Wirtschaftsnachrichten Karriere

Zollstock_300908

IHK Köln: Ausbildungszahlen gegenüber Vorjahr leicht gestiegen

Köln | Die Kölner Industrie- und Handelskammer IHK hat drei Wochen vor dem Ende der Sommerferien ein positives Zwischenfazit des aktuellen Ausbildungsjahres gezogen. Derzeit liegt die Zahl der neuen Ausbildungsverträge in der Region deutlich über dem Vorjahresstand.

Wie die IHK-Verantwortlichen am heutigen Donnerstag meldeten, betrug die Zahl der bei der Kammer gemeldeten Ausbildungsverträge 6.720. Das waren rund 200 mehr als zum gleichen Zeitpunkt im vergangenen Jahr.

„In den Ausbildungsmarkt ist neuer Schwung gekommen. Unser Marketing für die Berufsausbildung zeigt Wirkung. Aktionen wie das Azubi-Speeddating und unsere Kampagne ‘#ichwerdewas‘ machen deutlich, dass es zum allgemein vorherrschenden Trend zum Studium echte Alternativen gibt“, freut sich Christopher Meier, Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung bei der IHK Köln, über die bisherigen Ausbildungszahlen.

Erstmals ausgebildet werden in diesem Jahr Kaufleute im E-Commerce. 38 Azubis haben sich bisher in der IHK-Region Köln für den neuen Ausbildungsberuf entschieden, der sie für den Verkauf von Waren und Dienstleistungen über das Internet fit macht. Um auch in den kommenden Wochen diese Entwicklung fortzusetzen, weisen die Verantwortlichen auf die vielen unterschiedlichen Ausbildungsberufe hin. Traditionell zieht es den überwiegenden Teil der jungen Menschen in nur wenige Ausbildungsberufe.

Wer sich über die Möglichkeiten und Wege einer Ausbildungs informieren will, kann sich mit der Kölner IHK in Verbindung setzen. Die Rufnummern der Ausbildungsberatung lauten: 0221 / 1640 – 6664 oder -6665 sowie über WhatsApp unter der Nummer: 0173 / 548 7517.Schriftliche Anfragen richten sie direkt an die Mailadresse: hotline@koeln.ihk.de.

Zurück zur Rubrik Karriere

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karriere

Luxemburg | Arbeit in der EU wird teurer. Die Kosten je geleistete Arbeitsstunde sind vom vierten Quartal 2017 zum vierten Quartal 2018 um 2,8 Prozent gestiegen, teilte das EU-Statistikamt Eurostat am Dienstag mit. Im Euroraum stiegen die Arbeitskosten im gleichen Zeitraum um 2,3 Prozent.

Berlin | Die Haltelinie von 48 Prozent für das Sicherungsniveau in der gesetzlichen Rente wird 2021 erstmals greifen müssen – früher als bislang angenommen. "Das Netto-Rentenniveau vor Steuern, das im Prinzip das Verhältnis von Netto-Standardrente zu durchschnittlichem Netto-Arbeitsentgelt beziffert, wird für 2019 auf 48,2 Prozent geschätzt. Es sinkt 2021 auf 48,1 Prozent und wird ab 2021 durch die Haltelinie bei 48 Prozent gehalten", heißt es in einer neuen Prognose der Deutschen Rentenversicherung Bund, über welche die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Mittwochsausgaben berichten.

Neckarsulm | Der Lebensmittel-Discounter Lidl erhöht seinen Einstiegslohn von 12 Euro auf 12,50 Euro pro Stunde. Das sagte Deutschland-Chef Matthias Oppitz der "Bild am Sonntag". So solle sichergestellt werden, dass bei Vollzeitbeschäftigung über 2.000 Euro brutto im Monat bezahlt würden.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >