Wirtschaftsnachrichten Karriere

messe_3052013

"job40plus": Die Messe für Fach- und Führungskräfte im Kölner Gürzenich für die Region

Köln | Am 27. Juni findet im Kölner Gürzenich zum zweiten Mal die Karrieremesse "job40plus" statt. Report-k.de sprach mit Sabine Hildebrandt-Wöckel, die die Messe veranstaltet, für wen die Messe interessant ist und wie Sie Fach- und Führungskräften hilft neue berufliche Chancen zu finden.

messe_3052013c

Sabine Hildebrandt-Wöckel

Am  27. Juni 2013 findet zum zweiten Mal im Kölner Gürzenich die "job40plus" Messe statt. Wen wollen Sie ansprechen und für wen ist die Messe geeignet?
Wir wenden uns mit all‘ unseren Events an erfahrene Fach- und Führungskräfte, die sich beruflich verändern wollen. Dabei ist es egal, ob es bereits um einen konkreten Wechselwunsch geht oder um eine erste Orientierung. Das Genaue Alter spielt keine Rolle, also niemand muss 40 sein, entscheidend ist, dass bereits längere Berufserfahrung vorhanden ist. Für Absolventen oder Einsteiger sind wir nicht das richtige Forum.

Für Köln haben Sie den Schwerpunkt IT & IT-Consulting/Finance/Consulting gewählt. Warum gerade diese Schwerpunkte für die Domstadt?
IT&IT-Consulting haben wir an jedem Standort – das ist ausdrücklicher Wunsch unserer Firmenkunden, die ja teilweise in mehreren oder sogar allen Standorten präsent sind. Die Themen Finance und Consulting haben wir aufgenommen, weil es hier viele Unternehmen aus diesen Bereichen gibt.

Auf der Messe gibt es viele Unternehmen und Berater die sich auf persönliches Karrierecoaching für Führungskräfte spezialisiert haben. Was erwartet den Interessenten auf der "job40plus"?
Wer sich konkret für eine der ausgeschriebenen Stellen interessiert kann direkt vor Ort erste Vorstellungsgespräche führen. Hierzu stehen eigens Ruhezonen zur Verfügung. Zusätzlich oder alternativ können Interessierte sich auch individuell zum eigenen Berufsweg beraten. Die Kurzcoachings (15 bis 20 Minuten) sind kostenlos. Außerdem gibt es die Möglichkeit – allerdings kostenpflichtig – einen Persönlichkeitstest zu absolvieren.

Wie wichtig ist es für mich als Führungskraft im Spannungsfeld beruflicher Neuorientierung Beratung zu suchen und wie profitiere ich persönlich davon?
Wer bereits im Berufsleben steht, dem fällt es zumeist schwer eingefahrene Wege aus eigenem Antrieb zu verlassen. Daher bleiben viele auch dann in ihrem Job, wenn er Ihnen längst keinen Spaß mehr macht. Das ist schlecht für die Betroffenen – und auch für die Unternehmen. Hier hilft ein neutraler Berater einmal inne zu halten,  den eigenen Standort zu überprüfen und alternative Wege aufzuzeigen.

Das ist die eine Seite. Zudem brauchen gerade Führungskräfte oft auch Hilfe, ihre Unterlagen so aufzubereiten, dass sie bei potentiellen Arbeitgebern auf Interesse stoßen. Das liegt zum einen daran, dass sie tatsächlich schon sehr viel gemacht haben – und damit die Unterlagen überfrachtet sind. Zum anderen aber auch daran, dass sie sich schon lange nicht mehr aktiv beworben haben uns unsicher sind.

2012 haben Sie für Ihr Konzept einen Innovationspreis der deutschen Wirtschaft erhalten. Wie war die Begründung der Jury?
Wir haben 2012 den Innovationspreis und auch 2013 die Aufnahme in die Industrie-Bestenliste wohl deswegen bekommen, weil wir uns gezielt und ausschließlich an erfahrene Fach- und Führungskräfte richten. Auf anderen Jobevents laufen die Erfahrenen oft nebenbei, eigentlich suchen die Aussteller aber junge Leute.  Das schreckt „ältere“ hochqualifizierte Kandidaten ab – doch zu uns kommen diese Leute. Für Unternehmen bedeutet dies, dass sie bei uns Kandidaten finden, die sonst nicht auf Messen gehen – und die sich erst recht nicht initiativ bewerben.

"job40plus"

IT&IT-Consulting / Finance / Consulting
27. Juni 2013
13:00 bis 20:00 Uhr (Einlass bis 19:30 Uhr)
Eintritt frei
Mehr Infos zur Messe im Internet
---
Hier gibt es das gesamte Programm der Messe für Fach- und Führungskräfte
Veranstaltungsort: Gürzenich Köln, Martinstraße, 50667 Köln

Zurück zur Rubrik Karriere

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karriere

Berlin | Dank guter Konjunktur und Rekordbeschäftigung nimmt die Bundesagentur für Arbeit (BA) immer mehr Geld ein: Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, wird die Rücklage der BA bis 2019 um sieben Milliarden Euro auf 20,1 Milliarden Euro steigen.

Wiesbaden | Mehr Beschäftigte im sozialen Bereich, an Hochschulen sowie für die öffentliche Sicherheit und Ordnung haben bis Mitte 2016 insgesamt zu einem Personalanstieg im öffentlichen Dienst geführt. Am 30. Juni 2016 waren rund 4,69 Millionen Beschäftigte im öffentlichen Dienst tätig und damit 43.600 oder 0,9 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Im sozialen Bereich insgesamt stieg die Zahl der Beschäftigten innerhalb eines Jahres um rund 22.200 oder 2,9 Prozent.

telefon_symbol

Köln | Jugendliche und oder deren Eltern haben am 22. Juni, von 13 bis 15 Uhr, die Möglichkeit, mit den Ausbildungsstellenvermittlern der Indurstrie- und Handelskammer Köln (IHK) über das Thema „Praktikum“ zu sprechen. Dieser kostenlose Beratungs- und Vermittlungsservice wird durch das Projekt "Starthelfende Ausbildungsmanagement" möglich, das mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert werde. Interessierte erreichen die Ausbildungsstellenvermittlern der IHK unter der Rufnummer +49 221 1640-840.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets