Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

container_pixabay_21022018

Exportbarometer der IHK Köln: Industrie in der Region stark vom Export abhängig

Köln | Seit 2012 legt die Kölner Industrie- und Handelskammer (IHK) das Exportbarometer für die Region auf. Im IHK Bezirk Köln erzielten die exportorientierten Industrieunternehmen einen Auslandsumsatz von 31,4 Milliarden Euro. Damit lag die Exportquote der Industrie bei 54,1 Prozent und rund 10 Prozent über der Exportquote von 44,4 Prozent von Gesamt-NRW. Die Quelle ist IT.NRW und die IHK Köln.

Die IHK Köln betrachtet in ihrer Darstellung den Zeitraum 2016 bis Anfang 2018 und kommt zur Bewertung, dass sich das Außenhandelsgeschäft der Unternehmen aus der Region positiv entwickelt habe. Die Unternehmen die im Ausland aktiv sind, wollen weiter investieren: 33 Prozent wollen Ihre Investitionen erhöhen. Der Fahrzeugbau mit einer Exportquote von 73 Prozent, gefolgt vom Maschinenbau mit 66 Prozent sowie Chemie- und Pharmaindustrie mit 63 Prozent sind die exportstärksten Branchen. Der Hauptabsatzmarkt ist und bleibt die Eurozone, China und die USA können zulegen.

Die Unternehmen der Region, die im Ausland aktiv sind äußern positive Erwartungen. 33 Prozent wollen mehr, 55 Prozent an ihren bisherigen Investitionsabsichten festhalten und nur 11 Prozent ihr Budget zurückfahren. Dabei bleibt der Vertrieb und der Kundendienst vor Ort der Schwerpunkt der Aktivitäten der Unternehmen im Ausland. Am meisten wollen die Unternehmen in der Eurozone investieren, gefolgt von China und Nordamerika.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

Köln | Der Kölner Eventlocation-Veranstalter „KölnKongress“, der zu 51 Prozent der Stadt Köln und 49 Prozent der Kölnmesse gehört, feiert 25-jähriges Jubiläum und legt folgende Zahlen vor: In 25 Jahren kamen nach Angaben des Unternehmens 21 Millionen Gäste zu 64.000 Veranstaltungen.

digital_pixabay_14022018

Köln | Bereits zum dritten Mal hat das Prognos-Institut die Kultur- und Kreativwirtschaft von Köln und seinem Umland unter die Lupe genommen. In kaum einer anderen deutschen Metropole ist diese Branche so breit und facettenreich aufgestellt. Allerdings gibt es auch Schatten über der ansonsten so robusten Wachstumsbranche.

foodora_ehu_02122018

Köln | aktualisiert | Sie fahren bei Wind und Wetter, um leckeres Essen ins Haus zu liefern. Doch Bezahlung und Arbeitsbedingungen für die Fahrradkuriere von foodora und Deliveroo sind mies. Am Samstag demonstrierten sie in Köln ebenso wie in München, Stuttgart, Augsburg, Hamburg und Berlin mit Unterstützung der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) dagegen und gegen zahlreiche Gesetzesverstöße der Arbeitgeber.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN