Wirtschaftsnachrichten Bildung

Kölner Augenspezialist in die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina aufgenommen

Köln | Professor Dr. Claus Cursiefen, Direktor des Zentrums für Augenheilkunde an der Uniklinik Köln, ist offiziell in die Leopoldina, die Nationale Akademie der Wissenschaften, gewählt worden. Das teilt die Uniklinik Köln heute mit. Der Augenspezialist vertritt fortan seine Fachdisziplin in der ältesten Wissenschaftsakademie der Welt. Der Augenheilkundler hat sich spezialisiert auf korneale Lymphangiogenese und zelluläre Immunität bei entzündlichen Augenerkrankungen, Hornhauttransplantation und Wiederherstellung der Augenoberfläche.

Über Professor Dr. Claus Cursiefen

Sein Medizinstudium absolvierte der gebürtige Rheinländer an den Universitäten in Regensburg, Würzburg, Dundee/St. Andrews und am King’s College in London. In seiner mit „summa cum laude“ abgeschlossenen Promotionsarbeit am Institut für Anatomie der Universität Würzburg (Prof. Dr. D. Drenckhahn) beschäftigte er sich mit einem gefäßbiologischen Thema. Zur Facharztausbildung wechselte Prof. Cursiefen dann an die Universitätsaugenklinik Erlangen.

Nach dem deutschen und europäischen Facharztexamen im Jahre 2001 ging Prof. Cursiefen mit einem DFG-Stipendium an das Schepens Eye Research Institute und an das Massachusetts Eye and Ear Infirmary der Harvard Medical School in Boston. Im Labor von  Prof. Dr. Wayne Streilein und Prof. Dr. Reza Dana beschäftigte er sich mit den Mechanismen der kornealen Häm- und Lymphangiogenese und deren transplantatimmunologischer Bedeutung. Daneben erfolgte im Massachusetts Eye and Ear Infirmary die klinische Weiterbildung im Bereich Hornhaut. Beiden Institutionen in Boston ist Prof. Cursiefen als „Adjunct Associate Scientist“ und Visiting Professor weiter verbunden Im Jahre 2003 habilitierte er in Erlangen zum Thema „Korneale Häm- und Lymphangiogenese“.

Nach seiner Rückkehr aus den USA im Jahr 2004 wurde der heute 48-Jährige Oberarzt an der Universitätsaugenklinik Erlangen. Er leitete die dortige Hornhautbank und spezialisierte sich klinisch operativ vor allem im Bereich Hornhautchirurgie, Kataraktchirurgie, Refraktivchirurgie sowie Glaukome. Als Teilprojektleiter im Interdisziplinären Zentrum für Klinische Forschung Erlangen (IZKF) und in einem Sonderforschungsbereich beschäftigte sich seine Gruppe mit neuen anti(lymph)angiogenen Therapieansätzen zur Verbesserung des Transplantatüberlebens und zur Verhinderung der Tumormetastasierung. Seit 2011 ist Prof. Cursiefen Direktor der Klinik und Poliklinik für Allgemeine Augenheilkunde am Universitätsklinikum Köln und seit 2015 Sprecher der derzeit einzigen DFG Forschergruppe im Bereich Augenheilkunde.

Über Leopoldina

Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina ist die älteste naturwissenschaftlich-medizinische Gelehrtengesellschaft in Deutschland. Die Leopoldina bringt exzellente Wissenschaftler zusammen, die Politik und Gesellschaft in relevanten wissenschaftlichen Fragen beraten. Hierfür greift sie Themen auf und erarbeitet dazu, unabhängig von politischen und wirtschaftlichen Interessen, wissenschaftsbasierte Expertisen. Die Leopoldina vertritt Deutschland in internationalen Akademiengremien und pflegt Kontakte zu nationalen wissenschaftlichen Akademien. Hervorragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt gehören zu den Mitgliedern - unter ihnen eine Vielzahl von Nobelpreisträgern.

Zurück zur Rubrik Bildung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bildung

aula2-3

Berlin | Die deutschen Hochschulen sind nicht vorbereitet, um bis zu 80.000 potenziellen Studenten unter den Flüchtlingen aufzunehmen. Das ergab der neueste Hochschul-Bildungs-Report des Stifterverbandes der Wirtschaft für die Hochschulen, schreibt das "Handelsblatt" (Montagsausgabe). Bis 2020 dürften mindestens rund 40.000 Flüchtlinge an Unis und Fachhochschulen drängen, haben die Autoren erstmals für den diesjährigen Report berechnet, der in Zusammenarbeit mit KcKinsey erstellt wird.

Düsseldorf | Die neue NRW-Landesregierung aus CDU und FDP hat heute beschlossen den Weg frei zu machen, dass Gymnasien ab dem Schuljahr 2019/20 mit den Klassen 5 und 6 zu G9 zurückkehren können. Auch G8 bleibt möglich, wenn sich Schulen in der Schulkonferenz mit einer Zweidrittelmehrheit plus eine Stimme dafür entscheiden. Anfang 2018 wird der Landtag den Gesetzentwurf beraten.

Düsseldorf | Der Flüchtlingsrat NRW hat die schwarz-gelbe Landesregierung aufgefordert, die Schulpflicht für geflüchtete Kinder schon in den Landesaufnahmeeinrichtungen einzuführen. Der "Neuen Westfälischen" (Montagsausgabe) sagte die Geschäftsführerin des Flüchtlingsrats, Birgit Naujoks, dass "zu viele Jungen und Mädchen zu lange ohne jede Bildungschance in den Unterkünften hausen". In NRW gilt die Schulpflicht nach derzeitiger Gesetzeslage für asylsuchende Kinder und Jugendliche erst nach der Zuweisung zu einer Kommune.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS