Wirtschaftsnachrichten Karriere

LVR_Zentrale_16052018

LVR sucht Jugendliche für das Freiwillige soziale Jahr

Köln | Was tun nach dem Schulabschluss? Der LVR (Landschaftsverband Rheinland) sucht für viele seiner Förderschulen Jugendliche, die dort im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) oder des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) arbeiten wollen. Als Belohnung gibt es ein Taschengeld und „Pluspunkte für den Lebenslauf“.

Gesucht werden Menschen mit Einfühlungsvermögen und der Bereitschaft, mit Menschen mit Behinderung zu arbeiten. Zu den Aufgaben gehören unter anderem Begleitung und Betreuung der Schülerinnen und Schüler, die Durchführung unterrichtsergänzender Angebote, Anleitung zu sinnvoller Freizeitgestaltung, pflegerische Tätigkeiten oder Mitarbeit bei Sport und Klassenfesten. Zur Anerkennung für das Fachabitur ist in Einzelfällen auch – unabhängig von der Dauer des kürzeren Schuljahres – ein auf zwölf Monate verlängertes FSJ möglich. Einstellungstermin für den BFD ist der 27. August dieses Jahres.

Bewerbungen sollen direkt an die Schulen beziehungsweise Einsatz ort gerichtet werden. Informationen auch über andere Einsatzbereiche finden sie im Internet unter: www.freiwillige.lvr.de.

Der LVR ist Träger von 38 Förderschulen mit Schwerpunkten wie „Sehen“, „Hören“ oder „körperliche und motorische Entwicklung“. Der Kommunalverband, der 13 kreisfreie Städte und zwölf Kreis eim Rheinland umfasst, ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderung.

Zurück zur Rubrik Karriere

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karriere

Bonn | Frauen führen ihre Teams zu besseren Leistungen, werden von Männern aber trotzdem weniger anerkannt. Das ist das Ergebnis einer breit angelegten Studie mit Universitätsstudenten, über die die "Welt am Sonntag" berichtet. Das Papier wird vom Bonner Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA) veröffentlicht.

schultz_31052015e

Köln | Die Brille mag für viele Menschen mit Sehschwäche lästig sein. Für Politikerinnen und Politiker kann sie mitunter karrierefördernd sein, wie nun eine Studie des Social Cognition Center Cologne unter Beweis stellt.

Berlin | Vor der am 12. Oktober beginnenden Tarifrunde für die Mitarbeiter der Deutschen Bahn wirft der Vorsitzende der Gewerkschaft deutscher Lokomotivführer (GDL), Claus Weselsky, der Bahn vor, die Anwerbung von dringend gebrauchten neuen Lokomotivführern zu sabotieren.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei

Karnevalsplauderei 2018

Der Oktober ist die Zeit der Vorstellabende und der Künstler, die Ihre neuen Programme oder Titel zeigen. Report-K stellt rund 40 Künstler im Videointerview vor, jeden Tag ein anderer Redner, Band oder Musiker.

Mathias Nelles

Knubbelisch vum Klingelpütz

Hanak – Micha Hirsch

Volker Weininger – Der Sitzungspräsident

Thomas Cüpper – Et Klimpermännchen

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN