Wirtschaftsnachrichten Karriere

albertus1

Da freut sich der Universitätsgründer. Mit einer Humboldt-Professur soll schon bald ein weiterer Wissenschaftler an der Kölner Exzellenuni seinen Erkenntnisgewinn voranbringen.

Universität zu Köln: Photo-Physiker kommt mit Humboldt-Professur an den Rhein

Köln | Der Photo-Physiker Malte Gather gilt als eine Koryphäe seiner Disziplin. Nun kündigte die Kölner Universität an, dass der Wissenschaftler mit Hilfe von Fördergeldern der Alexander-von-Humboldt-Professur an den Rhein kommen könnte. Die Fördersumme liegt bei fünf Millionen Euro für fünf Jahre.

Der renomierte Wissenschaftler ist derzeit noch in Diensten der University of St. Andrews in Schottland, könnte aber bereits im späten Frühjahr kommenden Jahres seinen Weg zurück in die Heimat finden. Gather war von der Kölner Universität für den Preis vorgeschlagen worden. Mit der Alexander-von-Humboldt-Professur sollen Spitzenforscherinnen und -forscher aus dem Ausland wieder nach Deutschland zurückgelockt werden.

Gather stehe derzeit in Berufungsverhandlungen mit dem Department Chemie der Kölner Hochschule. Gather ist ein international anerkannter Wissenschaftler im Bereich biologischer Laser („Biophotonik") zur Echtzeit-Bildgebung von Zellen in Bewegung. Professor Dr. Klaus Meerholz vom Department Chemie der Uni Köln hatte seinen Kollegen Gather für den Preis vorgeschlagen.

Nach erfolgreichen Verhandlungen könnte ihm der Preis im Mai kommenden Jahres verliehen werden. Als Photo-Physiker stehe Gather an der Nahtstelle zwischen den Naturwissenschaften und der Medizin. „Interdisziplinarität wird für uns immer wichtiger, um zum Beispiel unsere grundlegenden Untersuchungen in die klinische Anwendung zu übertragen – gerade im Bereich bildgebender Verfahren“, erläuterte Meerholz.

Gather stammt aus dem Rheinland, studierte an der RWTH Aachen Physik und Materialwissenschaften und promovierte schließlich an der Kölner Universität. Es folgten Forschungsaufenthalte an der University of Iceland und der Harvard University. Im Jahr 2011 wurde Gather Juniorprofessor am Institut für Angewandte Photophysik der TU Dresden und erhielt anschließend einen Ruf als Professor von der University of St. Andrews.

Zurück zur Rubrik Karriere

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karriere

arzt_20022019

Erfurt | Kirchliche Arbeitgeber dürfen Mitarbeitern bei Wiederheirat nicht kündigen, wenn ihre Religion für ihre Tätigkeit nicht wesentlich ist. Das geht aus einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG) vom Mittwoch hervor. Die Erfurter Richter folgten damit einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH).

bau_25112013

Nürnberg | Im vierten Quartal 2018 hat es rund 1,46 Millionen offene Stellen auf dem deutschen Arbeitsmarkt gegeben: Damit wurde ein neuer Rekordstand erreicht, teilte das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) am Dienstag in Nürnberg mit.

Köln | Am 22. Januar hat der bisherige Chefarzt Prof. Dr. Ed. Christoph Pohl das St. Elisabeth-Krankenhaus in Köln-Hohenlind verlassen und ging in den Ruhestand. Er hatte die Position 19 Jahre inne. Seine Nachfolgerin Priv.-Doz. Dr. med. Beate Appenrodt trat am 1. Januar ihre neue Stelle an.

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Studierende beleuchten Europawahl 2019

europawahl2019_studentengruppe01

Studierende der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) beschäftigten sich im November 2018 mit europäischen Themen, wie Flüchtlings- oder Umweltpolitk sowie regionalen Förderprogrammen oder dem "Erasmus+"-Programm der EU. Am 26. Mai 2019 wählt Europa ein neues Parlament.

Hier gehts zum Spezial: Kölner Studierende blicken auf die Europawahl 2019 >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >