Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

deutag_logo_130808

Das Kölner Unternehmen Deutz hat gute Quartalszahlen geliefert.

Deutz startet mit Schwung und Gewinn ins neue Jahr

Köln | Am heutigen Freitag hat der Kölner Motorenbauer Deutz AG seine Geschäftszahlen für das erste Quartal 2018 vorgestellt. Das Unternehmen wächst dank guter Konjunktur und geändertem Bestellverhalten.

Wie die Verantwortlichen der börsennotierten Aktiengesellschaft bekannt gaben, stieg der Auftragseingang in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres gegenüber dem Vorjahr um stolze 42,6 Prozent auf 574,9 Millionen Euro (Vorjahresquartal: 403,2 Millionen Euro). Gegenüber dem vierten Quartal des vergangenen Jahres erhöhte sich diese Kennzahl sogar noch stärker, in diesem Zeitraum gingen bei Deutz Bestellungen in einem Gesamtwert von 382,7 Millionen Euro ein.

Auch bei anderen Kennwerten der Quartalsbilanz stehen die Vorzeichen auf Wachstum. So belief sich der Absatz im ersten Quartal 2018 auf 48.458 verkaufte Motoren, davon 2.133 E-Motoren der Marke Torqeedo. Dies sind 30,4 Prozent mehr als im Vorjahr (37.153 Motoren) und 11,7 Prozent mehr als im Vorquartal (43.367 Motoren). Die Umsatzerlöse betrugen 414,5 Millionen Euro. Sie stiegen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um immerhin 17,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal (352,5 Millionen Euro) und um 7,4 Prozent als im vierten Quartal 2017 (385,9 Millionen Euro).

Grund für den signifikanten Anstieg des Auftragseingangs ist, neben dem guten Geschäftsumfeld, ein geändertes Bestellverhalten von Kunden. Diese haben ihre Bestellungen frühzeitig platziert, um eine Belieferung von Motoren im Hinblick auf die starke Nachfrage und die Einführung der Emissionsstufe EU Stage V im kommenden Jahr sicherzustellen, erläuterte das Unternehmen die positiven Geschäftszahlen.

„Der Start in das neue Geschäftsjahr ist insbesondere im Hinblick auf die Marktnachfrage und die verbesserte Profitabilität sehr erfreulich. Den Rückenwind nehmen wir mit ins zweite Quartal.Im darauf folgenden Sommerquartal wird der übliche saisonale Rückgang eintreten. Wir erwarten jedoch, dass dieser weniger stark ausgeprägt sein wird als in den Vorjahren“, betonte Deutz-Vorstandschef Dr. Frank Hiller.

Für das Gesamtjahr 2018 prognostiziert DEUTZ unverändert einen deutlichen Umsatzanstieg sowie einen moderaten Anstieg der EBIT-Rendite (vor Sondereffekten). Die vollständige Zwischenmitteilung zum ersten Quartal wird das Unternehmen wie geplant am 2. Mai dieses Jahres veröffentlichen.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

TUEVRheinland_25042018_Pressefoto

Köln | Der Kölner Prüfkonzern TÜV Rheinland AG hat am heutigen Mittwoch auf seiner Bilanzpressekonferenz positive Geschäftszahlen vermeldet. Zwar schwächen sich die Steigerungsraten gegenüber den Vorjahren etwas ab, dennoch reicht es für einen erneuten Unternehmensrekord.

Solartankstelle_25042018_Verbraucherzentrale

Die Kölner Verbraucherzentrale hat auf einer Pressekonferenz am Montag gemeinsam mit der Stadt Köln die Eigenheimbesitzer dazu aufgerufen, ihren Beitrag zur Energiewende zu leisten. Damit soll die Energiewende auch im Verkehrsbereich vorangetrieben werden.

23042018_Luftbild_KnightFrank

Köln | In Köln-Rodenkirchen soll ein ehemaliger Produktionsstandort umgenutzt werden. Das rund 1,8 Hektar große Areal an der Weißer Straße soll einen neuen Nutzer finden.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN