Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

airberlin2009

Flugzeug von Airberlin am Flughafen Köln/ Bonn

Airberlin streicht Flüge – Keine Verbindung mehr von Köln nach Sylt

Köln | Airberlin reduziert seinen Winterflugplan. So will das Unternehmen mehr Effizient erreichen. Als Grund gibt Airberlin die Luftverkehrssteuer an. Gestrichen werden vor allem Flüge ab Hamburg. Ab Köln wird es keine Verbindung mehr nach Sylt geben.

Um mehr Effizienz zu erreichen, will Airberlin das Streckennetz zum Winterflugplan 2012 reduzieren. Betroffen sind am  Flughafen Hamburg Verbindungen nach Karlsruhe, Barcelona und Zürich. Hier soll das Angebot im kommenden Winterflugplan von ursprünglich 220 geplanten Flügen auf 182 pro Woche reduziert werden. Weitere wegfallende Verbindungen sind etwa Stuttgart - Mailand und die Verbindung zwischen Sylt und Köln. Weitere Strecken von Köln aus sollen zunächst nicht gestrichen werden. Dies bestätigte ein Sprecher von Airberlin gegenüber report-k.de. Vom Flughafen Köln/ Bonn aus fliegt Airbelrin damit weiterhin nach Berlin, Hamburg, München, Tel Aviv, Catania, Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, Malaga, Palma de Mallorca und Teneriffa Süd. Insgesamt reduziert airberlin die Kapazität um zwei Prozent im Vergleich zum Winterflugplan 2011/12.

Luftverkehrssteuer macht Strecken unrentabel

Die Strecken sind laut dem Unternehmen aufgrund der  Luftverkehrssteuer – zumindest im Winter - nicht mehr rentabel und sollen daher gestrichen werden. airberlin Chief Commercial Officer Paul Gregorowitsch forderte heute noch einmal die sofortige Abschaffung der Steuer. „Diese außerordentliche Belastung trifft nicht mehr nur die Regionalflughäfen, sondern mittlerweile auch größere Standorte. Dies zeigt, wie schädlich und unsinnig die Luftverkehrsabgabe ist. Sie benachteiligt vor allem deutsche Fluggesellschaften und vernichtet Arbeitsplätze auch an den Flughäfen“, so  Gregorowitsch.

airberlin ist laut eigenen Angaben die zweitgrößte Fluggesellschaft Deutschlands. Das Unternehmen beschäftigt 9.200 Mitarbeiter. Derzeit fliegt Airberlin 162 Destinationen in 40 Ländern. Im Jahr 2011 wurden mehr als 35 Millionen Fluggäste befördert.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

anuga_17_111_037

Vom 5. bis zum 9. Oktober eröffnet die weltgrößte Messe für Lebensmittel und Getränke Anuga in Köln ihre Pforten. Sie feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen.

Köln | In Deutschland gibt es immer mehr Ein- oder Zwei-Personen-Haushalte. Das wirkt sich zunehmend auch auf das Einkaufsverhalten bei Lebensmitteln aus. So gehen die Absatzmenge bei der Lebensmittelindustrie und beim Einzelhandel zwar zurück, dafür steigen zumindest noch die Preise, die den Rückgang beim Absatz mehr als kompensieren und so die Umsätze im ersten Halbjahr 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht steigen lassen. Der Einzelhandel verkaufte Waren im Wert von 108,2 Milliarden Euro ein Plus von 1,5 Prozent.

fliesenleger_pixabay_10092019

Köln | Geht es nach der Handwerkskammer Köln, dann muss der, der Fliesen verlegt haben will, wieder einen Meisterbetrieb beauftragen. Denn die Fliesenleger zählen zu den 12 Berufen für die die Handwerkerlobby wieder die Meisterpflicht fordert. Sie werden von den Bundestagsfraktionen der Großen Koalition unterstützt.

Köln | Die Industrie- und Handelskammer Köln (IHK) zitiert aus einem Gutachten, dass der Wirtschaftsausschuss der Stadt morgen diskutieren wird. Es geht um Flächen für die Kölner Wirtschaft. Reklamiert wird ein Bedarf von 600 Hektar bis 2035. Allerdings weise die Stadt Köln nur 60 Hektar zur Verfügung.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >