Kölner Wirtschaft

Kranhaueser2_22010

Düsseldorf | Das Bauministerium will gemeinsam mit Vertreten von Kammern und Verbänden die Baukultur in NRW stärken. Deswegen unterstützt das Ministerium die 2001 entstandene Landesinitiative "StadtBauKultur" weiter mit 1,9 Millionen Euro jährlich, wie Bauminister Michael Groschek (SPD) am Donnerstag in Düsseldorf ankündigte. Die Initiative wird seit März 2012 von einem neu gegründeten Verein getragen. Mitglieder sind Institutionen, Initiativen und Kammern.

druckerei_01_ag

Düsseldorf | Die Sorgen um die Eurozone und die sich abschwächende Konjunktur haben auf dem Arbeitsmarkt deutliche Bremsspuren hinterlassen. Die Zahl der Arbeitslosen sank in NRW und Gesamtdeutschland im Juni zwar noch leicht, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Donnerstag in Düsseldorf und Nürnberg mitteilte. Normalerweise gibt es im Juni jedoch eine weitaus stärkere Belebung auf dem Arbeitsmarkt. Anlass zur Beunruhigung sei die Entwicklung aber noch nicht, erklärte die Vorsitzende der BA-Geschäftsführung in NRW, Christiane Schönefeld.

Lufthansa_Deutz_HV

Düsseldorf | Nach dem angekündigten Stellenabbau bei der Lufthansa sind die genauen Folgen für Nordrhein-Westfalen weiter unklar. Die Auswirkungen des Sparprogramms seien noch nicht für einzelne Standorte ermittelt, sagte Lufthansa-Personalvorstand Stefan Lauer der "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). Der Schwerpunkt liege in der Verwaltung. Da der Anteil der Verwaltungsmitarbeiter am Flughafen Düsseldorf relativ klein sei, "wird Düsseldorf weniger stark betroffen sein", sagte Lauer weiter.

kvb_bahn_132008

Köln | In der letzten Aufsichtsratssitzung haben die Verkehrs-Betriebe (KVB) Peter Densborn zum neuen Personalvorstand gewählt. Damit übernimmt er die Stelle von Kuno Weber. Antreten wird Peter Densborn die Position erst im Jahr 2013. Für eine umfassende Vorbereitung hat er seine Aufgabe im Betriebsrat niedergelegt. Kritik an dem "heimlichen" Personalwechsel äußerte heute die Kölner FDP.

steinkamp_2009

Köln | Die Kölner Stadtwerke haben 2011 einen Umsatz von gut 288 Millionen Euro erzielt. Der Jahresüberschuss liegt bei 79,5 Millionen Euro, wovon 60 Millionen Euro als Gewinnabführung an die Stadt Köln abgetragen wurde. Damit erreichte die Gewinnabführung im Vergleich zu den letzten zwei Jahren einen neuen Tiefstand. Dennoch bezeichnet Dieter Steinkamp, Geschäftsführung der Stadtwerke Köln, das Jahr 2011 als „ein erfolgreiches Geschäftsjahr“.

33

Köln | Die Nachfrage nach bezahlbaren Wohnungen in Köln ist hoch und soll noch weiter steigen – der Wohnraum hingegen ist knapp. Mit der Initiative „Leerstand vermeiden, Wohnraum schaffen“ wollen die Stadt Köln und der Kölner Haus- und Grundbesitzerverein von 1888 leer stehende Gewerberäume zu preisgünstigen Wohnungen umwandeln.

spatenstich

Köln | Seit dem letzten Herbst wird im Kölner Süden gebaut. Auf dem ehemaligen Gelände der Reiterstaffel der NRW-Polizei auf der Bonner Straße entsteht ein neues Wohnviertel für 1.500 Menschen. Schon 2013 sollen die ersten Bauabschnitte fertiggestellt sein.

5euro31122010

Düsseldorf | In Nordrhein-Westfalen haben die durchschnittlichen Bruttojahresverdienste der Vollzeitbeschäftigten des öffentlichen Dienstes im vergangenen Jahr 41.868 Euro betragen. Damit lagen die Verdienste nach Angaben des Statistischen Landesamtes vom Freitag um knapp zehn Prozent unter denen der Privatwirtschaft (46.407 Euro). Die Wochenarbeitszeiten waren im öffentlichen Dienst dagegen mit 40,1 Stunden um fast eineinhalb Stunden höher als in der Privatwirtschaft (38,8 Stunden).

flughafen_rollfeld_sommer

Berlin | Die 2011 eingeführte Ticketsteuer für Fluggäste hat nach Erkenntnissen der Bundesregierung den Luftverkehr in Deutschland signifikant belastet. Zu spüren bekam das bereits der Flughafen Köln/ Bonn, der für 2011 einen Rückgang der Passagierzahlen meldete. Die Steuer soll den Flughafen 40 Millionen Euro gekostet haben.

c-n-b-ihk-aussen_2162012

Köln | Heute Morgen wurde die dritte C'n'B in Köln eröffnet. Der Kongress findet erstmals in der Industrie- und Handelskammer Köln statt und versteht sich als Plattform für die internationale Kreativwirtschaft. Zum Auftakt fanden sich die Teilnehmer jedoch eher zögerlich ein und auch Wirtschaftsdezernentin Ute Berg kam nicht.

westLB2009_PR

Düsseldorf  | Der Untergang der WestLB wird für Steuerzahler und öffentlich-rechtliche Sparkassen zum Milliardengrab. Unter dem Strich wird die Abwicklung der einst mächtigsten deutschen Landesbank die öffentliche Hand rund 18 Milliarden Euro kosten, wie der nordrhein-westfälische Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) am Mittwoch mitteilte. Rund die Hälfte der Summe entfalle auf das Land. Rund sechs Milliarden Euro müssten die Sparkassen schultern, weitere drei Milliarden der Bund.

Köln/Hamburg | Aufregung im Hause DuMont: Spekulationen über die Zukunft der "Frankfurter Rundschau" haben am Mittwoch für Unruhe gesorgt. Äußerungen des Mehrheitseigentümers, wonach ein Verkauf der defizitären Zeitung nicht ausgeschlossen sei, stießen auf harsche Kritik der zweitgrößten Gesellschafterin, der SPD-Medienholding DDVG. Ein Sprecher der Mediengruppe M. DuMont Schauberg wies die Verkaufsgerüchte jedoch umgehend zurück.

Kraftwerk-Niehl2_Rheinenergie_2062012

Köln | Die Rheinenergie erlebte 2011 ein zufriedenstellendes Geschäftsjahr. Das Unternehmen erzielte ein Ergebnis in Höhe von 194 Millionen Euro. Noch in diesem Jahr will die Rheinenergie vermutlich den Bau des Gaskraftwerkes Niehl III beginnen. Langfristig soll jedoch nur noch in erneuerbare Energien investiert werden, kündigte Vorstandsvorsitzender Dieter Steinkamp an. Eine positive Nachricht für die Kunden: Zumindest 2012 sollen die Strom- und Gaspreise nicht weiter erhöht werden.

energiesparlampe1742011

Aachen | Eine Satire-Aktion, bei der zwei Ingenieure Glühbirnen als Heizpilze verkaufen wollten, ist endgültig verboten worden. Die "Heatballs" genannten Glühlampen dienten der Beleuchtung und zählten nicht zu "Speziallampen", die nach der EG-Verordnung noch erlaubt seien, entschied das Verwaltungsgericht Aachen (Az. 3 K 181/11) am Dienstag in einem Hauptsacheverfahren. Eine Verletzung des Grundrechts auf Kunstfreiheit, wie von den Unternehmern eingefordert, konnte das Gericht nicht erkennen.

leutheuser_fdpapril2010

Köln | Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hat das geplante Leistungsschutzrecht für Verlage erneut verteidigt. Es gehe darum, dass gerade das wirtschaftliche Risiko der Verlage, Vielfalt anzubieten, ein Stück weit durch ein eigenes Recht abgesichert sei, sagte die FDP-Politikerin am Dienstag beim Medienforum NRW in Köln. "Der private Nutzer ist nicht davon betroffen", betonte sie. Das Recht richte sich zuallererst an Suchmaschinenbetreiber und News-Aggregatoren.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum