Textanzeigen Koelnmesse

spogahorse_koelnmesse_30082018

#spogahorse – Reiter sind auf den Hund gekommen

Aktuelle Umfrage der spoga horse zum Thema Pferd und Hund
Viele Pferdefreunde haben gleichzeitig einen starken Bezug zum sogenannten besten Freund des Menschen – 54 Prozent der Pferdehalter besitzen gleichzeitig auch einen Hund. Für Anbieter von Pferdesportartikeln öffnet sich damit eine Zielgruppe – sofern sie ihr Produktportfolio anpassen und ansprechend präsentieren. Denn neben alltäglichen Besorgungen wie Futtermittel, greifen 76 Prozent auch mehrmals im Jahr zu Hundespielzeug und lassen sich dabei unter anderem durch eine positive Ansprache zum Kauf animieren. Dies ergab eine Umfrage von HorseFuturePanel, die im Auftrag der spoga horse im Juni/Juli 2018 unter reitsportaffinen Deutschen im Alter von 16 bis 82 Jahren durchgeführt wurde. Anlässlich der Herbstmesse hat die spoga horse Besonderheiten im Kaufverhalten von Reitern in Bezug auf Hundeartikeln untersucht.

54 Prozent der Pferdehalter besitzen gleichzeitig einen Hund und werden damit für Anbieter von Pferdesportartikeln, die ebenso Artikel für den Hund führen, besonders interessant. 92 Prozent der befragten Hundebesitzer kauften Hundefutter, 76 Prozent Hundespielzeug und 71 Prozent Hundeschlafplätze. Mit Abstand am häufigsten wird Hundefutter gekauft. Im Mittel griffen die Hundebesitzer hier in den vergangenen 12 Monaten 19-mal zu. Danach sind vor allem Produkte gefragt, die das Wohlbefinden der Hunde fördern: Hundespielzeug wurde im Mittel in den vergangenen 12 Monaten 3-mal gekauft. Ebenso Produkte zur Vorbeugung und Heilung von Krankheiten.

Kaufverhalten: bedarfsorientiert, aber auch impulsiv
Dabei kauften Hundebesitzer in erster Linie neue Produkte, wenn der alte Artikel verschlissen war. Dies gaben 75 Prozent der Befragten als Hauptgrund für einen Kauf an. 62 Prozent gaben als weiteren Grund an, dass sie den Artikel zuvor noch nicht besaßen. Den bedarfsorientierten Kaufentscheidungen stehen Spontankäufe gegenüber, in denen der Artikel den Käufer direkt angesprochen hat. 44 Prozent gaben dies als Hauptgrund mit an. Für Anbieter von Hundeartikeln bietet sich so die Chance, durch eine ansprechende Warenpräsentation das Interesse an einzelnen Artikeln zu entwickeln und dadurch den Abverkauf der Produkte zu steigern.

Je größer das Tier, desto größer die Markenaffinität
Die Markenaffinität spielt bei der Produktauswahl eher eine untergeordnete Rolle. 34 Prozent der Hundebesitzer bevorzugen spezielle Produktmarken für Hunde. Dabei ist die Markenaffinität ungleich höher, wenn es um Produktmarken für Pferdezubehör geht. Hier bevorzugen 44 Prozent der Befragten Markenprodukte, wenngleich auch für 38 Prozent die Produktqualität / das Preis-Leistungsverhältnis zählt und nicht die Marke an sich.

Hund und Pferd – Artikel aus einer Hand
Hundeartikel machen im Reitsportgeschäft bis dato noch einen geringen Teil aus, sind allerdings auf dem Vormarsch. Die Händler begeben sich damit auf den richtigen Weg, um Kundenwünsche zu erfüllen. Denn 37 Prozent der befragten Pferdebesitzer mit Hund fänden es gut, wenn sie sämtliche Produkte für Pferd und Hund im gleichen Geschäft (stationär oder online) kaufen könnten. Dabei sind einheitliche Produktlinien absolut zweitranging. Nur rund 10 Prozent würden Pferd und Hund gerne mit den gleichen Markenprodukten ausstatten.

Zurück zur Rubrik Koelnmesse

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Koelnmesse

imm
  • Vereinfachte Struktur bietet Ausstellern und Besuchern noch mehr Orientierung
  • Pure und Home heißen die zwei Messeschwerpunkte der imm cologne 2020
  • Mit Pure Architects wird die imm cologne 2020 zum begehbaren Musterfächer der Kreativbranche

Die imm cologne ist der wichtigste Termin gleich zum Jahresstart. Hier trifft sich die gesamte Interior Design Branche, um Neuheiten aus der ganzen Welt vorzustellen und zu entdecken. In Köln inszenieren die ausstellenden Unternehmen ihre Marke, präsentieren ihre Innovationen oder Kollektionen und schaffen so interior moments, die die internationale Szene jedes Jahr aufs Neue begeistern. Um den Besuchern die Orientierung zu erleichtern und den Ausstellern die bestmögliche Positionierung zu ermöglichen, hat das Messeteam die imm cologne in Themenwelten eingeteilt, die am jeweiligen Sortiments-Charakter ausgerichtet sind. Nach der erfolgreichen Einführung von neuen Themenwelten im Pure-Bereich wie etwa Pure Editions oder Pure Atmospheres erfolgt mit der imm cologne 2020 die Umstrukturierung des Nordbereichs, der künftig Home heißen wird. Damit stellt die Koelnmesse sicher, dass die Aussteller optimale Zielgruppenkontakte generieren und sich die Besucher effizient informieren können. „Erfolg ist heute Resultat innovativer Ideen. Wir steigern mit dem neuen Konzept die Orientierungs- und Transparenzfunktion der Messe“, so Matthias Pollmann, Geschäftsbereichsleiter Messemanagement der Koelnmesse. „Mit unserem Ausstellerfeld decken wir alle Sortimentsbereiche in der Einrichtungsbranche ab und bieten eine Marktübersicht, deren Vielfalt an Produktwelten und Einrichtungsstilen einzigartig ist. Die internationale Einrichtungsmesse imm cologne ist die Plattform für Interior Design und Interior Business“, so der Bereichsleiter weiter.

koelnmesse_17022019

Erfolgreiche Neukonzeption: Junge und etablierte Galerien tun sich gut
Rund 57.000 Besucher – Gute Verkäufe in allen Segmenten
UNLOCK Art by ZEITmagazin-Konferenz kommt im nächsten Jahr wieder

intern_17_041_002

Die Koelnmesse ist unter den deutschen Messegesellschaften die Nummer Eins in Südamerika
„Powered by Anuga" lautet der Slogan der brasilianischen Messepremiere ANUFOOD Brazil. Die neue Messe profitiert von der geballten Expertise der Kölner Leitveranstaltung und schafft gleichzeitig positive Effekte für den Standort Köln. Dank der erfolgreichen Kombination aus Inlands- und Auslandsveranstaltungen ist die Koelnmesse mit den relevanten Branchen übers ganze Jahr im engen Austausch – und das weltweit.

koelnmesse_logo_29052015

Navigation

koelnmesse_ueberblick_11052015

In dieser Rubrik Sonderveröffentlichungen erhalten Sie einen Überblick über die aktuellen Aktivitäten der Kölnmesse. National, über das Messegeschehen in Köln, aber auch die Entwicklung hin zur Kölnmesse 3.0 bis zu den internationalen Aktivitäten. Die Artikel speisen sich aus den Presseveröffentlichungen der Kölnmesse.

Impressum
Sonderveröffentlichungen report-K

Verantwortlich
Redaktion: Andi Goral
Anzeigen: Sven Bersch

Verlag
Atelier Goral GmbH
Körnerstraße 59

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >