Wirtschaftsnachrichten

corona_betrieb_pixabay_30052021

Berlin | Regierung und Gewerkschaften kritisieren den zum Teil unzureichenden Corona-Schutz in Betrieben.

Leipzig | Die Agentur für Sprunginnovation fordert mehr Freiheit von Bürokratie. Bisher müsse die Bundesagentur auch hochqualifizierte Entwickler nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes bezahlen, die Zusammenarbeit zwischen den Ministerien laufe ebenfalls nicht optimal, sagte Geschäftsführer Rafael Laguna de la Vera der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Die Agentur wurde auf Betreiben von Bundeskanzlerin Angela Merkel gegründet.

flug_12082018-10

Berlin | Die deutsche Wirtschaft plant auch nach dem Ende der Corona-Krise mit deutlich weniger Dienstreisen als bisher. "Unternehmen haben ihre Reisebudgets um 40 bis 50 Prozent reduziert", sagte der Deutschland-Chef der Unternehmensberatung McKinsey, Fabian Billing, der "Welt am Sonntag".

heller_pixabay_29052021

Interview mit Anna Heller, Geschäftsführerin der Kölner Brauerei Heller: „Wir leben zwischen Warten, Hoffen und Bangen“

Wie erleben Sie gerade die Situation in der Corona-Krise?

Anna Heller: Wir leben zwischen Warten, Hoffen und Bangen. Während sich die Situation bei der Gastronomie zu verbessern scheint, ist die Lage der Brauerei schwieriger geworden. Der Wegfall des Fassbiers hat uns sehr belastet. Das macht für eine kleine Brauerei wie uns den Großteil des Umsatzes aus. Das Flaschenbier ist nicht so lukrativ, dass wir davon leben können. Das hat die Lage im Unternehmen zeitweise fast dramatisch gemacht. Sie hat sich aber dank der staatlichen Hilfen wieder gefestigt. Jetzt ist es wichtig, dass jetzt externe Abnehmer wie Klubs oder Kneipen wieder langfristig das Fassbier abnehmen – deutlich länger als nur die drei Sommermonate.

Köln | Die zweite Verhandlungsrunde im NRW-Einzelhandel ist ergebnislos heute beendet worden. Es geht um das Angebot der Arbeitgeber für rund 700.000 Beschäftigte in NRW. Die Gewerkschaft Verdi spricht beim vorgelegten Angebot der Arbeitgeber von einer Unverschämtheit.

kraftstoffe_pixabay_26052021

Wiesbaden | Die Preise für Kraftstoffe in Deutschland haben zuletzt teilweise deutlich zugelegt. Die Gründe dafür seien vielfältig, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Sie reichten von den Auswirkungen der Coronakrise bis zur CO2-Abgabe.

koelnmesse_PR_26052021

Die Köln-Messe ist bereit zum Neustart im Herbst

Köln | Seit März 2020 hat es bei der Messe wegen der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Beschränkungen keine physischen Eigenveranstaltungen mehr in Köln gegeben. Jetzt hofft man in Deutz auf den Neustart im September. „Die Krise treibt uns an. Sie hat unsere Kreativität befeuert, uns zu neuen Ideen motiviert und digitale Entwicklungen beschleunigt. Aber sie führt uns auch an unsere finanziellen Grenzen“, sagt Messechef Gerald Böse bei der Präsentation des Geschäftsberichtes für das Jahr 2020.

koeln_pixabay_25052021

Köln | Der Kölner Tourismus liegt im Corona-Lockdown am Boden. Auch im ersten Quartal 2021. Ein Beispiel: Im Gesamtjahr 2019 übernachteten in Köln über 6,5 Millionen Menschen. Im ersten Quartal 2021 waren es gerade einmal 201.472 Übernachtungen.

buero_pixabay_25052021

München | Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Mai deutlich auf 99,2 Punkte gestiegen. Das teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München am Dienstag mit. Der neue Wert liegt über den Erwartungen von Experten, die mit einem Anstieg auf circa 98 Zähler gerechnet hatten.

homeofiice_pixabay_24052021

Berlin | Die FDP hat sich dafür ausgesprochen, die Unternehmen möglichst bald von der Pflicht zum Homeoffice und zum Angebot von Corona-Tests zu befreien. "Das ist der völlig falsche Weg in einer Zeit, in der ohnehin Arbeitsplätze und Existenzen auf dem Spiel stehen", sagte FDP-Präsidiumsmitglied Michael Theurer der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Dienstagausgabe). "Sie sollte daher rasch aufgehoben werden."

buero_pixabay_24052021

Berlin | Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) fordert ein Ende der Homeoffice- und pauschalen Testpflicht in Betrieben.

ausbildung_pixabay_23052021

Berlin | Der Ausbildungsmarkt in Deutschland ist in der Corona-Krise spürbar eingebrochen. Das zeigen aktuelle Zahlen der Bundesagentur für Arbeit in der Corona-Pandemie.

leere_tribuene_pixabay_23052021

Berlin | Die Coronakrise hat die deutsche Volkswirtschaft fast 300 Milliarden Euro an Wohlstand gekostet. Das ergaben Berechnungen des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) für die "Welt am Sonntag". "Es wird Jahre dauern, bis die Verluste und die strukturellen Verwerfungen ausgeglichen sind", sagte IW-Chef Michael Hüther der Zeitung.

messe_pixabay_23052021

Berlin | Die Messe- und die Veranstaltungsbranche haben ein festes Öffnungsdatum für ihre Branchen spätestens im September gefordert.

rechner_pixabay_23052021

Berlin | Die Wohnebenkosten in Deutschland steigen weiter. Die Bewohner in 14 von 16 Landeshauptstädten müssen in diesem Jahr höhere Nebenkosten als im Vorjahr bezahlen, günstiger wurde es in keiner Stadt. Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf eine Auswertung des Bundes der Steuerzahler.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum