Textanzeigen

maskworld_advertorial_aufmach_05012017

Tipps & Tricks für den Straßenkarneval

Weiberfastnacht und Rosenmontag fällt ja immer in die kalte Jahreszeit, da kann neben Kamelle auch mal schnell Schnee oder Eisregen fallen. Für alle Närrinnen und Narren hält das “Draußen-Feiern” einige Tücken bereit. Wie man sich vor der Kälte schützen kann und was es sonst noch so beim Straßenkarneval zu beachten gibt, verrät maskworld.com.

>>> Hier geht es zur Fotostrecke: Die besten Kostüme und Accessoires für den Straßenkarneval von maskworld.com

1. Bitte warm anziehen!

Um einer fiesen Erkältung nach dem Feiern vorzubeugen, sollte man beim Straßenkarneval warm angezogen sein. Viele Kostüme, z. B. Clownskostüme, sind weit genug geschnitten, um darunter wärmende Kleidung zu tragen. Alternativ kann man sich das Kostüm auch eine Nummer größer bestellen, damit es über den warmen Pulli passt.

Tierkostüme eignen sich ebenfalls hervorragend für den Straßenkarneval, denn als Bär, Wolf oder Affe hat man bekanntlich ein dickes Fell.

Auch sexy Kostüme sind durchaus bei kalten Temperaturen tragbar: zusätzliche Thermoleggings und Legwarmer helfen gegen kalte Beine und wenn's dann doch mal ins Warme geht, kann man einfach eine Feinstrumpfhose drunterziehen.

Noch ein Tipp: Viele Kostüme werden am Rücken verschlossen. Wer also mal schnell für kleine Karnevalisten muss, der sollte daran denken, dass er beim Aus- und Ankleiden ggf. Hilfe von einem Freund benötigt. Und wenn es schnell gehen soll, kann sich Mann auch vorher kreativ am Kostüm betätigen und einen “Pipi-Schlitz” ins Kostüm einbauen.

Warme Kostüme sind also das A und O, um die fünfte Jahreszeit erkältungsfrei zu überstehen.

2. Gemeinsam ist besser als einsam!

Wer sich zu zweit oder als Gruppe unter das feierlustige Volk mischen möchte, wird mit Paar- und Gruppenkostümen zum Blickfang jedes Karnevalsumzugs. Ganz gleich, ob als Superman & Supergirl, vierköpfige Piratenfamilie oder als großes "Star Trek"-Ensemble – ein gemeinsamer Auftritt kommt nicht nur cool rüber, sondern hilft auch, die Begleiter im Getümmel wiederzufinden.

tetris_kostueme_maskworld_PR_05012017

3. Alles für den Kopf!

Auch gut gegen Kälte und zudem ein schickes Accessoire für den Kopf sind Hüte, Mützen und Perücken aller Art. Das kann eine kuschelige Fellmütze, ein Cowboyhut oder eine bunte Clownsperücke sein. Auf jeden Fall ist man im Handumdrehen verkleidet und braucht nicht gleich ein ganzes Kostüm, ist also auch perfekt für Verkleidungsmuffel geeignet. Feuerwehr- und Astronautenhelm schützen auch gleich das närrische Haupt vor Schokoladentafeln und Pralinenschachteln, die gern mal von den Wagen geworfen werden.

4. Handtaschen für Kostümfans

Ohne Moos nix los – das gilt auch für die meisten Karnevalspartys. Wohin aber mit Portemonnaie und Telefon, wenn das Kostüm keine Taschen hat? Kein Problem, sagt maskworld.com und bietet eine fantasievolle Auswahl an Handtaschen passend zum Kostüm. Und wenn man Kamelle sammelt, kann ein wenig zusätzlicher Stauraum auch nicht schaden. Apropos Hand: Wer oft an Frostfingern leidet, der sollte sich Handschuhe und Armstulpen passend zu seinem Kostüm besorgen.

Kussmund_maskworld_PR_05012017

5. Wasserfeste Schminke für feucht-fröhliche Karnevalstage

Ob Regen, Bier-Dusche oder eine Menge nasser Schmatzer: Das liebevoll aufgetragene Make-up ist auf dem Straßenkarneval einer echten Belastungsprobe ausgesetzt. Deshalb empfiehlt maskworld.com, wasserlösliche Schminke unbedingt mit einem Fixierspray zu festigen. Man kann auch Schminke auf Fettbasis verwenden – sie widersteht den widrigsten Umständen! Aber Achtung: das Transparentpuder nicht vergessen, sonst kann das Make-up leicht verschmieren. Auch Glittergel und wasserfeste Wimperntusche eignen sich hervorragend für den Straßenkarneval.

Mit diesen Tipps und Tricks steht einem ausgelassenen Straßenkarneval nichts mehr im Wege.

Die passenden Kostüme für den Straßenkarneval gibt es bei maskworld.com - der Online-Shop für Kostüme.

www.maskworld.com

Zurück zur Rubrik Textanzeigen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Textanzeigen

Köln | Mit der Sessionseröffnung im Karneval beginnt meistens auch die Erkältungszeit. Spätestens ab Januar beginnt die Grippezeit. Schnupfen, Fieber, Gelenkschmerzen und Unwohlsein greifen um sich. Gerade in Großstädten wie Köln, wo viele Menschen zum Beispiel in der U-Bahn auf engem Raum aufeinandertreffen, ist die Gefahr einer Ansteckung groß. Durch einige Faktoren wird das Risiko für eine Grippeerkrankung allerdings gesenkt.

WeihnachtsmarktKoelnerDom_17_11_17

Unter einem leuchtenden Sternenzelt und vor der prachtvollen Kulisse des Kölner Doms gelegen – das ist der „Weihnachtsmarkt am Kölner Dom“, auch bekannt als „Markt der Herzen.“ Der Weihnachtsmarkt am Kölner Dom ist vom 27. November bis 23. Dezember 2017 täglich geöffnet.

weihnachts_kostueme_14_11_17

Die fünfte Jahreszeit ist in Köln am 11.11. auf dem Heumarkt mit der Sessionseröffnung gestartet. Die Karnevalisten bereiten sich jetzt auf die Sitzungen, Bälle sowie sonstigen Karnevalsveranstaltungen vor. Auch in Pfarrsälen, Zelten, Hallen und Kneipen gibt es bis Aschermittwoch reichlich Möglichkeiten um Karneval zu feiern. Zahlreiche Karnevalsgesellschaften führen Sitzungen durch. Zum Beispiel veranstaltet die KG Treuer Husar Blau-Gelb von 1925 e.V. ihre große Kostüm- und Prunksitzung bereits am Donnerstag den 11. Januar 2018. Hier gibt es Informationen zu dieser Sitzung.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS