Titelthemen

Thomas_Baumgaertel_040914

THomas Baumgärtel bei einer Ausstellung in Köln

Kölner Bananensprayer bekommt eigene Ausstellung - Baumgärtel im Osthaus Museum Hagen

Köln | Eine eigene Ausstellung widmet das Osthaus-Museum in Hagen dem Kölner Künstler Thomas Baumgärtel. Noch bis zum 15. Januar 2017 sind über 50 Arbeiten des Mannes zu sehen, der als „Bananensprayer“ eine internationale Bekanntheit ist.

1986 begann Thomas Baumgärtel, Kunst-Orte wie Museen und Kunstgalerien in Deutschland und weltweit mit einer gesprühten Banane zu markieren, zuerst anonym, dann als mehr und mehr etablierte Größe im Kunstbetrieb. Etwa 4000 Kunstmuseen und Galerien im In- und Ausland sollen über die Jahre zu einem der Schablonen-Graffitis gekommen sein.

Trotzdem ist Köln für Baumgärtel immer ein wichtiger Aktionsraum geblieben. Hier sprayte er 1986 seine erste und dann mehrere weitere Bananen, hier studierte er (Freie Kunst an der Fachhochschule Köln und Psychologie an der Uni Köln), hier hatte er seine erste Galerieausstellung und hier stellte er 1998 eine tonnenschwere, 12 Meter lange Riesenbanane vor das Hauptportal des Doms. Heute arbeitet Baumgärtel in einer Atelierhalle im Industriegebiet Leskan-Park im Kölner Stadtteil Dellbrück, einem Backsteinbau aus dem Jahr 1910

Die Hagener Ausstellung bemüht sich, Baumgärtel als Künstler und nicht als Sprayer zu zeigen. Am 10. Januar 2017 führt Thomas Baumgärtel persönlich durch die Ausstellung und will in einem anschließenden Bildvortrag „über die Wirkung von Kunst und von seinen wichtigsten Projekten und Aktionen berichten“.

Thomas Baumgärtel: 30 Jahre Bananensprayer

Bis 15. Januar 2017

Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 3

58095 Hagen

Zurück zur Rubrik Titelthemen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Titelthemen

Uniklinik-Bettenhaus_step_272012

Köln | aktualisiert | Der Heinsberger Patient, bei dem gestern das Corona-Virus bestätigt wurde, war zuvor in der Kölner Uniklinik wegen einer anderen Erkrankung zweimal in ambulanter Behandlung. Die Kölner Uniklinik und das Kölner Gesundheitsamt halten derzeit eine Pressekonferenz ab. Report-K.de Reporterin Greta Spieker berichtet von der gemeinsamen Pressekonferenz der Uniklinik Köln und des Gesundheitsamtes Köln. Mittlerweile ist bestätigt, dass der Heinsberger Patient zu einem Soldaten der Flugbereitschaft in Köln Bonn Kontakt hatte. Dieser Soldat hatte sich selbst gemeldet. Er wird nun im Koblenzer Bundeswehrkrankenhaus auf das Corona-Virus getestet.

lohn_pixabay_26022020

Berlin | Wenn Behörden wegen des Coronavirus Betriebsschließungen veranlassen, müssen Arbeitgeber den Beschäftigten ihren Lohn weiterzahlen.

tod_pixabay_26022020

Karlsruhe | Die im Jahr 2015 vom Bundestag beschlossene Verschärfung der Regelungen für die Sterbehilfe ist nicht mit dem Grundgesetz vereinbar. Das geht aus einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom Mittwoch hervor. Konkret ging es in dem Verfahren um mehrere Verfassungsbeschwerden, die sich unmittelbar gegen Paragraf 217 des Strafgesetzbuchs richteten, der die "geschäftsmäßige Förderung" der Selbsttötung unter Strafe stellt.

karnevals

Über 80 Karnevalsgesellschaften, Bands, Rednerinnen und Redner folgten der Einladung von report-K und plauderten am Roten Fass über die Session, das Motto, ihre Lieblingsveedel und mehr:

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Fleumes filettiert

fleumes_filettiert

In der Gastkolumne „Fleumes filettiert“ blickt Gisbert Fleumes bei report-K auf liebevoll charmante Art und mit spitzer Feder auf Köln, das Stadtleben am Nabel des Rheins und mehr ...

Folge Eins: Wir sind Weiberfastnacht breit

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >