Bildung

Köln | Im Kölner Gürzenich findet heute die Kölner Weiterbildungsmesse 2018 statt. Report-K lud zum Live-Talk auf der Messe Gabriele Unützer, Mitarbeiterin der Steuer-Fachschule Endriss und Vorstand der Qualitätsgemeinschaft Berufliche Bildung Region Köln und Andreas Schlegelmilch, Geschäftsführer lernen bohlscheid Akademie. Thema: Mitten in der digitalen Transformation: Wie verändern sich Gesellschaft, Arbeit und Bildung?

Köln | Im Kölner Gürzenich findet heute die Kölner Weiterbildungsmesse 2018 statt. Report-K lud Thomas Wagenländer, Handwerkskammer Köln und Guido Maus von bohlscheid lernen zum Live-Talk auf der Messe. Thema: Notwendige Kompetenzen im digitalen Berufsalltag.

Köln | Im Kölner Gürzenich findet heute die Kölner Weiterbildungsmesse 2018 statt. Report-K lud Amelie Wangrin, Volkshochschule Köln, Sebastian Lohr, Agentur für Arbeit Köln und Christopher Meier, IHK Köln zum Live-Talk auf der Messe. Thema: Qualifizierung als Chance: Welche Branchen und Berufe werden sich in Zukunft verändern?

Der nächste Live-Stream 14:30 Uhr: Notwendige Kompetenzen im digitalen Berufsalltag

Der nächste Live-Stream 16:30 Uhr: Mitten in der digitalen Transformation: Wie verändern sich Gesellschaft, Arbeit und Bildung

network2032013a

Berlin | Die Bundesregierung verschiebt die versprochene Förderung der Digitalisierung an deutschen Hochschulen und den Start der neuen Programme dazu ins Jahr 2020. Das geht aus der Antwort des Bundesbildungsministeriums auf eine kleine Anfrage der Grünen-Fraktion im Bundestag hervor, über die das "Handelsblatt" (Freitagsausgabe) berichtet. Das stehe im Gegensatz zum Versprechen im Koalitionsvertrag, sagte die innovationspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, Anna Christmann, der Zeitung.

Düsseldorf | NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) will einen Grundwortschatz einführen, um die Orthografie-Kenntnisse von Grundschülern zu verbessern.

20092018_Chemielabor_Pixabay

Köln | Um im globalen Wettbewerb mithalten zu können, sucht die deutsche Wirtschaft händeringend Fachkräfte für die Digitalisierung. Doch die fehlen. Nur wenige Jugendliche interessieren sich für eine Ausbildung in einem der „MINT“-Fächer: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik. Das 1. Kölner „MINT-Festival“ in den Herbstferien soll das ändern.

Berlin | Der Deutsche Lehrerverband verlangt ein bundesweites Verbot der Schreiblernmethode "Lesen durch Schreiben". Es gehe jetzt darum, "möglichst schnell weiteren Schaden von unseren Grundschulkindern abzuwenden", sagte Verbandspräsident Heinz-Peter Meidinger den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben). Dazu gehöre nicht nur, dass diese Methode nicht weiter im Rechtschreibunterricht verwendet werden dürfe.

Berlin | Um den Lehrerberuf attraktiver zu machen, dringt die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) auf eine Arbeitsentlastung der Pädagogen. Dem Nachrichtenmagazin Focus sagte die GEW-Vorsitzende Marlis Tepe: "Die Kultusminister müssen die Lehrer von Aufgaben entlasten, zum Beispiel beim Zeugnisschreiben. Das müssen die Lehrer doch nicht mehr selbst händisch schreiben und kopieren."

vhs_04092018

Köln | 2.800 Veranstaltungen listet das neue Programm der Volkshochschule (VHS) Köln auf über 300 Seiten. Und schon 22.000 Menschen meldeten sich bereits fürs kommende Semester an, mehr als in anderen Jahren. Und noch mehr positive Nachrichten: Seit 2015 unterrichtete die VHS über 42.000 Menschen in Deutsch als Fremdsprache in 2.400 Veranstaltungen. So geht Integration. Am kommenden Freitag, 7. September, ist Bildungsnacht im VHS-Studienhaus am Kölner Neumarkt mit vielen Schnupperangenboten.

schulranzen_pixabay_27082018

Köln | In dieser Woche beginnt das Schuljahr 2018/19. Für deren Eltern bedeutet dies Schulbedarf kaufen. Während die einen nach ergonomischen Leichtgewichten für die zarten Kinderrücken suchen und locker mit rund 240 Euro kalkulieren, müssen die anderen mit 70 Euro für ein halbes Jahr alle Schulutensilien kaufen. Es geht um die SGB II Leistungsart „Schulbedarf“ für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, eine allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen und keine Ausbildungsvergütung erhalten. In Köln sind das 19.014 Schülerinnen und Schüler, in Deutschland mehr als eine Million (report-K berichtete). Der grüne Kölner Bundestagsabgeordnete Sven Lehmann und sozialpolitischer Sprecher der grünen Bundestagsfraktion erklärt: „Das Bildungs- und Teilhabepaket hat sein Ziel verfehlt.“

lehrer_pixabay_27082018

Köln | aktualisiert | Die Schule beginnt und damit für viele Kinder, vor allem die, die zum ersten Mal eingeschult werden, ein neuer Lebensabschnitt. Alleine in Köln fehlen zum Stichtag 31. August 45 Lehrerinnen und Lehrer an Grundschulen. Dies teilte die Bezirksregierung Köln mit. Auf die Kölner Grundschulen gehen zum Schuljahr 2018/19, so die Prognose der Bezirksregierung 37.752 Kinder. An den Berufskollegs der Stadt Köln fehlen sogar 46 Lehrerinnen und Lehrer. Angela Bankert, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Stadtverband Köln, spricht von einem "absoluten Bildungsnotstand". Klaus Klemm, Bildungsforscher an der Universität Duisburg-Essen, sagte der "Passauer Neuen Presse", dass im Jahr 2025 in Deutschland 35.000 Grundschullehrer fehlen könnten.

Berlin | Zum Schulstart bekommen mehr als eine Million Kinder Geld vom Jobcenter. 1.006.163 Schüler haben im Februar staatliche Leistung für die Anschaffung von Schulbedarf aus dem Bildungs- und Teilhabepaket erhalten. Das waren gut 5.000 mehr als ein Jahr zuvor und 46.000 mehr als im Februar 2016, so die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion, über die die "Passauer Neue Presse" (Montagausgabe) berichtet.

Berlin | Der Finanzbedarf der Schulen in Deutschland ist nach Einschätzung des Deutschen Lehrerverbandes so groß wie nie. Auf Sicht von zehn Jahren müssten zusätzlich rund 118 Milliarden Euro an die Schulen fließen, sagte Verbandspräsident Heinz-Peter Meidinger dem Nachrichtenmagazin Focus. Der Betrag setzt sich zusammen aus rund 48 Milliarden Euro Sanierungsbedarf für alte Gebäude und Kosten für Neubauten (KfW-Studie).

network2032013a

Düsseldorf | Nordrhein-Westfalens Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) drängt die Kommunen, mehr Geld für die Digitalisierung der Schulen auszugeben. "Wir haben das Programm `Gute Schule 2020` so geändert, dass die Mittel auch für Digitalgeräte verwendet werden können", sagte Gebauer der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). "Ich wünsche mir, dass mehr Kommunen davon Gebrauch machen."

21082018_Umweltbildung1_ehu

Köln | Von Klimawandel über Artenschutz bis richtige Ernährung – alles hat irgendwie mit Umwelt zu tun. Gut 100 Institutionen gibt es in Köln, die dazu wichtige Kurse, Seminare und andere Veranstaltungen anbieten. Ein schwieriges Geschäft – mit einem „ganzheitlichen Bildungskonzept“ will ihnen die Stadt jetzt unter die Arme greifen. Ende September soll der Rat darüber entscheiden.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum