Wirtschaftsnachrichten Karriere

Kölner Energieforscher wechselt in die Wirtschaft

Köln | Dr. Harald Hecking wechselt von der Spitze der ewi Energie Research & Scenarios gGmbH (ewi ER&S) in die Industrie. Mit Wirkung zum 15. Oktober geht der 34-Jährige in den Innovationsbereich des Energiekonzerns Uniper in Düsseldorf.

Die Trennung vom EWI erfolgt auf seinen Wunsch und in bestem Einvernehmen mit den Gremien des Instituts, hieß es dazu aus der gemeinnützigen Gesellschaft. Eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger für Dr. Hecking werde derzeit gesucht. Seit Juni 2015 hat Hecking das ER&S gemeinsam mit Dr. Christina Elberg geleitet. Zuletzt wurde er als Hauptgutachter für die dena-Leitstudie „Integrierte Energiewende“ öffentlich bekannt.

Von den das ewi ER&S tragenden Organisationen erhielt Hecking viel Lob. „Wir danken Harald Hecking für seine hervorragende Arbeit und gratulieren ihm zu der neuen Herausforderung“, sagte etwa EWI-Direktor Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge, zugleich Vorsitzender des Aufsichtsrats von ewi ER&S. Auch die Präsidentin der Förderergesellschaft des EWI, Dr. Marie-Luise Wolff, zeigte sich angetan von der bisherigen Leistung des 34-jährigen Wissenschaftlers:

„Unter der Co-Führung von Dr. Hecking hat sich ewi ER&S wirtschaftlich wie inhaltlich exzellent entwickelt, vor allem auch mit Blick auf die zukunftsweisenden Themen für die Branche.“ „Harald Hecking hat in seiner Zeit am EWI die energiepolitische Debatte aktiv geprägt, vor allem bezüglich Sektorenkopplung, Treibhausgasminderung und Erdgas märkten“, ergänzte Franzjosef Schafhausen, Vorsitzender des Kuratoriums der Förderergesellschaft.

Alle drei betonen in diesem Zusammenhang die besondere Rolle des EWI bei der Ausbildung von Führungsnachwuchs für Unternehmen, Behörden und sonstigen Institutionen der deutschen und internationalen Energiewirtschaft.

Zurück zur Rubrik Karriere

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karriere

wissenschaftsstandortkoeln_21_10_16

Köln | Prof. Dr. Axel Freimuth ist erneut zum Rektor der größten Präsenzhochschule in Nordrhein-Westfalen gewählt worden. Die Wahl erfolgte mit überwältigender Mehrheit. Seine voraussichtlich letzte Amtszeit wird bis zum 31. März 2023 dauern.

13122018_BerndBohr_Bosch

Köln | Der Kölner Motorenbauer Deutz AG wird am morgigen Freitag einen neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrates wählen. Dr. Bernd Bohr gilt als Branchenkenner und designierter Nachfolger von Hans-Georg Härter.

Köln | Ein Team des Georg-Simon-Ohm-Berufskollegs aus Köln-Deutz konnte sich im Bundeswettbewerb Fremdsprachen gegen die Konkurrenz durchsetzen und in der Kategorie Team Beruf den ersten Platz erzielen.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN