Wirtschaftsnachrichten Karriere

IHK_13052008

IHK-Hotline – Noch viele Ausbildungsplätze im Angebot

Köln | Kurz vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres gibt es in der Region noch gute Chancen für Bewerberinnen und Bewerber auf einen Ausbildungsplatz. Das teilt die Industrie- und Handelskammer Köln (IKH) heute mit. Bei der IHK-Hotline, die noch bis 31. August läuft, seien derzeit rund 600 Stellen im Angebot.

Dem stehen derzeit 575 Bewerber gegenüber, die ihre Daten bei der Vermittlung abgegeben haben. Gute Aussichten bestehen unter anderem im kaufmännischen Bereich sowie in Hotellerie und Gastronomie, so die IHK. Bis zum 31. August ist die Hotline noch offen, aber auch danach kümmern sich die Ausbildungsstellenvermittler/-innen der IHK Köln darum, Unternehmen und Nachwuchs zusammenzubringen.

Junge Leute, die noch auf Lehrstellensuche sind, können sich unter der Rufnummer 0221 1640-6664 mit ihren Wünschen registrieren lassen.

Unternehmen können ihre freien Ausbildungsplätze unter der Nummer 0221 1640-6665 melden und so auch ganz kurz vor dem Ausbildungsstart im September noch guten Nachwuchs finden.

Die Hotline ist montags bis freitags von 9 Uhr bis 18 Uhr besetzt. Meldungen sind auch per E-Mail an die Adresse hotline@koeln.ihk.de möglich. Zum ersten Mal bietet die IHK auch einen Kontakt per WhatsApp an: Unter der Nummer 0173 54 87 517 können Interessenten Kontakt mit der Hotline aufnehmen und erhalten garantiert einen Rückruf. Auch Meldungen per Fax sind möglich unter 0221 1640-6662.

Zurück zur Rubrik Karriere

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karriere

20_euro_detail_30032105

Berlin | Rund 63 Prozent der Söhne in Deutschland haben ein höheres Arbeitseinkommen als ihre Väter. Das ist ein zentrales Ergebnis einer Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft, die am Montag vorgestellt wurde. Besonders deutlich fallen die Ergebnisse am unteren Ende der Einkommensskala aus: Rund 90 Prozent der Söhne von Vätern aus dem niedrigsten Einkommensviertel erreichen ein höheres Einkommen.

Berlin | Die Zahl der als Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis erteilten Blue Card in Deutschland steigt seit Einführung der Karte 2013 kontinuierlich an. Während im Jahr 2013 insgesamt 11.290 Karten für hochqualifizierte Arbeitskräfte aus Drittstaaten ausgegeben wurden, waren es 2016 schon 17.362, und allein im ersten Halbjahr 2017 kamen 11.023 Arbeitnehmer. Das berichtet die "Rheinische Post" (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf Daten des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge.

zapfenstreich1

Berlin | Die Bundeswehr hat noch nie so viele Minderjährige an der Waffe ausgebildet wie im vergangenen Jahr. Das berichtet die "Rheinische Post" (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf das Verteidigungsministerium. Demnach stieg die Zahl der Soldaten, die bei Dienstantritt noch nicht volljährig waren, im vergangenen Jahr auf 2.128. Darunter befanden sich 448 junge Frauen, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf Anfrage der Linken hervorgeht.

Report-K Karneval-Livestream

Jeden Tag von Montag bis Freitag von 18:30-19 Uhr eine halbe Stunde Kölner Karneval auf report-K. Nachrichten aus dem jecken Geschehen und Interviews mit Kölner und Karnevalsgesellschaften aus der Region. 

Am Donnerstag 18.1. zu Gast am jecken roten report-K Fass:
Rote Funken
Die Band Druckluft
Sr. Tollität Luftflotte

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN