Textanzeigen Koelnmesse

27082018_Gamescom_Anzeige_Koelnmesse

Im Bild die glücklichen Gewinner einer "wildcard". Die gamescom hat ihren eigenen Rekord erneut deutlich übertroffen.  Bild: Kölnmesse GmbH

gamescom 2018: Spektakuläre Neuheiten zum 10-jährigen Jubiläum

Köln | Mit rund 370.00 Besucherinnen und Besuchern konnte die internationale Leitmesse der Spieleindustrie, gamescom, erneut ihren bisherigen Besucherrekord knacken. Über die gesamte Woche lockte das Spektakel rund eine halbe Million Menschen in die Stadt.

Im zehnten Jahr stand die gamescom unter dem Leitthema ‚Vielfalt gewinnt‘. Rund 370.000 Besucher aus 114 Ländern (106), darunter 31.200 Fachbesucher, feierten in diesem Jahr „The Heart of Gaming“ in den Kölner Messehallen. Das Plus bei Ländern (114) und Fachbesuchern (drei Prozent) untermauern die Internationalität der gamescom und ihre Bedeutung als Europas führende Businessplattform der Games-Branche. Die stärksten Zuwächse wurden aus den Niederlanden, Großbritannien und Österreich verzeichnet.

Die neu konzipierte Eröffnungsveranstaltung mit Weltpremieren und politischen Ehrengästen stieß auf großes Interesse. Sowohl die Eröffnung der gamescom als auch Highlights wie das Debatt(l)e Royale, die Verleihung der gamescom awards sowie Events der gamescom und der Aussteller wurden auf ‚gamescom live erleben‘ gestreamt.

Ein weiteres Highlight im Rahmen der gamescom war die Illumination entlang des Kölner Rheinufers. Unter dem Titel ‚LIGHT IT UP!‘ gratulierten das Land Nordrhein-Westfalen und die Stadt Köln der gamescom zu ihrem 10-jährigen Jubiläum. 1.037 Aussteller (2017: 919) aus 56 (54) Ländern machten das diesjährige Motto erlebbar (Report-k.de berichtete). Ob Games für PC, Konsole oder Mobilgeräte, ob Online- und für Virtual-Reality-Spiele oder eSports. Die gamescom bot ein plattformübergreifendes Gaming-Angebot in allen Facetten. Der Auslandsanteil auf Ausstellerseite lag mit rund 70 Prozent erneut auf einem Top-Niveau.
„Das Plus von 15.000 Besuchern und die gestiegene Länderzahl unterstreichen eindrucksvoll die große internationale Strahlkraft der gamescom und das steigende Interesse an diesem einzigartigen 360-Grad-Erlebnis-Event. Mit einem Ausstellerplus von knapp 13 Prozent hat sie ein nie dagewesenes Angebot präsentiert. Dank der Vorstellungen von Weltpremieren und hunderten Spielehighlights hat die gamescom in puncto Neuheitenplattform überzeugt“, sagte Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH.
Felix Falk, Geschäftsführer des game – Verband der deutschen Games-Branche und Träger der gamescom: „Auch im zehnten Jahr geht die Erfolgsgeschichte der gamescom weiter: Weltpremieren zur Eröffnung und ein Plus bei den Aussteller- und Besucherzahlen unterstreichen die große Relevanz und Attraktivität der gamescom bei Gamern und der Games-Branche. Wie stark Games mittlerweile als Wirtschaftsfaktor, Innovationstreiber und Kulturgut wahrgenommen werden, wird nirgends so deutlich wie auf der gamescom: Kein anderes Event weltweit deckt so viele Facetten von Games ab.“
Die große Vielzahl an Highlights auf der gamescom sorgten an den Publikumstagen zeitweise für eine verstärkte Besucherkonzentration in manchen Bereichen. Diese war dadurch bedingt, dass temporär viele Besucher die selben Ziele, also bestimmte Ausstellerstände oder Events, hatten. „Die Aufenthaltsqualität der Besucher ist uns ein besonders großes Anliegen. Deshalb haben wir im laufenden Messebetrieb die Besucherlogistik fortlaufend angepasst und optimiert. Wir werden in Absprache mit unserem Partner game und den Ausstellern im Nachgang der diesjährigen gamescom Maßnahmen für die weitere Optimierung der Aufenthaltsqualität entwickeln und umsetzen“, so Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse GmbH.

Weltpremieren zur gamescom-Eröffnung

Die Eröffnungsveranstaltung mit politischen Gästen und Weltpremieren unterstrich die große Relevanz der gamescom als internationale Plattform der Games-Branche. Zum Start des weltgrößten Events für Computer- und Videospiele gab es am 21. August mehrere Games-Weltpremieren von den internationalen Publishern BANDAI NAMCO Entertainment Europe S.A.S., Koch Media und seinem Publishing Label Deep Silver, Square Enix, THQ Nordic und Ubisoft.

Bei der Eröffnung sprachen zudem die politischen Ehrengäste Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung in der Bundesregierung, José Guirao, Minister für Kultur und Sport des gamescom-Partnerlandes Spanien, Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen sowie die Oberbürgermeisterin der Stadt Köln, Henriette Reker, vor Hunderten Gästen, Journalisten und Gamern.

Happy Birthday gamescom: Das Land NRW und die Stadt Köln bringen das Rheinufer zum Leuchten

Unter dem Titel ‚LIGHT IT UP!‘ gratulierten das Land Nordrhein-Westfalen und die Stadt Köln der gamescom mit einer spektakulären Illumination des Kölner Rheinufers zum 10-jährigen Jubiläum. Ministerpräsident Armin Laschet, Oberbürgermeisterin Henriette Reker und Lichtkünstler Michael Batz legten am Abend des ersten Messetags den Schalter für die fünftägige Leuchtkunstaktion um.

Mit Beginn der Dämmerung setzten vom 21. bis 26. August jeden Abend rund 7.000 Leuchtstoffröhren markante Objekte entlang des Rheinufers zwischen Zoobrücke und Deutzer Brücke in Szene. Das Konzept für die Illumination hat der Hamburger Theatermacher und Lichtkünstler Michael Batz entwickelt. Hauptförderer war das Land Nordrhein-Westfalen. Die Stadt Köln trug ebenfalls einen Teil der Kosten und war Veranstalter (Report-k.de berichtete).

‚gamescom live erleben‘ baut Reichweite der gamescom aus

In diesem Jahr hatten auch Spielefans aus aller Welt, die nicht persönlich an der gamescom teilnehmen konnten, die Möglichkeit, einige der spannendsten Highlights des weltgrößten Events für Computer- und Videospiele live mitzuerleben. Zum Start der gamescom am 21. August 2018 ging ‚gamescom live erleben‘ online und zeigte fortlaufend Livestreams, Videos, News und alle Folgen von gamescomTV komprimiert auf einem Kanal und sorgte so für eine virtuelle Erweiterung der gamescom.

Eine Woche ‚full of gaming’: Top-Angebote für alle Zielgruppen

Zahlreiche Events auf der gamescom ergänzten das Gaming-Angebot und sorgten so für das passende Angebot für die unterschiedlichen Zielgruppen. Den Auftakt in die gamescom-Woche bildete mit der devcom (Veranstalter: CMG Conferences) eines der Top-Entwickler-Events am Sonntag, 19. August 2018. Fokus auf eSports und Marketing in der Gaming-Branche legte der SPOBIS Gaming & Media (Veranstalter: SPONSORS) am Montag, 20. August. Der internationale Kongress bildet eine Schnittstelle zwischen eSport/Gaming sowie Sport- und Medienbusiness. Auch der gamescom congress am 23. August überzeugte mit einem vielfältigen Programm und politischen Diskussionen. Mit rund 870 Besuchern unterstrich das Format seine Position als Think Tank für Digitalisierung.

Die gamescom-Woche endete traditionell mit dem gamescom city festival. Von Freitag, 24. August bis Sonntag, 26. August, stand die Kölner Innenstadt wieder ganz im Zeichen von Musik-, Streetfood-, Games-, Info- und Entertainment-Angeboten. Zahlreiche nationale und internationale Musik-Acts, ein Street-Food-Markt und unzählige Aktionen für Groß und Klein, machten das gamescom city festival auch in diesem Jahr wieder zum Anziehungspunkt für Gäste und Bewohner der Rheinmetropole.

Das gamescom city festival ist ein Veranstaltungsprojekt der Media Kultur Köln GmbH in Kooperation mit der prime entertainment GmbH. Es wird gefördert durch die Stadt Köln und die Koelnmesse GmbH. Schätzungen des gamescom city festivals einbezogen lockte die gamescom-Woche über 500.000 Besucher nach Köln.
2019 findet die gamescom von Dienstag, 20. August, bis Samstag, 24. August, in Köln statt.

Zurück zur Rubrik Koelnmesse

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Koelnmesse

koenlnesse_sb_03122018

Köln | Imaging-Industrie und Koelnmesse beschließen neuen Startpunkt für den Jahresturnus

koelnmesse_18032018

Köln | Die Koelnmesse, vertreten durch die Geschäftsführer Gerald Böse und Herbert Marner, und die Firma KDME, vertreten durch Christian Muche und Frank Schneider, haben ihren Streit wegen der vor rund einem Jahr erfolgten Beendigung ihrer Beratungstätigkeit für die Messe DMEXCO einvernehmlich beigelegt.

koelnmesse_18032018

Köln | Auch in diesem Monat werden Galerien und Händler aus neun Ländern ein epochen- und genreübergreifendes Angebot von Kunst und Kunsthandwerk präsentieren.  Kunst entdecken, Ungewöhnliches suchen, Schönes finden, sich begeistern lassen: Die COLOGNE FINE ART im November in Köln bietet wieder einen beeindruckenden Einblick in die temporäre Wunderkammer mit Kunst und Kunsthandwerk der besonderen und anspruchsvollen Art. Die Kunstmesse steht mit ihrem epochen- und genreübergreifenden Konzept für ein inspirierendes Miteinander von Alt und Neu, von Exotisch und Vertraut, von kleinsten Preziosen bis zu monumentalen Kunstwerken. Das feine und immer wieder überraschende Angebot spricht Sammler, Kunstbegeisterte und Kulturschaffende gleichermaßen an. Ein elegantes und zurückhaltendes Erscheinungsbild unterstreicht die besondere Atmosphäre der Messe, die vom 22. bis 25. November 2018 in der Kölnmesse stattfinden wird.

koelnmesse_logo_29052015

Navigation

koelnmesse_ueberblick_11052015

In dieser Rubrik Sonderveröffentlichungen erhalten Sie einen Überblick über die aktuellen Aktivitäten der Kölnmesse. National, über das Messegeschehen in Köln, aber auch die Entwicklung hin zur Kölnmesse 3.0 bis zu den internationalen Aktivitäten. Die Artikel speisen sich aus den Presseveröffentlichungen der Kölnmesse.

Impressum
Sonderveröffentlichungen report-K

Verantwortlich
Redaktion: Andi Goral
Anzeigen: Sven Bersch

Verlag
Atelier Goral GmbH
Körnerstraße 59