Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

nachtdertechnik_24_05_17

6. Nacht der Technik mit Teilnehmerrekord

Köln | Bei der 6. Nacht der Technik am 23. Juni öffnen 54 Unternehmen in Köln und 10 in Bergisch Gladbach ihre Tore für Besucher. An insgesamt 64 Stationen können sich Technik-Interessierte einen Blick hinter die Kulissen der Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstätten werfen. 21 Unternehmen werden ab Neumarkt, TH Köln, Rheinische Fachhochschule Köln und dem Bahnhof Bergisch Gladbach kostenfrei direkt angefahren. In unserem Videobeitrag sehen sie zwei der insgesamt 64 Stationen.

So viele Stationen wie noch nie konnten die Initiatoren, Kölner Ingenieur-Bezirksvereinigungen VDI und VDE, für den 23. Juni bei der Nacht der Technik für sich gewinnen. Zwischen 18 Uhr und 24 Uhr geben 64 Unternehmen in Köln und Bergisch Gladbach Einblick in ihre Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsarbeiten. Teilnehmen werden etwa Microsoft, Ford, Deuta, Zanders, Deutsche Post, Telekom Technik, Rheinische Fachhochschule, Kölner Verkehrsbetriebe, TÜV Rheinland, Uniklinik Köln, Miltenyi Biotec, Schnick-Schnack-Systems EASA oder Technische Hochschule Köln.

Junge Programme und neue Initiativen

Neu ist in diesem Jahr der Fokus auf den Nachwuchs. So wurde das Programm „U23“ entwickelt, in dem Auszubildende und Absolventen Jugendliche Einblicke in einen technischen Berufseinstieg bieten sollen. Neu sind außerdem Führungen für Geflüchtete. Sie sollen so Kontakt zu möblichen Arbeitgebern bekommen.

Der Kauf des Tickets für die Nacht der Technik berechtigt zu dem Besuch von 37 ständig geöffneten Stationen und erstmals auch zu der zusätzlichen Anmeldung in zwei von insgesamt 32 teilnehmerbegrenzten Stationen. Die Schirmherrschaft übernehmen Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker und Lutz Urbach, Bürgermeister der Stadt Bergisch Gladbach. Der Vorverkauf für die Tickets beginnt am 24. Mai 2017. Veranstaltet wird die Nacht der Technik durch die Ortsvereine des VDI und VDE.

Blick hinter die Kulissen

Die Nacht der Technik bietet zudem die Möglichkeit einen Blick hinter sonst verschlossenen Türen. Die Netzleitstelle der Rheinenergie steht an 365 Tagen im Jahr unter Hochspannung. Dort erfahren Besucher, wie die Energie-Spezialisten arbeiten, damit in Köln das Licht nicht ausgeht und Gas und Wasser strömen. In der zentralen Leitstelle der KVB herrscht ebenfalls rund um die Uhr Hochbetrieb. An riesigen Monitoren sehen Besucher live, wie in der Leitstelle für ÖPNV in Deutschland der Verkehr von 12 Stadtbahn- und 45 Buslinien koordiniert und steuert.

nachtdertechnik2_24_05_17

Der TÜV Rheinland demonstriert sein hochtechnisierten Prüfverfahren, wie zum Beispiel im Umweltsimulationslabor, im Schadstofflabor oder im Prüfzentrum für Solarsysteme. Mitmach-Programme zeigen den Aufwand der Spezialisten im Unternehmen, bevor das TÜV-Siegel für geprüfte Sicherheit vergeben werden kann.

Dass 3D-Animationen auch mal aus Bickendorf und nicht nur aus Hollywood stammen, zeigt das Unternehmen HHVision. Beim Chaos Computer Club Cologne lernen Besucher, wie sie ihre Privatsphäre beim täglichen Surfen und Chatten schützen können. Next Kraftwerk, ist ein virtuelles Kraftwerk, dass Stromspannung aus erneuerbarer Energie steuert, die der Leistung zweier Atomkraftwerke entspricht.

Der Kauf des Tickets berechtigt zunächst den Besuch bei 37 ständig geöffneten Teilnehmern. Erlaubt ist erstmals aber auch die Reservierung eines Wunschprogramms in einer der 32 teilnehmerbegrenzten Stationen, über die Website der Nacht der Technik. Wer an dem Abend wissen will, wo gerade noch Restplätze auf Besucher warten, kann dies mit dem Hashatg #ndtköln.  

Stationen Köln

  • advanced PANMOBIL systems
  • AfB gemeinnützige GmbH – social & green IT
  • ASCEM – Arndt Schäfer Chemie und Umwelt GmbH
  • Atlas Copco Energas GmbH
  • Feuerwehr Köln
  • bm – bildung in medienberufen
  • BUCHEN UmweltService GmbH
  • CARE Vision Augenlaserkorrekturen
  • Chaos Computer Club Köln
  • CHEMPARK Leverkusen
  • CJD Königswinter
  • Courage + Khazaka electronic GmbH
  • CTS Container-Terminal GmbH
  • Deutsche Post AG – Briefzentrum Köln-West
  • Deutsche Telekom Technik GmbH
  • Deutsches Museum Bonn
  • DEUTZ AG
  • DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
  • ENGIE Deutschland GmbH
  • EASA – Europäische Agentur für Flugsicherheit
  • Ford-Werke GmbH
  • Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK)
  • Haus Kölscher Brautradition
  • HHVISION
  • HSP Hochspannungsgeräte GmbH
  • Hyatt Regency Köln
  • Ingenieure ohne Grenzen e.V.
  • Köln Bonn Airport
  • Kölnische Rundschau – Druckzentrum Niehl
  • Köttgen Hörakustik
  • KVB – Hauptwerkstatt Schienenfahrzeuge
  • KVB – Werkstatt Kfz/Bus
  • KVB – Zentrale Leitstelle
  • LIS – Labor im Sommershof
  • Microsoft Deutschland GmbH
  • Motair Turbolader GmbH
  • Next Kraftwerke GmbH
  • Rheinenergie AG
  • Rheinische Fachhochschule Köln
  • RWE Power AG
  • Saint-Gobain Glass Deutschland GmbH
  • Schneider Electric Deutschland
  • Schnick-Schnack-Systems
  • Siemens AG
  • SmartCity Cologne
  • St. Marien-Hospital
  • Technik ohne Grenzen e.V. – Regionalgruppe Köln
  • Technische Hochschule Köln
  • Technische Hochschule Köln
  • Technisches Hilfswerk
  • TÜV Rheinland
  • Uniklinik Köln
  • Erzbischöfliche Ursulinenschule Köln
  • innogy SE
  • XERVON Instandhaltung GmbH

Stationen Bergisch Gladbach

  • Klärwerk Benningsfeld
  • Belkaw GmbH
  • Deuta-Werke
  • Evangelisches Krankenhaus Bergisch Gladbach
  • Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW)
  • Miltenyi Biotec
  • Oevermann Networks GmbH
  • Polytron Kunststofftechnik GmbH & Co. KG
  • RI Research Instruments GmbH
  • Zanders GmbH

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

avgkoeln1_16_01_17

Köln | Die AVG Ressourcen Köln hat um ihren Standort Niehl in den vergangenen Monaten ein Nahwärmenetz für fünf Gebäudekomplexe errichtet, das Wärme für Heizungen und Warmwasser bereitstellt. Dafür investierte die AVG Köln rund 700.000 Euro. Betrieben wird das Nahwärmenetz über einen Holzhackschnitzelkessel, der mit Recyclinghackschnitzel aus unbehandeltem Altholz befeuert wird. So spart das Unternehmen jährlich 485 Tonnen CO2 ein. Am heutigen Dienstagmittag hat die KlimaExpo.NRW dafür der AVG Ressourcen eine Urkunde überreicht.

Berlin | Die kommunalen Energieversorger in Deutschland werden in Zukunft enger zusammenrücken müssen, um bestehen zu können. Neben Kooperationen von Stadtwerken untereinander wird auch die Zusammenarbeit mit branchenfremden Partnern eine wachsende Rolle spielen. Das ist das Ergebnis der Studie "Stadtwerke 2030", über welche das "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe) berichtet.

immcologne3_12_01_17

Köln | Vor dem Start der Internationalen Möbelmesse (imm) 2018 stellt die Kölnmesse die neusten Trends vor. Demnach sei besonders die Individualität und Nachhaltigkeit gefragt, aber auch die Gemütlichkeit spiele eine wichtige Rolle. Durch die Digitalisierung gewinne auch „Smart Home“ immer mehr an Bedeutung in den eignen vier Wänden. Am Montag, 15. Januar, haben zunächst nur Fachbesucher Zutritt. Vom 19. bis zum 21. Januar kann sich jeder über die neusten Trends der Möbelwelt auf der imm Cologne 2018 informieren.

Report-K Karneval-Livestream

livestream_kasten_03012017

Jeden Tag von Montag bis Freitag von 18:30-19 Uhr eine halbe Stunde Kölner Karneval auf report-K. Nachrichten aus dem jecken Geschehen und Interviews mit Kölner und Karnevalsgesellschaften aus der Region. 

Am Dienstag 16.1. zu Gast am jecken roten report-K Fass:
Amazonencorps Frechen
Treuer Husar blau-gelb
KG Knobelbröder

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN