Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

"KlimaKita.NRW"-Wettbewerb - Erster Platz geht an Kölner Kita

Köln | Unter dem Kita-Motto „Klimadetektive suchen eine bessere Zukunft“ haben Kinder, Erzieher und Eltern verschiedene Aktionen zum Klimaschutz durchgeführt.Der erste Platz des „KlimaKita.NRW"-Wettbewerbs, an dem sich 177 Kitas aus Nordrhein-Westfalen (NRW) beteiligt haben, ging heute an die Kindertagesstätte Hohenfriedbergstraße.

„In Köln haben alle an einem Strang gezogen, nur so lässt sich eine klimafreundlichere Zukunft gestalten“, sagt Samir Khayat, Referatsleiter des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie (MWIDE). Überzeugt habe die Jury eine Kombination von Aktionen: Eltern sollen bei Reparaturen mitangepackt haben, um Dinge vor der Entsorgung zu bewahren. Erzieher haben sich für ihre Schützlinge Experimente zum Treibhauseffekt ausgedacht und die Stadtverwaltung hat ihr Bezirksrathaus Köln-Nippes als Ausstellungsfläche für Modelle und Plakate zum Klimaschutz zur Verfügung gestellt, so das Ministerium.

Beim „KlimaKita.NRW"-Wettbewerb der EnergieAgentur.NRW gingen der zweite Platz nach Hürth und der dritte Platz nach Essen.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

Grossklaerwerk_stammheim

Köln | Die Stadtentwässerungsbetriebe StEB haben das vergangene Geschäftsjahr erfolgreich abgeschlossen. Demnach sanken die Abwassergebühren zwar um knapp 3,5 Prozent. Jahresüberschuss und Bilanzgewinn blieben aber im zweistelligen Millionen Euro-Bereich.

befristet_foto_ngg_09_06_17

Im vergangenen Jahr leiteten Beamten der zuständigen Behörden alleine in Köln 59 Ermittlungsverfahren gegen Arbeitgeber ein, die gegen das Mindestlohngesetz verstoßen haben. Für die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) nur die „Spitze eines Eisbergs“.

flghfn_kbn_2009a

Köln | Die Sanierung der großen Start- und Landebahn am Flughafen Köln/Bonn geht auf die Zielgerade. Doch vor der endgültigen Fertigstellung steht mit der Sanierung der Entwässerungsanlagen noch eine gewaltige Aufgabe an.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS