Kölner Wirtschaft

rheinenergie_pixa_21072021

Köln | aktualisiert | Jetzt jubeln sie sich selbst in warmen und unkonkreten Worten zu: Die Aktivisten des Bündnisses Klimawende Köln, das kommerzielle städtische Unternehmen Rheinenergie und bisher wenig grün sowie die Verwaltung der Stadt Köln selbst in einer Mitteilung an die Öffentlichkeit. Es wird so wenig konkret wie möglich ein Hinterzimmerkompromiss zur Dekarbonisierung des Kölner Energieversorgers Rheinenergie in blumige Worte gefasst.
--- --- ---
Redaktioneller Hinweis: Mittlerweile gibt es erste schriftliche Statements der Ratsfraktionen, die am Ende des Textes eingefügt, beziehungsweise ergänzt werden. Auch von Extinction Rebellion liegt ein Statement vor

BAHNKNOTEN_STEP_09072021

Bund finanziert Machbarkeitsstudie mit 800.000 Euro

Köln | Die Hohenzollernbrücke gehört zu den meist genutzten Eisenbahnbrücken Deutschlands. 440.000 Züge mit 100 Millionen Fahrgästen sind dort jedes Jahr unterwegs – dabei ist die Brücke mit ihren sechs Gleisen ein echtes Nadelöhr, dessen Kapazität immer mehr an seine Grenzen kommt. Täglich sind dort mehr als eine halbe Million Pendler unterwegs. „Das ist die Hauptschlagader im Bahnknotenpunkt Köln. Wenn es hier Störungen gibt, hat das Auswirkungen auf das Fahrgeschehen in ganz Deutschland. Wir müssen hier mehr Kapazitäten schaffen, die dringend benötigt werden“, sagt der Infrastrukturvorstand der Deutschen Bahn, Ronald Pofalla auch mit Blick auf große Verkehrsprojekte wie die jüngst vorgestellte Westspange der Bahn oder der Ausbau der S11 und der Erft-S-Bahn.

innenstadt_pixa_09072021

Berlin | Der Deutsche Städtetag will die Innenstädte vor der Verödung bewahren.

friesenplatz1_08072021

Friesenplatz 1 verkauft

Köln | An den Kölner Ringen ist eine Immobilie verkauft worden, die viele Kölner*innen kennen dürften. Der Friesenplatz 1. Käufer ist ein regulierter Investmentfonds von Art-Invest Real Estate. Die derzeit nicht genutzte Gastronomie soll aufgewertet werden.

co2_pixabay_29062021

Köln | In ihrer Jahres-Pressekonferenz stellte der Kölner Energieversorger heute viele Zahlen vor. Eine Zahl die aufhorchen lässt vor der Debatte um Klimaneutralität und Klimaschutz ist der Gesamtabsatz an Gas der Rhein-Energie-Gruppe, der ordentlich stieg: 57,03 Milliarden Kilowattstunden setzte die Gruppe 2020 ab. 2019 waren dies noch 51,84 Milliarden Kilowattstunden.

moxy_hotel_28062021

Über das Rollfeld ins Hotelzimmer

Köln | Wer im neuen Moxy-Hotel am Flughafen in sein Zimmer will, muss zunächst über das Rollfeld. Das ist als Muster auf den Teppichen in den Hotelfluren zu sehen. Auch in den Zimmern finden sich Flieger an der Garderobe oder Flugpläne auf dem Nachttisch. Am 5. Juli eröffnet das zur Marriott-Gruppe gehörende Hotel, dass direkt am Terminal 1 liegt. In 18 Monaten wurde das markante Gebäude fertiggestellt. Dort gibt es auf vier Etagen insgesamt 250 Zimmer.

bayer_2122012

Köln | Auf dem Gelände des Chempark in Leverkusen hat sich heute Nachmittag ein schwerer Chemieunfall ereignet, bei dem zwei Menschen, einer davon schwer verletzt wurden. Phosphortrichlorid ist ausgetreten. Die Betreiber des Chemparks sagen, dass die Gefahrenlage nur auf dem Betriebsgelände bestand.

dorma_gin_harrys-new-york-bar_step_12062021

Mit der neuen Hofburg Box können zu Hause drei regionale Drinks gemixt werden.

Köln | Harry's New York Bar ist in Köln längst für Cocktailfans ein Begriff. Ihre Heimat, das Dorint Hotel am Heumarkt, ist in der Session als Kölsche Hofburg die Heimat des Kölner Dreigestirns. In diesem Jahr war lange Zeit alles anders – der Lockdown in der Corona-Krise sorgte dafür, dass Bars und Hotels schließen musste. Erst jetzt im Sommer normalisiert sich die Situation wieder.

bahn_werkstatt_27082016b

Berlin | Die Lokführergewerkschaft GDL hat die Traifverhandlungen mit der Deutschen Bahn offenbar für beendet erklärt und Streiks angekündigt. Das berichten mehrere Medien am frühen Dienstagnachmittag übereinstimmend. Demnach sollen gerade in der Reisezeit im Sommer Arbeitsniederlegungen stattfinden, konkrete Termine wurden aber noch nicht genannt.

greenpeace_0500062021

Köln | Die Klimaktivist*innen in Köln waren aktiv. Die Ortsgruppe Köln von Greenpeace beteiligte sich am bundesweiten Protest von Greenpeace an VW und beklebten ausgestellte VW-Fahrzeuge in einem VW-Autohaus in Köln-Raderberg.

Köln | In Ehrenfeld steht die Siemens-Filiale leer und alle Möbel bis auf eine Tischplatte sind verkauft. Ab sofort arbeiten die rund 1.000 Kölner Siemens-Mitarbeiter*innen am Kabellager in Köln-Mülheim im Bürokomplex I/D Cologne.

flug_12082018-06

Es geht wieder aufwärts mit dem Flugverkehr in Köln

Köln | aktualisiert | „Ich erinnere ich an die Zeit in der Krise, in der nur ein paar 100 Passagiere pro Tag bei uns in Köln unterwegs waren. Die Terminals waren leer und auf der Anzeigentafel standen sieben Flüge – für drei Tage, das war deprimierend. Doch jetzt gibt es wieder deutlich Licht am Ende des Tunnels. Die Anzeigetafeln sind wieder voll und wir verzeichnen deutlich steigende Passagierzahlen“, sagt Flughafenchef Johan Vanneste auch mit Blick auf die kommenden Sommerferien in NRW.

heller_pixabay_29052021

Interview mit Anna Heller, Geschäftsführerin der Kölner Brauerei Heller: „Wir leben zwischen Warten, Hoffen und Bangen“

Wie erleben Sie gerade die Situation in der Corona-Krise?

Anna Heller: Wir leben zwischen Warten, Hoffen und Bangen. Während sich die Situation bei der Gastronomie zu verbessern scheint, ist die Lage der Brauerei schwieriger geworden. Der Wegfall des Fassbiers hat uns sehr belastet. Das macht für eine kleine Brauerei wie uns den Großteil des Umsatzes aus. Das Flaschenbier ist nicht so lukrativ, dass wir davon leben können. Das hat die Lage im Unternehmen zeitweise fast dramatisch gemacht. Sie hat sich aber dank der staatlichen Hilfen wieder gefestigt. Jetzt ist es wichtig, dass jetzt externe Abnehmer wie Klubs oder Kneipen wieder langfristig das Fassbier abnehmen – deutlich länger als nur die drei Sommermonate.

koelnmesse_PR_26052021

Die Köln-Messe ist bereit zum Neustart im Herbst

Köln | Seit März 2020 hat es bei der Messe wegen der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Beschränkungen keine physischen Eigenveranstaltungen mehr in Köln gegeben. Jetzt hofft man in Deutz auf den Neustart im September. „Die Krise treibt uns an. Sie hat unsere Kreativität befeuert, uns zu neuen Ideen motiviert und digitale Entwicklungen beschleunigt. Aber sie führt uns auch an unsere finanziellen Grenzen“, sagt Messechef Gerald Böse bei der Präsentation des Geschäftsberichtes für das Jahr 2020.

koeln_pixabay_25052021

Köln | Der Kölner Tourismus liegt im Corona-Lockdown am Boden. Auch im ersten Quartal 2021. Ein Beispiel: Im Gesamtjahr 2019 übernachteten in Köln über 6,5 Millionen Menschen. Im ersten Quartal 2021 waren es gerade einmal 201.472 Übernachtungen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum