Textanzeigen Koelnmesse

gamescom03

#gamescom2017: Öffentliche Keynotes

Köln | Von Playerunknown's Battlegrounds bis Project CARS 2: Prominente Spiele-Entwickler halten Public Keynotes auf der gamescom

• Die Macher von Playerunknown's Battlegrounds, Project CARS 2 sowie der Ultima-Serie sprechen auf öffentlichen Keynotes vor gamescom-Besuchern

Die Besucher der gamescom und devcom können sich in diesem Jahr auf ein besonderes Highlight freuen: Bei den Public Keynotes sprechen einige der bekanntesten Spiele-Entwickler. Das Besondere: Die Public Keynotes können nicht nur von Besuchern des Entwickler-Events devcom besucht werden, sondern von allen gamescom-Besuchern – und zwar kostenlos. Jedes gamescom-Ticket, Privat- und Fachbesucher sowie Presse, berechtigt zum Eintritt. Allerdings ist Eile geboten: Da die Plätze in den Sälen begrenzt sind, sollte jeder früh zu erscheinen, der unbedingt die folgende Spiele-Entwickler selber live erleben möchte:

Brendan Greene alias PlayerUnknown: My journey – from modder to creative director of Playerunknown’s Battleground
Greene ist Creative Director eines der derzeit beliebtesten PC-Spiele überhaupt: Playerunknown's Battlegrounds („PUBG“) von Bluehole. PUBG, obwohl noch im „Early Access“, also nur als Vorabversion erhältlich, hat sich bereits knapp sieben Millionen Mal verkauft und ist auf dem besten Weg, ein Phänomen zu werden: Auf der Streaming-Plattform Twitch liegt es, ebenso wie auf Steam, bereits in der Top 3 der meistgespielten Spiele.
Termin: Mittwoch, 23.8.2017, 13:00. Ort: CCO: Kongresshalle

Richard Allen Garriott de Cayeux: The golden age of games is NOW – how to rise to the occasion
Garriott ist eine Legende der Spielebranche, bereits im 1979 brachte er sein erstes Spiel heraus. In der Folge gründete er die Firma Origin und verantwortete die millionenfach verkaufte Rollenspielserie Ultima. 2008 flog er als sechster Weltraumtourist überhaupt mit einer Sojus-Mission zur internationalen Raumstation ISS. Derzeit arbeitet er, gemeinsam mit dem deutschen Publisher Travian, am spirituellen Utlima-Nachfolger Shroud of the Avatar.
Termin: Mittwoch, 23.8., 15:00. Ort: CCO: Kongresshalle

Andy Tudor, Nicolas Hamilton, Peter Smits: Project CARS 2 - Built By Drivers
Andy Tudor, Creative Director der Slightly Mad Studios, und Nicolas Hamilton, Rennfahrer und Bruder des Formel-1-Champions Lewis Hamilton, sprechen über die Entwicklung des Rennspiels Project CARS 2 und darüber, wie der Titel von einer Community von Rennspielfans gemeinsam mit echten Fahrern entwickelt wird. Die Session enthält Live-Gameplay des Spiels und wird moderiert vom deutschen Star-YouTuber Peter Smits („Pietsmiet“).

Termin: Donnerstag, 24.8., 16:00. Ort: CCO: Kongresshalle
Ergänzend zu den öffentlichen Keynotes gibt es Business Keynotes, die ausschließlich Besuchern der devcom sowie den Besuchern des Business Centers der gamescom zugänglich sind.
Hier sprechen:
Tim Sweeney, Epic Games, über VR, AR und die Entstehung des Metaversums. Termin: Dienstag, 22.8., 11:00
Bob Slinn, Facebook. Termin: Dienstag, 22.8., 15:00
Chris Charla, (ID@xbox). Termin: Mittwoch, 23.8., 11:00
Robby Yung, Animoca Brands, über Branded Entertainment und aktuelle Trends in der Zielgruppe Kids. Termin: Donnerstag, 24.8., 11:00

Das komplette Programm ist hier einsehbar

 
Die vollständige Liste aller Partner und Sponsoren der devcom: InnoGames, Amazon Appstore, Blue Byte, GAMEVIL, Amazon Alexa, balancr, CRYENGINE, Gameforge, Games Academy, Games Bavaria, GEM powered by celtx, GIANTS Software, iSpreadNews, Remedy, SAE Institute. Medienpartner sind Gamesbusiness.de, Gamesindustry.biz, Making Games und Venturebeat. Kanada ist offizielles Partnerland der gamescom und in dieser Funktion auch durch die Präsentation eines Panels mit kanadischen Entwicklern präsent. Die breite internationale Ausrichtung des Programms wird unterstrichen durch die weitreichenden Partnerschaften mit Konferenzen, dem Global Mobile Game Congress, (China), der Nordic Game (Schweden), der Games Industry Conference (Polen) sowie der Reboot Develop (Kroatien).

Zurück zur Rubrik Koelnmesse

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Koelnmesse

imm
  • Vereinfachte Struktur bietet Ausstellern und Besuchern noch mehr Orientierung
  • Pure und Home heißen die zwei Messeschwerpunkte der imm cologne 2020
  • Mit Pure Architects wird die imm cologne 2020 zum begehbaren Musterfächer der Kreativbranche

Die imm cologne ist der wichtigste Termin gleich zum Jahresstart. Hier trifft sich die gesamte Interior Design Branche, um Neuheiten aus der ganzen Welt vorzustellen und zu entdecken. In Köln inszenieren die ausstellenden Unternehmen ihre Marke, präsentieren ihre Innovationen oder Kollektionen und schaffen so interior moments, die die internationale Szene jedes Jahr aufs Neue begeistern. Um den Besuchern die Orientierung zu erleichtern und den Ausstellern die bestmögliche Positionierung zu ermöglichen, hat das Messeteam die imm cologne in Themenwelten eingeteilt, die am jeweiligen Sortiments-Charakter ausgerichtet sind. Nach der erfolgreichen Einführung von neuen Themenwelten im Pure-Bereich wie etwa Pure Editions oder Pure Atmospheres erfolgt mit der imm cologne 2020 die Umstrukturierung des Nordbereichs, der künftig Home heißen wird. Damit stellt die Koelnmesse sicher, dass die Aussteller optimale Zielgruppenkontakte generieren und sich die Besucher effizient informieren können. „Erfolg ist heute Resultat innovativer Ideen. Wir steigern mit dem neuen Konzept die Orientierungs- und Transparenzfunktion der Messe“, so Matthias Pollmann, Geschäftsbereichsleiter Messemanagement der Koelnmesse. „Mit unserem Ausstellerfeld decken wir alle Sortimentsbereiche in der Einrichtungsbranche ab und bieten eine Marktübersicht, deren Vielfalt an Produktwelten und Einrichtungsstilen einzigartig ist. Die internationale Einrichtungsmesse imm cologne ist die Plattform für Interior Design und Interior Business“, so der Bereichsleiter weiter.

koelnmesse_17022019

Erfolgreiche Neukonzeption: Junge und etablierte Galerien tun sich gut
Rund 57.000 Besucher – Gute Verkäufe in allen Segmenten
UNLOCK Art by ZEITmagazin-Konferenz kommt im nächsten Jahr wieder

intern_17_041_002

Die Koelnmesse ist unter den deutschen Messegesellschaften die Nummer Eins in Südamerika
„Powered by Anuga" lautet der Slogan der brasilianischen Messepremiere ANUFOOD Brazil. Die neue Messe profitiert von der geballten Expertise der Kölner Leitveranstaltung und schafft gleichzeitig positive Effekte für den Standort Köln. Dank der erfolgreichen Kombination aus Inlands- und Auslandsveranstaltungen ist die Koelnmesse mit den relevanten Branchen übers ganze Jahr im engen Austausch – und das weltweit.

koelnmesse_logo_29052015

Navigation

koelnmesse_ueberblick_11052015

In dieser Rubrik Sonderveröffentlichungen erhalten Sie einen Überblick über die aktuellen Aktivitäten der Kölnmesse. National, über das Messegeschehen in Köln, aber auch die Entwicklung hin zur Kölnmesse 3.0 bis zu den internationalen Aktivitäten. Die Artikel speisen sich aus den Presseveröffentlichungen der Kölnmesse.

Impressum
Sonderveröffentlichungen report-K

Verantwortlich
Redaktion: Andi Goral
Anzeigen: Sven Bersch

Verlag
Atelier Goral GmbH
Körnerstraße 59

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >