Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

„Clash of Realities“ Köln: digitale Spiele im Fokus

Köln | Bei „Clash of Realities“ stand zwischen dem 14. und 16. November die digitalen Spiele im Mittelpunkt. Auf der Fachkonferenz diskutierten Geisteswissenschaftler, Spieleentwickler, Studierende und weitere Experten über innovative Trends, die gesellschaftliche Wahrnehmung und medienethischen Herausforderungen digitaler Spiele.

Neben dem Vizepräsidenten der Technischen Hochschule (TH) Köln Professor Klaus Becker und Staatssekretär Dr. Marc-Jan Eumann begrüßte die Kölner Wirtschaftsdezernentin Ute Berg die Teilnehmer zum Hauptkonferenztag. „Köln hat sich auf den Weg gemacht, internationale Topadresse für die Digitalwirtschaft zu werden – mit dem Bereich Games an prominenter Stelle. Und mit Hilfe unserer Partner werden wir das schaffen. Einer der wichtigsten Verbündeten ist dabei ganz zweifelsohne das Cologne Game Lab“, sagte Becker begeistert.

Köln soll sich zu einem der wichtigsten Games-Standorte europaweit etablieren. Daran arbeite die Stadt Köln mit viel Engagement und mit Veranstaltungsformaten wie „Games und Ausbildung“. „Games und Ausbildung“ ist eine Konferenz, die sich intensiv mit allen Fragen rund um Kompetenz und Berufschancen in der Games-Brance beschäftigt. Des Weiteren unterstütze die Stadt den Förderverein „Freunde des Cologne Game Labs“ dabei, einen Startup-Inkubator auf- und auszubauen. Die Themen Virtual und Augmented Reality stehen auch beim diesjährigen deutschen Entwicklerpreis, den die Stadt Köln als Partner mit 2.000 Euro unterstütze, im Fokus.

„Das sind nur wenige Beispiele, die zeigen, dass wir mit Hochdruck daran arbeiten, den Wirtschaftsstandort Köln gerade für junge Unternehmen im Bereich der Games-Industrie noch attraktiver zu machen“, so Ute Berg.

Clash of Realities-Konferenz

Die Clash of Realities-Konferenz wird von der TH Köln veranstaltet. Federführend ist hier das Cologne Game Lab unter Leitung von Professor Björn Bartholdyund Professor Gundolf Freyermuth – ein Institut der Fakultät für Kulturwissenschaften an der TH Köln. Die Stadt Köln unterstützt die Veranstaltung als Projektförderer.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

Köln | Der Kölner Zoo ist eine Aktiengesellschaft und hat einen Aufsichtsrat. Der hat einen neuen Chef: Dr. Ralf Unna, Grüne und MdR.

ksk_step_03032021

Jede zweite Zahlung läuft bereits kontaktlos

Köln | Die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Lockdowns stellt auch die Kreissparkasse Köln vor große Herausforderungen. „In den ersten Wochen des vergangenen Lockdowns im Frühjahr 2020 haben wir eine sehr große Nachfrage nach Bargeld registriert, da die Kunden die Schließung der Kreditinstitute befürchtet hatten. Das war für uns eine logistische Herausforderung“, sagt der Vorstandsvorsitzende Alexander Wüerst, der gestern die Jahresbilanz seines Unternehmens für 2020 präsentierte.

Köln | Das Handwerk in Köln ist wirtschaftlich in zwei Teile gespalten. Die einen können in der Corona-Pandemie weiterarbeiten und die anderen sind durch den Lockdown in ihrer Existenz bedroht. Dazu zählen unter anderem Friseure, Kosmetiker, Maßschneider oder Messebauer.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >