Wirtschaftsnachrichten Digitalisierung

Juncker appelliert an "Glaubwürdigkeit" von Google und Facebook

Berlin | EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat Unternehmen wie Facebook und Google dazu aufgerufen, konsequent gegen Falschmeldungen im Internet vorzugehen. Es sei im eigenen Interesse der sozialen Netzwerke, dabei "einen gewissen Ehrgeiz" zu entwickeln, sagte Juncker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Schließlich ist Glaubwürdigkeit ihr wichtigstes Kapital."

Juncker erinnerte an die Selbstverpflichtung sozialer Netzwerke, Standards einzuführen, mit denen Manipulationen - etwa in Wahlkämpfen - verhindert werden können. Juncker betonte: "Wir werden genau prüfen, wie das umgesetzt wird."

Zurück zur Rubrik Digitalisierung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Digitalisierung

Mannheim | Unternehmen, die Facebook-Nutzer aktiv nach Feedback fragen, sind innovativer: Das ist das Ergebnis einer bisher unveröffentlichten Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim, über die das "Handelsblatt" berichtet. Für die Studie wurden knapp 3.000 Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes und des Dienstleistungssektors in Deutschland befragt. Sie geht auf ein EU-Projekt zum Thema Innovationen und Kreativität zurück.

Berlin | Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht sich für eine einheitliche Regelung des Eigentums an Daten in der EU aus. Man wolle einen digitalen europäischen Binnenmarkt schaffen, sagte Merkel in ihrem neuen Video-Podcast. "Das heißt, wir müssen möglichst vergleichbare Rechtslagen in allen europäischen Ländern haben."

Köln/Hannover | Auf der diesjährigen CeBIT in Hannover ist auch die Stadtbibliothek Köln mit einem eigenen Programm am Gemeinschaftsstand Information und Technik des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) vertreten. Vom 20. bis 24. März präsentiert die Stadtbibliothek Köln dort ihre digitalen Bildungskonzepte und MINT-Angebote. Auch Roboter NAO sei mit dabei. Die Vermittlung digitaler Kompetenz als unverzichtbare Kulturtechnik sei ein zentrales Anliegen der Stadtbibliothek Köln.

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

maritim_300_12022017klein

Der Bundesparteitag der Alternative für Deutschland (AfD) findet im April 2017 im Maritim Hotel in Köln statt. Mehrere Gruppen kündigen Proteste und Kundgebungen dagegen an. Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Geschehen rund um den AfD-Bundesparteitag in Köln.

AfD-Bundesparteitag im Maritim Hotel Köln - AfD nimmt Stellung

Gegenstimmen:

Der AfD-Parteitag im April – Festkomitee meldet Gegenveranstaltung an

Start der Kampagne „Kein Veedel für Rassismus"

AfD-Bundesparteitag - Protest gegen Management des Maritims

AfD-Bundesparteitag in Köln – Hausverbot für Björn Höcke in Maritim Hotels

Völklinger Kreis sagt Business-Empfang zum CSD im Maritim Hotel Köln ab

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets