Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

stau_verkehrsschild_illu

Handwerkskammer Köln spricht von einem durch die Stadt "geplanten Verkehrschaos"

Köln | Die Handwerkskammer Köln kritisiert scharf die zeitgleichen Baumaßnahmen am Tunnel Kalk und der Mülheimer Brücke, spricht gar von einem "geplanten Verkehrschaos". Denn die Arbeiten am Tunnel in Kalk verzögern sich und die Mülheimer Brücke soll saniert werden. Damit und da hat die Kammer recht, kommt es auf zwei nebeneinanderliegenden Hauptverkehrsachsen gleichzeitig zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Aber bei dieser Kritik bleibt es nicht.

Seit Jahren rechnet die Handwerkskammer der Stadt Köln den wirtschaftlichen Schaden vor, den ihre Mitgliedsunternehmen durch die Stausituation in Köln haben. Die Kammer kommt im Ergebnis auf 290 Millionen Euro jährlich. Zudem kritisiert man, dass die Stadt Köln immer noch keinen neuen zentralen Verkehrsrechner angeschafft habe, mit dem durch Vernetzung der Verkehr in Köln aufeinander abgestimmt werden könne. Diesen neuen Rechner fordere man seit mehreren Jahren. Inkonsequentes Verhalten wirft man der Stadt vor, dass nicht genügend gegen Parken in der zweiten Reihe getan werde oder dass Servicefahrzeuge der Stadt Köln und städtischer Gesellschaften wie Rheinenergie, Stadtreinigung oder Stadtentwässerung nicht zu Zeiten der Rushhour eingesetzt werden.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

kranhaeuser_050914

Köln | Die Häfen und Güterverkehr Köln (HGK) erklärte in einer Stellungnahme, dass die Kaimauer am Rheinauhafen nicht marode sei. So ein Vorwurf, der in den vergangenen Tagen laut wurde. Die HGK verfügte ein Anlegeverbot für Schiffe an der Kaimauer, weil im Dezember und im Januar zwei Festmachvorrichtungen aus ihrer Verankerung gerissen wurden.

lanxess_arena_030913klein

Köln | Die Lanxess Arena spricht von einem Rekordjahr 2017 mit 2.167.644 Besucher bei 216 Events. Damit übertreffe man den eigenen Spitzenwert von 2010. Der Grund für den Spitzenwert ist die IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft, die in Köln und in Paris ausgetragen wurde. Alleine bei den 34 WM-Spielen kamen 461.000 Menschen auf den Hügel von Deutz. Daneben sorgten namhafte Künstler mit ihren Shows für ein ausverkauftes Haus.

Flugzeug_260709

Köln | Ab dem morgigen Samstag, 17. Februar 2018, verbindet die russische Airline Pobeda den Köln/Bonner Flughafen mit dem Flughafen in St. Petersburg. Zweimal wöchentlich soll die russische Hafenstadt von Köln aus, mit einer Boeing 737, angeflogen werden. Das teilt der Flughafen Köln/Bonn heute mit.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei_finale_kl

Karnevalsplauderei bei report-K

80 unterschiedliche Gruppen, vom Traditionskorps, Frack- und Familiengesellschaften, Tanzgruppen, Bands oder die Macher des alternativen Karnevals erzählten Ihre Geschichten bei der Karnevalsplauderei 2018 von report-K / Internetzeitung Köln. Diese finden Sie alle in der Karnevalzeitung der jecken Beilage von report-K.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN