Karriere

geld

Berlin | Zweieinhalb Jahre nach Einführung des Mindestlohns finden auch immer mehr Anhänger von Union und FDP die Lohnuntergrenze gut: Das berichtet die "Saarbrücker Zeitung" in ihrer Mittwochsausgabe unter Berufung auf eine Umfrage von Infratest dimap, die der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Anfang Juli in Auftrag gegeben hat. Demnach unterstützen inzwischen 83 Prozent der Sympathisanten von CDU und CSU den Mindestlohn, 2015 waren es 79 Prozent. Bei den Liberalen ist die Zustimmung sogar um 19 Prozentpunkte auf 82 Prozent gestiegen.

agentur_urlaub_28062015

Köln | Die Kölner Arbeitsagentur informiert über die Regeln des Urlaubs für Arbeitslose, die das Arbeitslosengeld I erhalten. Das Gesetz regelt, dass Arbeitslose maximal drei Wochen im Jahr in Urlaub fahren können und in dieser Zeit auch einen Anspruch haben, dass ihr Arbeitslosengeld weiterbezahlt wird. Wichtig ist allerdings: Die Abwesenheit, wie überhaupt jede Abwesenheit vom Ort in dem man vermittelt wird, ist der Arbeitsagentur zu melden.

13

Berlin | Die Zahl berufstätiger Menschen in Deutschland, die trotz ihrer Arbeit unter die Armutsschwelle fallen, hat sich zwischen 2004 und 2014 mehr als verdoppelt. Damit stieg die Erwerbsarmut in der Bundesrepublik stärker an als in jedem anderen EU-Land, berichtet die "Berliner Zeitung" (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung. So lag der Anteil der 18- bis 64-Jährigen erwerbstätigen Inländer, die weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens zur Verfügung hatten und damit als arm gelten, noch bei 4,8 Prozent.

koelnbaeder_05_07_17

Köln | Die Kölnbäder bietet kurzfristig die Möglichkeit, das Team Stadionbad zu verstärken. Gesucht werden Studenten oder Erwachsene, mit aktuellem DLRG-Silberschein sowie einem gültigen Erste-Hilfe-Nachweis, als Rettungsschwimmer (m/w) in Voll- oder Teilzeit.

bau_25112013

Wiesbaden | Im Mai 2017 sind nach rund 44,1 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig gewesen, so viele wie noch nie seit der Wiedervereinigung Deutschlands: Gegenüber Mai 2016 nahm die Zahl der Erwerbstätigen um 651.000 Personen oder 1,5 Prozent zu, teilte das Statistischen Bundesamt (Destatis) auf Grundlage vorläufiger Berechnungen am Freitag mit. Auch in den Monaten Januar bis April 2017 hatte der Anstieg gegenüber dem Vorjahr jeweils bei 1,5 Prozent gelegen. Erwerbslos waren im Mai 2017 rund 1,6 Millionen Personen, 198.000 weniger als ein Jahr zuvor.

München | Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf einen neuen Höchststand geklettert. Und die Hochstimmung schlägt sich auch auf dem Arbeitsmarkt nieder: "Im Windschatten neuer Rekorde beim Ifo-Geschäftsklima vergrößern die Unternehmen ihre Mitarbeiterzahl kontinuierlich", sagte Ifo-Forscher Klaus Wohlrabe dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe).

Berlin | Dank guter Konjunktur und Rekordbeschäftigung nimmt die Bundesagentur für Arbeit (BA) immer mehr Geld ein: Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, wird die Rücklage der BA bis 2019 um sieben Milliarden Euro auf 20,1 Milliarden Euro steigen.

Wiesbaden | Mehr Beschäftigte im sozialen Bereich, an Hochschulen sowie für die öffentliche Sicherheit und Ordnung haben bis Mitte 2016 insgesamt zu einem Personalanstieg im öffentlichen Dienst geführt. Am 30. Juni 2016 waren rund 4,69 Millionen Beschäftigte im öffentlichen Dienst tätig und damit 43.600 oder 0,9 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Im sozialen Bereich insgesamt stieg die Zahl der Beschäftigten innerhalb eines Jahres um rund 22.200 oder 2,9 Prozent.

telefon_symbol

Köln | Jugendliche und oder deren Eltern haben am 22. Juni, von 13 bis 15 Uhr, die Möglichkeit, mit den Ausbildungsstellenvermittlern der Indurstrie- und Handelskammer Köln (IHK) über das Thema „Praktikum“ zu sprechen. Dieser kostenlose Beratungs- und Vermittlungsservice wird durch das Projekt "Starthelfende Ausbildungsmanagement" möglich, das mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert werde. Interessierte erreichen die Ausbildungsstellenvermittlern der IHK unter der Rufnummer +49 221 1640-840.

travelling_playmo01

Berlin | Im vergangenen Jahr sind insgesamt 39.897 Menschen aus Nicht-EU-Ländern nach Deutschland "zum Zweck der Erwerbstätigkeit" oder mit der sogenannten Blue Card eingereist. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, berichtet die "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Rund 14.000 von ihnen bekamen demnach eine Aufenthaltsgenehmigung ohne qualifizierte Beschäftigung, etwas mehr als 17.000 mit qualifizierter Beschäftigung.

MuseumWallraf_090117

Köln | Einen ersten Einstieg in die Arbeitswelt eines Museums bietet das Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud ab dem 1. September 2017. Das Kölner Haus sucht junge kunstinteressierte Menschen mit Abitur, die ihren Bundesfreiwilligendienst im Museum leisten wollen.

Köln | Noch bis August können sich interessierte Jugendliche mit Zuwanderungsgeschichte über die Möglichkeiten, eine Ausbildung bei der Stadt Köln zu beginnen, informieren. Stadt, Arbeitsagentur und Jobcenter Köln suchen für dieses Projekt gemeinsam Kandidaten. Im kommenden Jahr können so zum 1. Januar 2018 25 Berufsanfänger bei der Stadt Köln ihre Ausbildung starten.

ihk_09_06_17

Köln | 4.000 Frauen und Männer bei der Industrie und Handelskammer zu Köln (IHK) haben im vergangenen Jahr Fortbildungsprüfungen abgelegt. 157 von ihnen sollen dabei einen Spitzenergebnis erreicht haben. Das teilt die IHK am heutigen Freitag mit. „Ich habe großen Respekt vor Ihrem Fleiß und Ihrem Engagement, die Ihnen nun aber auch große Karrierechancen ermöglichen“, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Ulf Reichardt.

04

Berlin | Die Zufriedenheit deutscher Arbeitnehmer steigt: 94 Prozent der Arbeitnehmer hierzulande sind laut einer Studie der Unternehmensberatung EY mit ihrem Job zufrieden, 68 Prozent "uneingeschränkt", 26 Prozent "eher", berichtet die "Welt". Im Vergleich zur Vorgängerstudie aus dem Jahr 2015 ist die Zufriedenheit damit noch gestiegen. Damals erklärten 56 Prozent, sie seien uneingeschränkt zufrieden, bei 38 Prozent war dies eher der Fall.

Berlin | Die Arbeitswelt in Deutschland ist laut eines Berichts des Bundesfamilienministeriums in den vergangenen Jahren familienfreundlicher geworden. Der "Fortschrittsindex 2017", über den die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstag) berichtet, nennt als Indikatoren unter anderem die gestiegene Zahl berufstätiger Mütter und die gewachsene Zahl von Vätern, die in Elternzeit gehen. Auch führt der Bericht einen Anstieg der Betreuungsquoten bei den unter dreijährigen Kindern und die Zunahme von familienfreundlichen Maßnahmen in den Unternehmen an.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei_finale_kl

Karnevalsplauderei bei report-K

80 unterschiedliche Gruppen, vom Traditionskorps, Frack- und Familiengesellschaften, Tanzgruppen, Bands oder die Macher des alternativen Karnevals erzählten Ihre Geschichten bei der Karnevalsplauderei 2018 von report-K / Internetzeitung Köln. Diese finden Sie alle in der Karnevalzeitung der jecken Beilage von report-K.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum