Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

airberlin2009

Flugzeug von Airberlin am Flughafen Köln/ Bonn

Airberlin streicht Flüge – Keine Verbindung mehr von Köln nach Sylt

Köln | Airberlin reduziert seinen Winterflugplan. So will das Unternehmen mehr Effizient erreichen. Als Grund gibt Airberlin die Luftverkehrssteuer an. Gestrichen werden vor allem Flüge ab Hamburg. Ab Köln wird es keine Verbindung mehr nach Sylt geben.

Um mehr Effizienz zu erreichen, will Airberlin das Streckennetz zum Winterflugplan 2012 reduzieren. Betroffen sind am  Flughafen Hamburg Verbindungen nach Karlsruhe, Barcelona und Zürich. Hier soll das Angebot im kommenden Winterflugplan von ursprünglich 220 geplanten Flügen auf 182 pro Woche reduziert werden. Weitere wegfallende Verbindungen sind etwa Stuttgart - Mailand und die Verbindung zwischen Sylt und Köln. Weitere Strecken von Köln aus sollen zunächst nicht gestrichen werden. Dies bestätigte ein Sprecher von Airberlin gegenüber report-k.de. Vom Flughafen Köln/ Bonn aus fliegt Airbelrin damit weiterhin nach Berlin, Hamburg, München, Tel Aviv, Catania, Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, Malaga, Palma de Mallorca und Teneriffa Süd. Insgesamt reduziert airberlin die Kapazität um zwei Prozent im Vergleich zum Winterflugplan 2011/12.

Luftverkehrssteuer macht Strecken unrentabel

Die Strecken sind laut dem Unternehmen aufgrund der  Luftverkehrssteuer – zumindest im Winter - nicht mehr rentabel und sollen daher gestrichen werden. airberlin Chief Commercial Officer Paul Gregorowitsch forderte heute noch einmal die sofortige Abschaffung der Steuer. „Diese außerordentliche Belastung trifft nicht mehr nur die Regionalflughäfen, sondern mittlerweile auch größere Standorte. Dies zeigt, wie schädlich und unsinnig die Luftverkehrsabgabe ist. Sie benachteiligt vor allem deutsche Fluggesellschaften und vernichtet Arbeitsplätze auch an den Flughäfen“, so  Gregorowitsch.

airberlin ist laut eigenen Angaben die zweitgrößte Fluggesellschaft Deutschlands. Das Unternehmen beschäftigt 9.200 Mitarbeiter. Derzeit fliegt Airberlin 162 Destinationen in 40 Ländern. Im Jahr 2011 wurden mehr als 35 Millionen Fluggäste befördert.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

gf_koelntourismus_step_07022020

Am 1. Februar hat Jürgen Amann (47) sein neues Amt im Schatten des Doms angetreten.

Köln | Seine Hobbys sind das Reisen und der Fußball. Da wundert es nicht, dass der neue Geschäftsführer von Köln-Tourismus seinen Wohnort Lövenich so ausgewählt hat, dass dieser nur vier Kilometer Abstand vom Kölner Stadion in Müngersdorf hat. Lange war Jürgen Amann auch als Jugendtrainer selbst beim Fußball aktiv.

auto_zoobruecke_29012020

Berlin | Die Internationale Automobilausstellung (IAA) 2021 findet nicht in Frankfurt am Main statt.

ism_step_29012020

1.750 Aussteller präsentieren ab Sonntag dem Fachpublikum die neuen Trends und Produkte. Sorgen bereiten den Herstellern derzeit die gestiegenen Rohstoffpreise, Unwägbarkeiten beim Export und der Fachkräftemangel.

Köln | Seit 50 Jahren gibt es in Köln die Internationale Süßwarenmesse, die am Sonntag in Deutz ihre Pforten für das Fachpublikum öffnen wird. 29 Unternehmen aus dem Aus- und Inland stellen seit 1971 ununterbrochen in Deutz aus. In den vergangenen Jahren ist die ISM stetig gewachsen und ist Weltleitmesse für Süßwaren und Snacks. Mit 1750 Ausstellern aus 76 Ländern gibt es in diesem Jahr einen Zuwachs von sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr. 88 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland. Die größten internationalen Beteiligungen kommen aus Italien, Belgien, Spanien, Großbritannien, Polen, Frankreich und die Niederlande.

karnevals

Über 80 Karnevalsgesellschaften, Bands, Rednerinnen und Redner folgten der Einladung von report-K und plauderten am Roten Fass über die Session, das Motto, ihre Lieblingsveedel und mehr:

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Fleumes filettiert

fleumes_filettiert

In der Gastkolumne „Fleumes filettiert“ blickt Gisbert Fleumes bei report-K auf liebevoll charmante Art und mit spitzer Feder auf Köln, das Stadtleben am Nabel des Rheins und mehr ...

Folge Eins: Wir sind Weiberfastnacht breit

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >