Wirtschaftsnachrichten Bildung

abitur_pixabay_07072020

Abi-Noten 2020 fallen ähnlich aus wie in Vorjahren

Berlin | Laut den Bildungsministerien der Länder fallen die Ergebnisse der Abiturprüfungen 2020 landesweit bisher weitgehend ähnlich wie in den Vorjahren aus. Das berichtet das Nachrichtenportal Watson. Demnach sind teilweise die Notendurchschnitte in den einzelnen Bundesländern sogar besser.

Zuvor hatte es zahlreiche kritische Stimmen von Schülern gegeben, die sich sorgten, wegen der Corona-Pandemie bei den Abiturprüfungen schlechter abzuschneiden oder durchzufallen. In Hessen beispielsweise wollten Schüler mithilfe einer Petition das Abitur verschieben. Unterdessen sagte ein Sprecher des Kultusministeriums aus Wiesbaden, dass es bisher "keine Unregelmäßigkeiten" gegeben habe.

In Mathe hätten die Schüler "in diesem Jahr sogar leicht besser abgeschnitten". Die endgültigen Ergebnisse liegen allerdings noch nicht vor. Auch in Berlin ist das Abitur mit einem Durchschnitt von 2,3 besser als in den vergangenen Jahren ausgefallen.

Laut einer Sprecherin der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie gab es "vereinzelt Kritik an den Mathe-Aufgaben". Diese Hinweise wurden aufgenommen und werden noch überprüft. Auch in Brandenburg ist der Großteil der Schüler gut durchs Abitur gekommen mit einem Gesamtdurchschnitt von 2,3, so wie in den Vorjahren auch.

Eine Sprecherin des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport in Potsdam sagte, für den problemlosen Ablauf spreche auch, "dass es keine Nachfragen oder Kritik an den einzelnen Aufgaben gab". In einigen Bundesländern stehen die Endergebnisse noch aus, wie beispielsweise in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt oder Bayern.

Zurück zur Rubrik Bildung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bildung

schulen_1804

Köln | Ab Montag gehen die 297 Kölner Schulen mit ihren 152.049 Schüler*innen nach einer Entscheidung der NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer wieder in den Wechselunterricht in Köln, weil die Stadt noch unter dem Inzidenzwert von 200 liegt, auch wenn sich Köln diesem ungebremst nähert. Nach zwei Wochen Osterferien und einer Woche Distanzunterricht bis auf die Abschlussklassen steigen in Köln die Infektionszahlen unter Schüler*innen.

schule_14042021

Köln/Düsseldorf | Die Schulen in NRW gehen ab kommenden Montag wieder in den Wechselunterricht, so die Entscheidung des NRW-Schulministeriums. Voraussetzung: Eine Inzidenz von unter 200. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaften GEW NRW sieht dies kritisch.

schulen_pixabay_08042021

Köln | aktualisiert | Die Schulen in NRW gehen ab kommender Woche wieder in den Distanzunterricht. Das teilte Schulministerin Yvonne Gebauer soeben mit. Nicht betroffen sind die Abschlussklassen, die jetzt ins Abitur gehen und die 10. Klassen, die Abschlussklassen sind.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >