Wirtschaftsnachrichten

neubau_deutzfh_1532012

Die Entscheidung des Wissenschafts-Ministeriums das Ingenieurwissenschaftliche Zentrum (IWZ) der Fachhochschule Köln an seinem jetzigen Standort in Deutz zu belassen, erfordert Überlegungen zur künftigen Gestaltung des Campus. Dieser ist bisher städtebaulich recht isoliert, ohne eine im Stadtbild klar erkennbare Adresse und eingeschlossen von Verkehrsstraßen. Außerdem muss ein Teil der Anlage dringend modernisiert werden. Masterstudenten des Fachbereichs Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung der Universität Kassel legten gestern (15. März 2012) ihre Entwürfe zur Entwicklung des IWZ vor.

innovationspreis_erzbistum_1232012

Das Erzbistum Köln ehrt das Förderprojekt „Individuelle Förderung im Netzwerk N6 – Von einer innerschulischen zu einer schulübergreifenden Entwicklung“ der Erzbischöflichen Liebfrauenschule Köln mit dem ersten Platz des Innovationspreises. Dieser ist mit 10.000 Euro dotiert. Ausgeschrieben wurde der Wettbewerb für die katholischen Schulen in freier Trägerschaft im Erzbistum Köln.

Über 7.600 Kinder wechseln nach den Sommerferien auf eine weiterführende Schule. Die meisten der Schüler besuchen dann eines der Kölner Gymnasien. An den Gesamtschulen waren die Nachfrage erneut so groß, dass 644 Kinder abgewiesen werden mussten.

Der Senat der Universität zu Köln hat beschlossen, die Kriterien, die festlegen, welche Organisation als offizielle Studierenden-Vereinigung gilt, neu zu prüfen. Derzeit erhalten neben dem Allgemeinen Studierendenausschuss der Uni (AStA) etwa auch religiöse Vereinigungen und Burschenschaften eine Matrikel.

Auf dem Gelände der Deutschen Sporthochschule Köln soll ein neues Instituts-Gebäude entstehen. Heute hat die Stadt Köln gegenüber der Bezirksregierung Köln das „gemeindliche Einvernehmen“ erteilt.

ksk-gruenderpreis_532012

Die Kreissparkasse Köln lud am heutigen Montag 47 Schülerteams zur Auftaktveranstaltung ins Deutsche Sport und Olympiamuseum in Köln. Gekommen waren rund 230 Schüler. Die Schülerteams gründen virtuell ihr eigenes Unternehmen und bekommen nach und nach neun Aufgaben, die sie per E-Mail lösen müssen. Dennis Wieschollek, Siegerteam der Kreissparkasse Köln in 2011, fand so noch vor dem Abitur seinen Studienplatz. Ein duales Studium der Wirtschaftsinformatik in Mannheim in Kooperation mit dem Unternehmen IBM.

ecosign-pfandring_132012

Präsentation der Abschlussarbeiten der ecosign 2012. Wo? Natürlich da, wo junges Top Design aus Köln zu Hause ist: in Ehrenfeld im Cinenova. Der Kinosaal, in dem die Präsentation stattfand, völlig überfüllt. Mit dabei auch die Kölner Abfallwirtschaftsbetriebe, die nachhaltige Arbeiten prämierten. Darunter eine geniale Idee: Der Pfandring für Mülleimer, der einsatzfähig entwickelt ist. Den Pfandring sollte die Kölner Politik einmal ernsthaft diskutieren, denn er ist erfolgversprechender als ein Flaschenverbot auf öffentlichen Plätzen und könnte in normalen Zeiten eine ideale Ergänzung etwa zum Glasverbot an den jecken Tagen sein.

Die Chancen von Schülern, soziale Nachteile zu überwinden und ihr Leistungspotenzial auszuschöpfen, unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland deutlich. Das zeigt der sogenannte "Chancenspiegel", mit dem die Bertelsmann Stiftung und das Institut für Schulentwicklungsforschung (IFS) an der Technischen Universität Dortmund die Schulsysteme aller Bundesländer auf Chancengerechtigkeit untersucht haben. Ergebnis: Kein Land ist überall spitze, kein Land überall Schlusslicht - aber die Unterschiede zwischen den Ländern sind erheblich.

Die Zahl der Studienberechtigten in Deutschland ist im vergangenen Jahr um 10,3 Prozent gegenüber 2010 gestiegen. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit.

39

Seit einem Jahr kümmern sich die Agentur für Arbeit Köln und die Stadt Köln gemeinsam als Jobcenter Köln um arbeitslose oder hilfsbedürftige Kölner. 2011 erhielten rund 115.000 Menschen Unterstützung. In diesem Jahr wurden nun erneut die Fördermittel für arbeitsmarktpolitische Maßnahmen gekürzt. Dadurch werden wohl einige Projekte gestrichen werden müssen.

sparkasse2122010a

Die Sparkasse Köln/ Bonn beendete das Geschäftsjahr 2011 mit einem Jahresüberschuss von fast 85 Millionen Euro. "Die Trendwende ist geschafft", zeigte sich Artur Grzesiek, Vorsitzender des Vorstandes, heute zufrieden. Und auch für 2012 erwartet er ein stabiles Wachstum.

So viele Gäste wie noch nie zuvor besuchten im vergangenen Jahr die Domstadt. Insgesamt übernachteten laut Kölntrourismus fast 5 Millionen Menschen in Köln. Und auch für 2012 erwartet KölnTourismus-Geschäftsführer Josef Sommer ein weiteren Rekord.

berg_112010

Seit rund einem Jahr leitet Ute Berg die Geschicke des Dezernats für Liegenschaften und Wirtschaft in Köln. Heute zog sie eine erste Zwischenbilanz und zeigte sich zufrieden mit ihrer Arbeit. So habe sie verschiedene große Projekte, die lange in der Warteschleife gehangen hätten, beschleunigt. Künftig will sie vor allem die Medienwirtschaft und Industrie in Köln stärken, aber auch die "Marke Köln" entwickeln.

Kreissparkasse_2532010

Auf ein gutes Geschäftsjahr 2011 blickte die Kreissparkasse Köln heute (6. März) zurück. In allen Geschäftsbereichen konnten laut Alexander Wüerst, Vorsitzender des Kreissparkassen-Vorstandes, Wachstum erzielt werden. Der Gewinn vor Steuern stieg um knapp 38 Prozent auf insgesamt über 74 Millionen Euro.

Das Oberverwaltungsgericht Münster hat entschieden, dass die Baugenehmigung der Stadt Köln für die Aufstockung der Wohngebäude Gereonshof 4-6/ Gereonskloster 22 nun doch rechtens ist. Die höheren Bauten würden die Kirche St. Gereon nicht beeinträchtigen. Im August 2088 hatte das Verwaltungsgericht Köln anders entschieden.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum