Wirtschaftsnachrichten Digitalisierung

barley_europa_28042019

Barley stellt Irlands Zuständigkeit für Facebook infrage

Brüssel | Die Vizepräsidentin des EU-Parlaments, Katarina Barley (SPD), hat die Zuständigkeit der irischen Datenschützer für Facebook infrage gestellt. Die dortige Behörde habe nicht die "nötige Durchsetzungskraft", sagte die frühere Bundesjustizministerin dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). "Da fehlt es an politischem Willen", fügte die SPD-Politikerin mit Blick auf die Durchsetzung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hinzu.

Die DSGVO sei eine "riesige Errungenschaft, mit der die Bürger Kontrolle über ihre Daten gewinnen", sagte Barley. "Dass sich große Tech-Konzerne wie Facebook darüber hinwegsetzen und dafür bisher nicht belangt wurden ist höchstproblematisch", so die Vizepräsidentin des EU-Parlaments weiter. Sie plädierte dafür, "große Fälle auf die europäische Ebene zu ziehen und dort zu verfolgen".

"Auch die Schaffung einer europäischen Behörde zu diesem Zweck ist eine gute Idee", sagte die SPD-Politikerin mit Blick auf einen entsprechenden Vorschlag des Bundesdatenschutzbeauftragten Ulrich Kelber. Denn im schlimmsten Fall drohten den Konzernen gemäß der DSGVO Strafen in Höhe von vier Prozent ihres weltweiten Umsatzes. "Bei den vielen Milliarden, die Facebook jährlich umsetzt, hat die EU damit ein scharfes Schwert zum Datenschutz in der Hand", sagte Barley dem "Handelsblatt".

Die irische Datenschutzbehörde ist europaweit für Facebook zuständig, da der Konzern dort seine EU-Niederlassung hat. Die Hamburger Datenschutzbehörde, die in Deutschland Ansprechpartner für Beschwerden über Facebook ist, muss etwaige DSGVO-Verstöße nach Irland melden, wo dann über weitere Maßnahmen entschieden wird. Die dortigen Datenschützer haben jedoch noch keine Entscheidung gefällt – weder zu Facebook noch zu anderen großen Fälle wie WhatsApp oder Microsoft.

Kelber bemängelte dies kürzlich bei einer Veranstaltung in Berlin und brachte als Konsequenz die Schaffung einer europäischen Datenschutzagentur oder -behörde zur Bearbeitung grenzüberschreitender Fälle ins Spiel.

Zurück zur Rubrik Digitalisierung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Digitalisierung

Hamburg | Der US-Konzern Facebook sieht derzeit keine ausländische Desinformationskampagne in Deutschland in Bezug auf die Bundestagswahl. Noch habe man keine ausländische Einflussnahme bemerkt, zitiert die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" das Unternehmen. Die Bundestagswahl im September stehe ganz oben auf der Agenda, heißt es.

Berlin | Die Coronakrise wird das Einkaufsverhalten der Deutschen nachhaltig verändern. Die Bundesbürger entdecken in der Coronakrise die Lebensmittellieferdienste - und wollen diese auch nach der Pandemie verstärkt nutzen. Zu diesem Ergebnis kommt der Onlinemonitor 2021 des Handelsverbands HDE Deutschland, über den der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe vorab berichtet.

cloud_06052021

Berlin | Baden-Württembergs Datenschutzbeauftragter Stefan Brink hat mit Skepsis auf die Ankündigung von Microsoft reagiert, die Daten seiner Kunden künftig ausschließlich in der EU zu verarbeiten und zu speichern, um sie vor dem Zugriff von US-Behörden zu schützen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >