Kölner Wirtschaft

gaffel_wiess_step_26042021

„Mit Innovationen durch die Krise“

Wie erleben Sie gerade die Situation im Lockdown?

Heinrich Philipp Becker: Wir sind der Marktführer in der rheinischen Gastronomie und diese hat seit November 2020 geschlossen. Das betrifft 50 Prozent unseres Geschäfts. Prinzipiell ist es schwer, Prognosen zu stellen, wir müssen auf Sicht fahren. Nach dem Lockdown im Frühjahr 2020 hätte niemand gedacht, dass im November ein zweiter kommen würde. Die Wirte hatten sich damals darauf vorbereitet, selbst im Winter Außengastronomie möglich zu machen. Danach gab es die Aussicht, dass spätestens nach Ostern alles vorbei ist, und jetzt hat die britische Mutante alle Hoffnung auf ein baldiges Wiederbeleben der Gastronomie zunichtegemacht. So hangelt man sich von Termin zu Termin und von Mutante zu Mutante. Unsere Aufgabe ist es jetzt, weiter den engen Kontakt zu unseren Kunden zu halten und Hilfestellungen zu leisten. Inzwischen ist bei vielen Gastronomen die staatliche Hilfe angekommen und die finanzielle Situation hat sich dadurch etwas entspannt. Allerdings fehlt auch hier die Perspektive für eine gesamte Branche.

klingelschild_17052016

Berlin | In vielen deutschen Top-Städten wächst laut einer neuen Studie die Blasengefahr auf dem Immobilienmarkt. Das Rückschlagpotenzial sei im ersten Quartal dieses Jahres in den größten sieben Städten Deutschlands auf 46 Prozent gestiegen, nachdem es vor drei Jahren noch bei 31 Prozent gelegen habe, so eine neue Analyse des Berliner Marktforschungsinstituts Empirica. Das "Handelsblatt" berichtet darüber. Nur in Köln sei die Gefahr einer Immobilienblase mäßig, der Grund leuchtet ein.

muster_test_11042021

Köln | Das Land NRW hat die Test- und Quarantäneverordnung des Landes angepasst. Jetzt gelten auch von Arbeitgebern ausgestellte Testnachweise als offiziell. Mit diesen können dann Angebote genutzt werden, bei denen die Coronaschutz-Verordnung des Landes einen negativen Test vorschreibt. Allerdings müssen sich die Arbeitgeber zuvor registrieren, die am Verfahren teilnehmen wollen. Betrügern droht ein Bußgeld.

Köln | aktualisiert | Bei LyondellBasell in Wesseling ist es heute Morgen gegen 8:45 Uhr zu einer Betriebsstörung gekommen. Das Unternehmen muss daher Stoffmengen, die es nicht näher bezeichnet und die sich noch in der Anlage befinden, über die Sicherheitsfackel abbrennen. Es komme zu Geräuschentwicklung und einem sichtbaren Feuerschein. Das Unternehmen habe die zuständigen Behörden unterrichtet, so LyondellBasell. Update: Die Fackeltätigkeit auf dem Gelände der LyondellBasell in Wesseling ist am Nachmittag beendet beendet worden. Der Cracker, eine Anlage zur Herstellung von Vorprodukten für die Kunststoffherstellung, nimmt nach Beheben eines Fehlers in der Prozesssteuerung den regulären Betrieb wieder auf. schrieb das Unternehmen.

farina_PR_06042021

„Eine grüne Altstadt mit viel Außengastronomie ist eine Zukunft“

Wie erleben Sie gerade die Situation im zweiten Lockdown?

Johann Maria Farina: In den vergangenen zwölfeinhalb Monaten war und ist das Duftmuseum im Farina-Haus überwiegend aufgrund der Corona-Schutzverordnung geschlossen. Es gab im Sommer eine kurze Öffnungsphase, mit wenigen Besucher aus dem Umland, die aber Ende November endete. Eine Öffnung des Museums ohne Riechen, Haptik und Dialog ist nicht möglich, deshalb konnten wir auch im März nicht wieder mit Führungen durch das Duftmuseum beginnen.

flug_12082018-49jpg

Köln | Der Bodenverkehrsdienst am Flughafen Köln Bonn erhält einen neuen Tarifvertrag. Der Flughafen und die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi konnten sich einigen. Das teilte das Flughafenmanagement mit.

severinsbruecke_kranhaeuser_030913klein

Wiesbaden | Der Trend steigender Wohnimmobilienpreise in Deutschland hat sich im vierten Quartal 2020 fortgesetzt. Die Preise waren durchschnittlich 8,1 Prozent höher als im Vorjahresquartal, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Gegenüber dem dritten Quartal 2020 stiegen die Preise für Wohnungen, Ein- und Zweifamilienhäuser um durchschnittlich 2,6 Prozent.

Köln | Jan Hofer, langjähriger Chefsprecher der "Tagesschau", soll Sprecher einer neuen wochentäglichen Nachrichtensendung im Hauptabendprogramm von RTL werden. Das teilte der Kölner Sender am Mittwoch mit. Demnach wird das neue Format derzeit unter Verantwortung von Gerhard Kohlenbach, Chefredakteur Nachrichten bei "RTL News", entwickelt.

boese_PR_messe_2017_24032021

Interview mit Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Köln-Messe

Wie erleben Sie die Situation im Lockdown, was hat sich im Vergleich zum Vorjahr verändert?

Gerald Böse: Im Frühjahr 2020 war der Lockdown für uns alle ein Schockerlebnis. Binnen kürzester Zeit wurde der gesamte Veranstaltungsbetrieb auf null heruntergefahren. Da ging es dann zunächst nur um kurzfristige und zielgerichtete Aktivitäten und Pragmatismus, um die Mitarbeiter und Kunden auf das Szenario einzustellen. Damals hätte niemand geglaubt, dass die Dimensionen solch gewaltige Ausmaße annehmen und dass wir jetzt ein Jahr später immer noch darüber sprechen. Im Juni 2020 gab es bei uns den Beschluss, das Herbstprogramm abzusagen und Ende des Jahres wurde das erste Quartal 2021 abgemeldet. Es war immer ein Stop und Go, das alle Beteiligten enorm herausgefordert hat.

deutz_ag_pr_19032021

Der Verbrennungsmotor bleibt im Fokus

Köln | Im vergangenen Krisenjahr musste der Kölner Motorenbauer Deutz deutliche Verluste hinnehmen. Im letzten Quartal gab es aber schon Zeichen der Erholung mit wieder steigenden Umsatzzahlen. Die Perspektive für das laufende Geschäftsjahr sieht besser aus – man rechnet in Porz zumindest mit einem ausgeglichenen operativen Ergebnis. Dafür soll auch ein Restrukturierungsprogramm sorgen – dessen Ziel ist es, weiter Kosten einzusparen. Insgesamt 350 Jobs sollen an den deutschen Standorten im Rahmen eines Freiwilligenprogramms abgebaut werden. Zum 12. März hatten 302 Mitarbeiter dieses Angebot angenommen.

Köln | Der Aufsichtsrat des Flughafen Köln Bonn hat beschlossen den Vertrag mit Finanzgeschäftsführer Torsten Schrank bis zum Jahr 2025 zu verlängern. Schrank habe den Flughafen in einer sehr schwierigen Zeit erfolgreich wirtschaftlich stabilisiert. Schrank ist seit 2019 am Flughafen Köln Bonn aktiv.

sk_step_17032021

Sparkasse Köln Bonn präsentiert ihre Jahresbilanz für 2020

Köln | Die anhaltende Corona-Krise schlägt sich auch auf die Bilanzzahlen der Sparkasse Köln Bonn für 2020 nieder. So ist das Jahresergebnis vor Steuern auf 60 Millionen Euro (2019: 68 Millionen) zurückgegangen. Der Bilanzgewinn sank von 26 auf 24 Millionen Euro. „Das ist unter Berücksichtigung der Beeinträchtigung durch die Corona-Pandemie ein vergleichsweise gutes Ergebnis“, sagt der Vorstandsvorsitzende Ulrich Voigt. Die Bilanzsumme erreichte im abgelaufenen Geschäftsjahr 27,8 Milliarden Euro (2019: 27,1 Milliarden), hier setzte sich der moderate Aufwärtstrend fort.

ford_ford_PR_16032021

„Wir konnten in unseren deutschen Werken Infektionsketten vermeiden“

Wie erleben Sie die Situation jetzt im zweiten Lockdown?

Rainer Ludwig: Dank unserer sehr guten Vorbereitung und der extrem hohen Ford Hygienestandards sind wir bislang gut durch die Krise gekommen. Nachdem wir zunächst von März bis Mai 2020 die Fertigung wegen des ersten Lockdowns für sechs Wochen eingestellt hatten, läuft diese seit Mai durchgehend. Dabei konnten wir in unseren deutschen Werken Infektionsketten vermeiden, was uns gezeigt hat, dass unser Konzept funktioniert. Wir dürfen uns aber nicht darauf ausruhen und müssen unsere Standards permanent an die veränderten Rahmenbedingungen anpassen. Wir sind mit der Bundesregierung und den Wirtschaftsverbänden in einem stetigen Austausch, auch was jetzt die Teststrategien angeht. Besonders stolz sind wir auf unsere Belegschaft. Denn nicht alle Beschäftigten können bei uns im Homeoffice arbeiten. Sie sorgen unter erschwerten Bedingungen, wie der Maskenpflicht am Arbeitsplatz, dafür, dass unsere Fertigung seit Mai durchgehend weiterlaufen konnte. Das ist eine beeindruckende Leistung.

vetterlein_ihk_08062021

Köln | Die Kölner Industrie- und Handelskammer (IHK Köln) hat einen neuen Hauptgeschäftsführer. Das Votum der außerordentlichen Vollversammlung war eindeutig.

Köln | Der Kölner Zoo ist eine Aktiengesellschaft und hat einen Aufsichtsrat. Der hat einen neuen Chef: Dr. Ralf Unna, Grüne und MdR.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum