Wirtschaftsnachrichten Digitalisierung

tablet_1482012

87 Prozent der Bevölkerung ab zehn Jahren sind online

Wiesbaden | Im Jahr 2017 haben insgesamt 87 Prozent der Bevölkerung ab zehn Jahren in Deutschland das Internet genutzt. Das entsprach 64,5 Millionen Menschen, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Knapp 86 Prozent der Bevölkerung ab zehn Jahren (63,5 Millionen) waren regelmäßig im Internet, also innerhalb der letzten zwölf Monate vor der Befragung.

77 Prozent der regelmäßigen Internetnutzer haben in den letzten zwölf Monaten vor der Erhebung Online-Einkäufe getätigt. Mehr als zwei Drittel (67 Prozent) dieser Online-Shopper bestellten dort Kleidung und Sportartikel. Bei etwa der Hälfte (53 Prozent) waren Gebrauchsgüter wie zum Beispiel Möbel, Spielzeug und Geschirr sehr beliebt.

45 Prozent der Online-Einkäufer bestellten sich Bücher, Zeitungen und Zeitschriften über das Internet, wobei zwölf Prozent der Online-Shopper E-Books und sechs Prozent elektronische Zeitungen sowie Zeitschriften kauften, so die Statistiker weiter. Mehr als ein Drittel (37 Prozent) kaufte Filme und Musik im Internet, zumeist (26 Prozent) als Video- und Musikstreams.

Zurück zur Rubrik Digitalisierung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Digitalisierung

Berlin | Die Grünen und der Kulturrat haben deutliche Zweifel an der Zuständigkeit für die Computerspieleförderung innerhalb der Bundesregierung angemeldet. Es stelle sich die Frage, "bei welchem Erfolgsprojekt sich das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur die erforderliche Kompetenz erarbeitet hat, die Games-Förderung zu betreuen", sagte die Grünen-Digitalpolitikerin Tabea Rößner dem "Handelsblatt". Das Verkehrsministerium hob dagegen die eigene Expertise hervor.

18092018_KarlheinzLand

Der Unternehmensberater, Digitalisierungsexperte, Unternehmer und Buchautor Karl-Heinz Land war am gestrigen Montag zu Gast in der Redaktion von Report-k.de. Vor dem Mikrofon beantwortete er Fragen zur Digitalisierung, ihrer Bedeutung und den Konsequenzen für Mensch, Wirtschaft und Gesellschaft.

Berlin | Die Bundesregierung sieht keinen Bedarf mehr, Regelungen für den digitalen Nachlass zu schaffen. Das geht aus ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion hervor, über die das "Handelsblatt" berichtet. Darin wird auf das jüngste Grundsatzurteil des Bundesgerichtshofs verwiesen, nach dem Erben Zugriff auf das Facebook-Konto ihrer verstorbenen Angehörigen erhalten müssen, und festgestellt: "Die Bundesregierung sieht insoweit keinen Handlungsbedarf im Erbrecht."

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN