Textanzeigen Koelnmesse

imm_cologne_06092017

imm cologne voll auf Kurs – 2018 so gut wie ausgebucht

Köln | Die imm cologne 2018 scheint wieder ein glanzvolles Möbeljahr 2018 einzuläuten, denn die bereits gebuchte Ausstellungsfläche übertrifft alle Erwartungen der Messemacher aus Köln.

• Die internationale Einrichtungsmesse freut sich über nochmals deutlich gestiegene Nachfrage
• Zunehmende Internationalisierung eröffnet der deutschen Möbelindustrie große Chancen
• Das größte temporäre Einrichtungshaus öffnet im Januar 2018 für 7 Tage seine Pforten

„Mit Blick auf den vergleichbaren Vorjahreszeitraum (2016) verzeichnen wir einen insgesamt zweistelligen Zuwachs, und zwar in Bezug auf die Aussteller-Zahlen wie auch auf die gebuchten Flächen“ so Arne Petersen, Geschäftsbereichsleiter Messemanagement. „Fast alle Hallen sind bereits voll belegt, sowohl in den designorientierten Pure-Bereichen als auch in den Hallen, in denen sich die unteren und mittleren Preissegmente präsentieren.“ Getrieben wird diese positive Entwicklung von einem prozentualen Anmeldezuwachs aus dem Ausland in zweistelliger Höhe. „Nicht nur, dass der nordeuropäische Raum für ausländische Einrichtungsanbieter ein attraktives Marktumfeld darstellt – die imm cologne ist für sie zudem eine Business-Plattform, auf der man neue Einrichtungstrends und Produkte zeigen muss, um konkurrenzfähig zu bleiben“, so die Einschätzung von Arne Petersen.

Internationaler Marktplatz für die internationale Einrichtungsbranche

Neben den zahlreichen wiederkehrenden Ausstellern der Vorjahre ist ein deutlich gesteigertes Interesse von Ausstellern aus Ost- und Südosteuropa, und zwar insbesondere aus Polen, Griechenland und der Türkei festzustellen. Auch Möbelunternehmen aus Südeuropa schätzen den Markt in Deutschland – bei Ausstellern aus Italien, Spanien und Portugal sind ebenfalls zweistellige Zuwächse zu vermelden –, und auch immer mehr Aussteller aus den USA scheuen nicht den langen Weg an den Rhein. Der Anmeldestand aus dem Inland sei stabil, so Petersen. „Einige wenige Flächen sind noch buchbar“ ergänzt Uwe Deitersen, Director der imm cologne, zum schon sehr limitierten Flächenangebot. „Ich sehe aktuell für deutsche Möbelhersteller eine große Chance, sich internationalen Einkäufern zu präsentieren und neue Vertriebschancen wahrzunehmen.
Insgesamt erwarten die Kölner über 1.200 Aussteller, davon über 70% aus dem weltweiten Ausland. Aussteller der imm cologne können auf die Akquirierung neuer Märkte hoffen, weil auch das Publikum zunehmend international ist. Den deutschen, europäischen und aus Übersee kommenden Einkäufern bietet sich in Köln eine in der Welt einzigartige Vielfalt von internationalen Unternehmen aus allen Einrichtungsproduktkategorien und Preisklassen.

Größtmögliche Produktvielfalt durch übersichtliche Angebotssegmente

Für die Fachbesucher der imm cologne bedeutet diese Entwicklung eine noch größere Auswahl und Vielfalt an Produkten und Anbietern aus der internationalen Einrichtungsbranche. In den 11 Hallen der Koelnmesse können sie sich nicht nur über die neusten Einrichtungstrends und Produktinnovationen der Welt informieren, sondern auch unkompliziert Einkäufe tätigen. Auf keiner Messeplatzform der Welt lassen sich effektiver und zeitsparender im Interior Design-Business Geschäfte machen. Die sinnvolle Angebots-Segmentierung der imm cologne bietet zudem eine optimale Orientierung auf der Messe: von Pure, Prime, Comfort über die preissensiblen Segmente Smart und Global Lifestyles bis hin zum Segment Sleep sind alle Facetten des Wohnens in Köln vertreten. Die flankierenden Events und Vortragsprogramme bieten zudem einen attraktiven Mehrwert.

Attraktive Messe und positives Marktumfeld

„Natürlich ist ein positives Marktumfeld die Ursache für diese konstant gute Entwicklung Erfolgsmeldung“ fasst Arne Petersen den sehr guten Anmeldestand zusammen. „Aber auch die Maßnahmen, die wir die letzten Jahre kontinuierlich vorangetrieben haben, greifen jetzt zunehmend – mit dem Ergebnis, dass die imm cologne nicht nur eine attraktive Businessplattform ist, sondern dass von der imm cologne auch nachhaltig Impulse und Trends ausgehen. Die imm cologne macht einfach Spaß!“

Zurück zur Rubrik Koelnmesse

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Koelnmesse

koelnmesse_symbol

Verkehrsinformation: Stadt Köln und Koelnmesse rechnen vom 20. bis 23. Februar 2018 mit vollen Straßen – insbesondere rund um das Messegelände.

Zahlreiche Teilnehmer – Aussteller, Standpersonal, Besucher, Journalisten und viele Gäste mehr – erwartet die Koelnmesse zur DACH+HOLZ International, der Messe für Holzbau und Ausbau, Dach und Wand. Stadt Köln und Koelnmesse gehen davon aus, dass es vom 20. bis 23. Februar 2018 zu vermehrter Auslastung der Straßen kommt. Aktuelle Verkehrshinweise liefert der Verkehrskalender der Stadt Köln.

koelnmesse1_15_02_18

Rund 4.000 Besucher warfen einen Blick in die Zukunft der Möbelindustrie.

Mit Spannung war die erste Ausgabe der ZOW unter Regie der Koelnmesse erwartet worden. Eine stets gut besuchte Halle 20 des Messegeländes in Bad Salzuflen, allerorts zufriedene Gesichter und auch die Zahlen sprechen für den Erfolg der Veranstaltung. Rund 4.000 Besucher kamen vom 6.-8. Februar nach Bad Salzuflen. 188 Aussteller aus 17 Ländern füllten die 12.000 Quadratmeter Bruttoausstellungsfläche. Einen hervorragenden Austausch in familiärer Atmosphäre bescheinigten Besucher und Aussteller der Ideenwerkstatt der Möbelzuliefererindustrie. Damit war auch dieses wichtige Ziel der neu konzipierten Veranstaltung erreicht.

koelnmesse_15_02_18

Die Bestandssanierung der Südhallen der Koelnmesse im Zuge des Investitionsprogramms Koelnmesse 3.0 ist in vollem Gange. Während viele Maßnahmen bisher im Verborgenen erfolgten, steht nun ein Teilschritt an, der neben Man-Power auch starke Kran-Power benötigt, um eine statische Meisterleistung zu bewältigen: Am Mittwoch, 7. Februar 2018, wurde mit Hilfe eines 50 Meter hohen Krans ein neues Notstromaggregat auf die Halle 10 gehoben.

koelnmesse_logo_29052015

Navigation

koelnmesse_ueberblick_11052015

In dieser Rubrik Sonderveröffentlichungen erhalten Sie einen Überblick über die aktuellen Aktivitäten der Kölnmesse. National, über das Messegeschehen in Köln, aber auch die Entwicklung hin zur Kölnmesse 3.0 bis zu den internationalen Aktivitäten. Die Artikel speisen sich aus den Presseveröffentlichungen der Kölnmesse.

Impressum
Sonderveröffentlichungen report-K

Verantwortlich
Redaktion: Andi Goral
Anzeigen: Sven Bersch

Verlag
Atelier Goral GmbH
Körnerstraße 59