Wirtschaftsnachrichten Bildung

vhs_zweitessemster_06_09_17

Moritz Berg und Jakob Schüller

Das neue Semesterprogramm der VHS Köln - Bildungsnacht kehrt nach zehn Jahren zurück

Köln | 2.625 Veranstaltungen – davon rund 1.000 allein im Sprachbereich – sind im zweiten Semester fester Bestandteil im Kursprogramm der Volkshochschule (VHS) in Köln. 19.300 Anmeldungen für das kommende Semester hat die VHS bereits erhalten. Insgesamt erwarten sie 30.000. Das neue Programmheft biete alle Informationen zu den vielfältigen Angeboten. Dabei werden alle Interessengruppen und Altersstufen in den Bereichen Sprache, Politik, Gesundheit, berufliche Weiterbildung und viele mehr, angesprochen. Zudem kehrt die VHS-Bildungsnacht 2017 nach zehn Jahren wieder zurück und lockt mit einer bunten Vielfalt an offenen und kostenfreien Angeboten.

Das Programmheft der VHS für das zweite Semester 2017: Es soll nicht nur einen Überblick über die rund 2.625 Kurse, Veranstaltungen, Seminare, Vorträge, Führungen und Schwerpunkte geben, sondern auch über Neuigkeiten und Besonderheiten der VHS Köln informieren.

Titelbild des Programmheftes und die Plakate zum neuen Semester zeigen das Motto „Weiterbildung – ein Fall für die VHS“. Porträtiert ist darauf Dietmar Bär, auch bekannt als Kölner Tatort Kommissar Freddy Schenk. „Ein ungewöhnliches Titelbild, aber die Reaktionen sind gut“, so Jakob Schüller, VHS-Leiter.

Auch das Themenjahr Wasser begleitet die VHS Köln weiterhin. Kanutouren und eine Fünf-Brücken-Wanderung sowie Wissenswertes zum Umgang mit Hoch- und Abwasser sind nur einige Veranstaltungen, bei denen der Umweltaspekt im Vordergrund steht.

Sprachkurse machen weiterhin den Großteil aus

Auch in diesem Semester machen weiterhin die Sprachkurse den Großteil des Angebots aus. Insgesamt werden 34 Sprachen fast ausschließlich von Muttersprachlern geleitet, wie zum Beispiel aus Frankreich, China, Ungarn, Thailand, Norwegen, Indien und Afrika. Insgesamt sind das 42.500 Unterrichtsstunden im Sprachbereich, so Schüller. In allen Sprchen werden Anfängerkurse angeboten. In einigen Sprachen geht das Kursangebot bis hin zu Oberstufenkurse (C1/C2).

Zudem ist die VHS Prüfungszentrum für internationale Sprachprüfungen und Einbürgerungstest. Sie ist somit die einzige Stelle in der Stadt Köln, die den Einbürgerungstest durchführt. Monatlich werden Testtermine angeboten, sagt Schüller. Angenommen wurde dieses Angebot im vergangenen Jahr von rund 1.500 Kandidaten. In diesem Jahr rechne die VHS mit rund 1.600 Kandidaten.

Alle Veranstaltungen im Überblick

Bildungsnacht am 8. September

Nach zehn Jahren kehrt die Bildungsnacht zurück. Am Freitag, 8. September, ab 17:30 Uhr ist es soweit: Die VHS öffnet zu ungewöhnlicher Zeit die Türen des Studienhauses am Neumarkt. Einen ganzen Abend lang und bis in die Nacht präsentiert die VHS einen bunten Auszug aus dem Programm des neuen Semesters. Es wird viel zu entdecken und zum Ausprobieren geben, erklärt Moritz Berg, Fachbereichsleiter: Bekanntes, Neues und Unerwartetes.

Musikalische Beiträge aus aller Herren Länder: Die Band Oxymoron wird spielen, das Joe Heckel Trio und der Chor Zwischentöne, das Laurent Chevalier Trio mit französischen Chansons, Gitarrenworkshops und, und, und.

Einige der Sprachangebote können in der Bildungsnacht erschnuppert werden, genauso wie Angebote aus den Bereichen Tanz, Gesundheit, EDV, berufliche sowie kulturelle Bildung. An diesem Abend kann man sich also treiben lassen zwischen Lernen, Entspannung, Kreativität und Tanz. Denn auch zu später Stunde wird es beim gemeinsamen „Get-together“ musikalische Unterstützung geben und wer möchte kann mit uns anstoßen und gemeinsam das Tanzbein schwingen.

Weitere Informationen und Programmpunkte zur Bildungsnacht finden Sie hier.

Infobox Programmheft

Das gedruckte Programm liegt an den VHS-Standorten, den Stadtbibliotheken, in städtischen Ämtern und Dienststellen sowie im Buchhandel zur kostenlosen Mitnahme bereit. Die Veranstaltungen und Vorträge sind ab sofort auch online buchbar.

VHS Studienhaus am Neumarkt

Cäcilienstraße 35
50667 Köln

Zurück zur Rubrik Bildung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bildung

20092018_Chemielabor_Pixabay

Köln | Um im globalen Wettbewerb mithalten zu können, sucht die deutsche Wirtschaft händeringend Fachkräfte für die Digitalisierung. Doch die fehlen. Nur wenige Jugendliche interessieren sich für eine Ausbildung in einem der „MINT“-Fächer: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik. Das 1. Kölner „MINT-Festival“ in den Herbstferien soll das ändern.

Berlin | Der Deutsche Lehrerverband verlangt ein bundesweites Verbot der Schreiblernmethode "Lesen durch Schreiben". Es gehe jetzt darum, "möglichst schnell weiteren Schaden von unseren Grundschulkindern abzuwenden", sagte Verbandspräsident Heinz-Peter Meidinger den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben). Dazu gehöre nicht nur, dass diese Methode nicht weiter im Rechtschreibunterricht verwendet werden dürfe.

Berlin | Um den Lehrerberuf attraktiver zu machen, dringt die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) auf eine Arbeitsentlastung der Pädagogen. Dem Nachrichtenmagazin Focus sagte die GEW-Vorsitzende Marlis Tepe: "Die Kultusminister müssen die Lehrer von Aufgaben entlasten, zum Beispiel beim Zeugnisschreiben. Das müssen die Lehrer doch nicht mehr selbst händisch schreiben und kopieren."

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN