Bildung

Köln | Zum Start des Wintersemesters hat der Deutsche Gewerkschaftsbund ein „Campus Office“ eingerichtet, das Studierenden bei organisatorischen Fragen beratend zur Seite stehen soll. Zu Themen wie BAföG, Praktika und Nebenjobs können sich Studierende dort ab sofort kostenlos beraten lassen.

Bielefeld | In Nordrhein-Westfalen dürfen Jugendoffiziere der Bundeswehr Schulen nur noch besuchen, wenn Lehrer auch Vertreter von Friedensinitiativen oder Kirchen einladen. Das berichtet die "Neue Westfälische Zeitung" (Donnerstagausgabe) in Bielefeld. Das Schulministerium habe einen Erlass ausgegeben, der eine "kritische Auseinandersetzung" stärken soll.

29

Hamm | Beleidigungen in sozialen Netzwerken rechtfertigen fristlose Kündigungen. Das hat das Landesarbeitsgericht (LAG) Hamm am Mittwoch entschieden, wie ein Gerichtssprecher mitteilte. Die Richter gaben einem Bochumer Unternehmen Recht, das einem Auszubildenden fristlos gekündigt hatte, nachdem der Mann den Arbeitgeber auf der Internetplattform Facebook als Menschenschinder und Ausbeuter tituliert hatte. Ein Urteil des Arbeitsgerichts Bochum wurde damit aufgehoben.

Köln | Im kommenden Wintersemester nehmen an den Kölner Hochschulen so viele Erstsemester ein Studium auf, wie nie zuvor. Das Problem: Den immer zahlreicher werdenden Erstsemestern steht nicht genügend geeigneter Wohnraum zur Verfügung. Die Kölner Studienverbände wollen auf die prekäre Lage wohnungssuchender Studenten nun aufmerksam machen.

Schlegel_mattheis_uni_paderborn021012

Köln | Heute Nachmittag fand im Stadthaus Deutz die Auftaktveranstaltung für das Pilotprojekt „Wertschätzung von Lebensmitteln“ an Kölner Schulen statt. Ziel des Projektes ist es, Schülern einen reflektierteren und verantwortungsbewussteren Umgang mit Lebensmitteln zu vermitteln, um die Menge an weggeworfenen Lebensmitteln künftig zu reduzieren.

Köln | Professor Dr. Martin Henssler, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität zu Köln,  Direktor des Instituts für Anwaltsrecht an der Universität Köln und Leiter des Dokumentationszentrums für Europäisches Anwalts- und Notarrecht, wurde vom Bundespräsidenten das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse verliehen.

JochenLuebke_dapd_20082012

Köln | Seit Beginn dieses Schuljahres unterrichten rund 30 Schulen, darunter auch Kölner Schulen, islamischen Religionsunterricht. Obwohl das Fach „Islamkunde“ schon länger fester Bestandteil an den Schulen ist, begrüßt die Kirche, dass mit der Einführung des islamischen Religionsunterricht auch bekenntnisorientiert unterrichtet werden kann. Bisher können von den 320.000 muslimischen Kinder jedoch nur rund ein Prozent das Angebot nutzen. Auch curriculare Strukturen für den Unterricht sind erst für den Sommer 2013 geplant. Der Andrang an die Universitäten, an den Islamunterricht gelehrt wird zeigt, dass das Angebot für die Zukunft nicht ausreichen wird. Islamwissenschaftlerin Hanin Ezder und Bruder Jürgen Neitzert äußerten sich heute in Köln zum Islamunterricht in NRW.

kindergarten_Fot_micromonkey1152012

Köln | Zu dem heutigen Beschluss des Bundeskabinetts, Nordrhein-Westfalen 126,4 Millionen Euro für zusätzliche Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren zur Verfügung zu stellen, sagt Familienministerin Ute Schäfer: „Der heutige Beschluss des Bundeskabinetts ist ein wichtiger Schritt."

TimSchulz_dapd_10082012

Berlin | Die Union will Eltern künftig im öffentlichen Dienst bei der Einstellung und der Beförderung begünstigen. Dies sieht nach Informationen der Tageszeitung "Die Welt" das Positionspapier der Unionsfraktion zur demografischen Entwicklung vor. Außerdem fordern die Bundestagsabgeordneten, alle Gesetze auf ihre Familienfreundlichkeit zu prüfen.

TimSchulz_dapd_10082012

Berlin | Die Entwicklungspsychologin Alison Gopnik warnt vor der frühen Förderung von Kindern. "Sie kann viel Gutes bei Kindern bewirken, die zu Hause wenig Anregung bekommen", sagte sie dem "Zeit"-Magazin. "Doch der gegenwärtige Druck auf die Kindergärten, Unterricht anzubieten, ist gefährlich."

Köln | Kölner Eltern beteiligen sich zahlreich an der Anfang September 2012 angelaufenen Befragung zum Schulwechsel ihrer Kinder. Dies haben Nachfragen bei den rund 170 Kölner Grund- und Förderschulen gezeigt. Noch bis zum 21. September 2012 haben die Eltern Gelegenheit, den Fragebogen auszufüllen und in der Schule abzugeben.

unimensa261008-01

Bochum | Angesichts steigender Studierendenzahlen fordert das Deutsche Studentenwerk (DSW) von den Ländern mehr Geld für die 400 Mensen und 450 Hochschul-Cafeterien in Deutschland. Bei der diesjährigen Mensatagung an der Ruhr-Universität in Bochum sprach DSW-Generalsekretär Achim Meyer auf der Heyde von einem Bedarf von etwa 200 Millionen Euro allein für die Mensen. Die Mittel würden etwa für Mitarbeiter, zusätzliche Sitzflächen und für die Küchentechnik benötigt.

PAL056000067

Münster | Hochbegabte haben es einem Experten zufolge an deutschen Schulen schwerer als etwa in skandinavischen Ländern. "In Deutschland haben wir eine deutliche Mittelmaßorientierung. Unsere Schulen sind bisher zu wenig auf Hochbegabte ausgelegt", sagte der Experte für Begabungsforschung der Uni Münster, Christian Fischer, der Nachrichtenagentur dapd. "Die skandinavischen Länder oder die Niederlande machen das besser", fügte er anlässlich eines internationalen Kongresses für Begabungsforscher in Münster hinzu.

lehrer_lightpoet_fotolia_892012

Düsseldorf |Nicht alle Lehrerstellen in Nordrhein-Westfalen können besetzt werden. Das ergab eine dapd-Umfrage unter den Lehrerverbänden an Rhein und Ruhr. Wegen starker Konkurrenz zu anderen Schulformen mangele es den Berufskollegs an Lehrern, sagte der NRW-Verband der Lehrerinnen und Lehrer an den Wirtschaftsschulen. Es fehle zudem an Sonderpädagogen, erklärte der Landesverband Bildung und Erziehung. Die Gewerkschaft Lehrer NRW kritisierte die ungleichen Lehrergehälter der Bundesländer. Das Schulministerium sprach hingegen von nur wenigen nicht besetzten Stellen.

Köln | Gleich zwei Neuerungen gibt es in diesem Schuljahr an der Ursulinen-Realschule in Köln: Zum einen können Schüler und Lehrer nun den für 5,2 Millionen Euro erstellen Neubau nutzen. Zum anderen haben in diesem Schuljahr zum ersten Mal auch Jungen an der Schule angefangen. Sie werden allerdings getrennt von Mädchen in eigenen Klassen unterrichtet.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2003 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum