Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

ford_schild_2102012

Ford: 12,8 Prozent Wachstum bei den Pkw-Zulassungen im Oktober

Köln | Ford verzeichnet einen Wachstum von 12,8 Prozent oder einem Plus von 2.411 Pkw verglichen mit dem Ergebnis vom Oktober 2016. Die Pkw-Zulassungen aller Hersteller seien hingegen im Oktober um 3,9 Prozent angestiegen, sagt Ford. Der Kölner Hersteller kommt somit auf einen Pkw-Marktanteil von 7,8 Prozent. Dieser liege 0,62 Prozentpunkte über dem des Vorjahresmonats. Das Oktoberergebnis sei insbesondere von der starken Nachfrage nach dem neuen Ford Fiesta getrieben worden. Diese schlägt sich mit 5.045 Zulassungen in der Zulassungsstatistik nieder, erklärt der Automobilhersteller.

„Die volle Verfügbarkeit der einzelnen Ausstattungsvarianten hat sich nun im Oktober in den Auslieferungen der Kundenbestellungen niedergeschlagen“, sagt Wolfgang Kopplin, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH und Geschäftsführer Marketing und Vertrieb. „Mit dem neuen Fiesta haben wir einen erstklassigen Start im Markt geschafft. Die Resonanz der Kunden, unserer Händler und der Fachpresse ist wirklich exzellent.
Die Bestellungen wachsen deutlich an und geben uns ein starkes Momentum für die kommenden Monate.“
Bei den leichten Nutzfahrzeugen soll Ford im Oktober mit 3.855 Zulassungen erzielt haben - einen Marktanteil von 12,2 Prozent. Insgesamt 25.132 (+ 11,4 Prozent gegenüber Oktober 2016) registrierte Pkw und Nutzfahrzeuge münden in einen Gesamtmarktanteil von 8,3 Prozent. Dieser liege 0,5 Prozentpunkte über dem Ergebnis des Vorjahresmonats.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

heil_koeln_19062018

Köln | Bundesarbeitsminister Hubertus Heil sprach heute in Köln mit sechs Fahrern der Lieferdienste Foodora und Deliveroo. Mit am Tisch der DGB und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). Deutliche Worte fand der Minister gegen die sachgrundlose Befristung von Arbeitnehmern und das Unterwandern von Unternehmen der Arbeitnehmerrechte, wie der Gründung eines Betriebsrates. Heil stellte zur neuen Plattformökonomie fest: „Der technische Fortschritt muss auch zum sozialen Fortschritt für die Menschen werden.“

Köln | Fünf Kölner Unternehmen und Institutionen erhalten aus dem Topf des Leitmarktwettbwerbs IKT.NRW Geld. Dies teilte das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW heute mit. Insgesamt werden 49 Initiativen und Projekte mit rund 15 Millionen Euro aus Landes- und EU-Mitteln gefördert.

gag_418062018

Köln | Die Kölner Wohnungsbaugesellschaft GAG veröffentlichte ihren Geschäftsbericht für 2017 und spricht von einem erfolgreichen Jahr 2017. 489 Neubauwohnungen stellte die GAG fertig und investierte 222,7 Millionen Euro. Über 16 Prozent mehr als im Vorjahr. Den Umsatz konnte der Konzern auf 350 Millionen Euro steigern.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS