Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

postbank_23022105

Für Freitag, Samstag und Montag hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten der rund 150 Postbank-Filialen in NRW zum Dauerstreik aufgerufen (Symbolfoto).

Ab Freitag - Drei Tage Dauerstreik bei Postbank Filialen in Köln

Köln | Für Freitag, Samstag und Montag hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten der rund 150 Postbank-Filialen in NRW zum Dauerstreik aufgerufen. Freitag und Montag sollen auch die Beschäftigten der Postbank und der Firmenkunden an den Standorten Köln und Dortmund/Essen sowie die Belegschaft der Bonner Zentrale die Arbeit niederlegen.

Verdi rechnet an den Tagen mit erheblichen Einschränkungen des Geschäftsverkehrs bis hin zu Schließungen von Filialen. An dem Ausstand sollen landesweit 1.500 Beschäftigte teilnehmen.

Am Freitag ist eine landesweite Kundgebung vor der Postbank-Zentrale in Bonn und am Montag vor der Deutschen Bank-Filiale in Essen vorgesehen. In der Urabstimmung hatten sich laut Verdi 94,8 Prozent ihrer Mitglieder bei der Postbank für einen unbefristeten Streik ausgesprochen.

Verdi fordert für die bundesweit rund 9.500 Beschäftigten im Postbank Filialvertrieb fünf Prozent mehr Gehalt bei einer Laufzeit von zwölf Monaten, die Verlängerung des Kündigungsschutzes bis Ende 2020, eine Angleichung der Ausbildungsvergütung auf das Postbankniveau und die Weiterführung der Postbankzulage. Für die rund 2.700 Beschäftigten der Postbank, Firmenkunden und BHW-Gruppe fordert Verdi einen Vorruhestand mit Rechtsanspruch sowie den Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen bis Ende 2020.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

Köln | Auf ihrer Delegiertenversammlung wählte die IG Metall einen neuen 1. Bevollmächtigten. Es ist Dieter Kolsch, einer der sieben Jahre nachdem er seine Lehre als Karosseriebauer beendet hatte, 1989 hauptamtlich bei der IG Metall begann. Seit 2008 ist er auch in der Geschäftsführung aktiv. Neben Kolsch wählten die Delegierten zudem eine Kassierin. Dies ist Kerstin Klein. Beide werden ihre neuen Ämter am 1. Oktober antreten.

gamescom2082011b

Köln | Erstmals wird die gamescom in diesem Jahr zusätzlich die Halle 1 des Kölner Messegeländes belegen. Das teilt die Kölnmesse heute mit. Der Andrang sei so groß, dass die Ausstellungsfläche nun von 193.000 auf 201.000 Quadratmetern erweitert wurde. Die Halle 1 wird zwischen dem 22. und 26. August Teil der business area und exklusiv durch Electronic Arts belegt.

rheinenergie_23_06_17

Köln | Mit ihrem Projekt „Celsius“ haben die Rheinenergie und die Stadt Köln den „Sustainable Energy Award“ der Europäischen Union (EU) gewonnen. EU-Kommissar Miguel Arias Cañete übergab den Preis am vergangenen Dienstag in Brüssel der Stadt Göteborg stellvertretend für die Teilnehmer des Projekts. Mit dem Preis zeichnet die EU Initiativen aus, die eine ökologisch nachhaltige Energiewirtschaft fördern.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets