Karriere

bau_25112013

Wiesbaden | Im Mai 2017 sind nach rund 44,1 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig gewesen, so viele wie noch nie seit der Wiedervereinigung Deutschlands: Gegenüber Mai 2016 nahm die Zahl der Erwerbstätigen um 651.000 Personen oder 1,5 Prozent zu, teilte das Statistischen Bundesamt (Destatis) auf Grundlage vorläufiger Berechnungen am Freitag mit. Auch in den Monaten Januar bis April 2017 hatte der Anstieg gegenüber dem Vorjahr jeweils bei 1,5 Prozent gelegen. Erwerbslos waren im Mai 2017 rund 1,6 Millionen Personen, 198.000 weniger als ein Jahr zuvor.

München | Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf einen neuen Höchststand geklettert. Und die Hochstimmung schlägt sich auch auf dem Arbeitsmarkt nieder: "Im Windschatten neuer Rekorde beim Ifo-Geschäftsklima vergrößern die Unternehmen ihre Mitarbeiterzahl kontinuierlich", sagte Ifo-Forscher Klaus Wohlrabe dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe).

Berlin | Dank guter Konjunktur und Rekordbeschäftigung nimmt die Bundesagentur für Arbeit (BA) immer mehr Geld ein: Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, wird die Rücklage der BA bis 2019 um sieben Milliarden Euro auf 20,1 Milliarden Euro steigen.

Wiesbaden | Mehr Beschäftigte im sozialen Bereich, an Hochschulen sowie für die öffentliche Sicherheit und Ordnung haben bis Mitte 2016 insgesamt zu einem Personalanstieg im öffentlichen Dienst geführt. Am 30. Juni 2016 waren rund 4,69 Millionen Beschäftigte im öffentlichen Dienst tätig und damit 43.600 oder 0,9 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Im sozialen Bereich insgesamt stieg die Zahl der Beschäftigten innerhalb eines Jahres um rund 22.200 oder 2,9 Prozent.

telefon_symbol

Köln | Jugendliche und oder deren Eltern haben am 22. Juni, von 13 bis 15 Uhr, die Möglichkeit, mit den Ausbildungsstellenvermittlern der Indurstrie- und Handelskammer Köln (IHK) über das Thema „Praktikum“ zu sprechen. Dieser kostenlose Beratungs- und Vermittlungsservice wird durch das Projekt "Starthelfende Ausbildungsmanagement" möglich, das mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert werde. Interessierte erreichen die Ausbildungsstellenvermittlern der IHK unter der Rufnummer +49 221 1640-840.

travelling_playmo01

Berlin | Im vergangenen Jahr sind insgesamt 39.897 Menschen aus Nicht-EU-Ländern nach Deutschland "zum Zweck der Erwerbstätigkeit" oder mit der sogenannten Blue Card eingereist. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, berichtet die "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Rund 14.000 von ihnen bekamen demnach eine Aufenthaltsgenehmigung ohne qualifizierte Beschäftigung, etwas mehr als 17.000 mit qualifizierter Beschäftigung.

MuseumWallraf_090117

Köln | Einen ersten Einstieg in die Arbeitswelt eines Museums bietet das Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud ab dem 1. September 2017. Das Kölner Haus sucht junge kunstinteressierte Menschen mit Abitur, die ihren Bundesfreiwilligendienst im Museum leisten wollen.

Köln | Noch bis August können sich interessierte Jugendliche mit Zuwanderungsgeschichte über die Möglichkeiten, eine Ausbildung bei der Stadt Köln zu beginnen, informieren. Stadt, Arbeitsagentur und Jobcenter Köln suchen für dieses Projekt gemeinsam Kandidaten. Im kommenden Jahr können so zum 1. Januar 2018 25 Berufsanfänger bei der Stadt Köln ihre Ausbildung starten.

ihk_09_06_17

Köln | 4.000 Frauen und Männer bei der Industrie und Handelskammer zu Köln (IHK) haben im vergangenen Jahr Fortbildungsprüfungen abgelegt. 157 von ihnen sollen dabei einen Spitzenergebnis erreicht haben. Das teilt die IHK am heutigen Freitag mit. „Ich habe großen Respekt vor Ihrem Fleiß und Ihrem Engagement, die Ihnen nun aber auch große Karrierechancen ermöglichen“, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Ulf Reichardt.

04

Berlin | Die Zufriedenheit deutscher Arbeitnehmer steigt: 94 Prozent der Arbeitnehmer hierzulande sind laut einer Studie der Unternehmensberatung EY mit ihrem Job zufrieden, 68 Prozent "uneingeschränkt", 26 Prozent "eher", berichtet die "Welt". Im Vergleich zur Vorgängerstudie aus dem Jahr 2015 ist die Zufriedenheit damit noch gestiegen. Damals erklärten 56 Prozent, sie seien uneingeschränkt zufrieden, bei 38 Prozent war dies eher der Fall.

Berlin | Die Arbeitswelt in Deutschland ist laut eines Berichts des Bundesfamilienministeriums in den vergangenen Jahren familienfreundlicher geworden. Der "Fortschrittsindex 2017", über den die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstag) berichtet, nennt als Indikatoren unter anderem die gestiegene Zahl berufstätiger Mütter und die gewachsene Zahl von Vätern, die in Elternzeit gehen. Auch führt der Bericht einen Anstieg der Betreuungsquoten bei den unter dreijährigen Kindern und die Zunahme von familienfreundlichen Maßnahmen in den Unternehmen an.

Köln | Am Mittwoch, den 31. Mai 2017, bleibt die Agentur für Arbeit Köln wegen einer Personalversammlung für den Publikumsverkehr geschlossen.

Berlin | Die Zahl der Empfänger von Arbeitslosengeld I, die zuvor so wenig verdient haben, dass sie ihre Versicherungsleistung mit Hartz IV aufstocken müssen, ist nach einem Bericht der "Saarbrücker Zeitung" (Montag) im vergangenen Jahr um gut 10.000 auf 81.255 gesunken. Damit war allerdings immer noch etwa jeder zehnte Bezieher von Arbeitslosengeld zusätzlich auf staatliche Grundsicherung angewiesen. Die Quote sei von 11,0 auf 10,3 Prozent gesunken, berichtet die Zeitung unter Berufung auf aktuelle Daten der Bundesagentur für Arbeit (BA).

Berlin | Die SPD will angesichts der Digitalisierung der Arbeitswelt für Arbeitnehmer ein Recht auf "Nicht-Erreichbarkeit" einführen. Das geht aus dem Entwurf für das SPD-Bundestagswahlprogramm hervor, welcher der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe) vorliegt. Damit sollten "Belastungen, die sich mit orts- und zeitflexibler Arbeit verbinden" begrenzt werden, heißt es in dem Entwurf.

Berlin | Im Bundestag wird ein Spielzimmer für Kinder von Abgeordneten eingerichtet. Laut "Süddeutscher Zeitung" (Mittwochsausgabe) räumen die Vizepräsidenten des Parlaments ein bisher ihnen zustehendes Zimmer direkt neben dem Plenarsaal, damit in Sitzungswochen der parlamentarische Nachwuchs betreut werden kann, wenn spätabends noch debattiert wird oder namentliche Abstimmungen anberaumt werden. Für das Spielzimmer hatten sich über Fraktionsgrenzen hinweg Abgeordnete der Initiative "Eltern in der Politik" eingesetzt.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum