Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

KoelnMesse_01_03_16

Diese Damen und Herren der Kölnmesse und der Stiftung Vargas stellten heute die neue Kooperation im Excelsior Hotel Ernst in Köln vor

Köln Messe begrüßt Brasilien – erste Europa-Repräsentanz in Köln

Köln | Heute eröffnete die brasilianische Stiftung „Fundação Getulio Vargas“ (FGV) mit Hilfe der Kölnmesse ihr erstes Auslandsbüro weltweit. In dem Jahr, indem die Olympischen Sommerspiele in Brasilien stattfinden. „FGV Europe“ soll dabei als Basis für zukünftige und internationale Zusammenarbeiten zwischen Deutschland und Brasilien dienen: „Das Netzwerk und die hohe Reputation von FGV in Brasilien und ganz Lateinamerika helfen uns bei dieser Zusammenarbeit und gelebten Partnerschaft auch über den Atlantischen Ozean hinweg“, erklärte Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Kölnmesse GmbH.

Brasilien und Lateinamerika sind seit einigen Jahren wichtige Auslandsmärkte der Kölnmesse. Die Stiftung FGV aus Rio de Janeiro, der Partnerstadt Kölns, eröffnete mit Hilfe der Kölnmesse, ihr erstes Auslandsbüro weltweit in Köln. „Man entschied sich bewusst, für die stärkste Wirtschaftsregion in Deutschland“, so Gerald Böse und ergänzte „wir freuen uns auf die enge und tolle Zusammenarbeit.“ Ziel dieser Repräsentanz in Köln ist nicht nur eine geschäftliche Zusammenarbeit, sondern auch ein enger kultureller Austausch. Auch deshalb hat die Stiftung FGV Köln, als führenden Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort ausgewählt. Andererseits bietet sich für die Kölnmesse in der Kooperation mit der Stiftung FGV in Brasilien und ganz Lateinamerika, weitere viele versprechende Geschäftschancen. „Am Messestandort Köln sind lateinamerikanische Unternehmen in unseren Kerngeschäftsfeldern – etwa bei der Ernährungswirtschaft mit den weltweit bekannten Leitmessen Anuga und Anuga Tech – seit jeher stark vertreten. Vor allem die brasilianischen Aussteller und Fachbesucher loben die Nachfragestärke und hohe Internationalität des Messestandorts Köln,“ so Gerald Böse. Mit der Nähe zu Brüssel, dem Sitz der europäischen Kommission, diene Köln der FGV als Basis für weitere zukünftige Kooperationen für internationale Unternehmen.

Mit dem Projekt „Urban Tec Brasil 2015“ startete die Zusammenarbeit im brasilianischen Markt. Seit Ende 2014 ist die Kölnmesse mit einer eigenen Tochtergesellschaft, Kölnmesse Organização de Feiras Ltda., in Brasilien operativ tätig. Hierzu zählen die Ernährungstechnologiemessen: „Anutec Brazil“, die Kindermodemesse „Fit“, die Messe für die Kinderausstattungsbranche „Pueri Expo“, sowie die Kongressmesse „Urban Tec Brasil“. Zusätzlich können Brasilianer und Touristen die diesjährigen Olympischen Sommerspiele in deutscher Atmosphäre erleben. Das Deutsche Generalkonsulat in Rio de Janeiro wird dafür ein typisch Kölsches Pavillon "OliAle" am Strand von Leblon initiieren.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

Köln | Mehr als 20 Jahre gab es keinen Warnstreik mehr beim NRW-Lokalfunk. Von 8-10 Uhr streikten die drei Sender Radio Wuppertal, Radio Essen und Radio Köln. Die Gewerkschaften DJV und ver.di hatten die Beschäftigten dieser drei Sender zum Warnstreik aufgerufen, als erstes deutliches Signal in Richtung der Arbeitgeber.

btagDeutscher-BundestagMarc-SteffenUnger9917

Köln | Die FDP hat die Sondierungsverhandlungen über eine Jamaika-Koalition gestrigen Sonntag platzen lassen. „Am heutigen Tag wurde keine Bewegung erreicht, sondern es wurden Rückschritte gemacht“, sagte FDP-Chef Christian Lindner umgeben von den FDP-Unterhändlern vor der Landesvertretung von Baden-Württemberg in Berlin, wo die Verhandlungen am Sonntag stattgefunden hatten. Die vier Gesprächspartner hätten keine gemeinsame Vorstellung von der Zukunft des Landes - „und auch keine Vertrauensbasis“, so Lindner. Die Kölner Wirtschaft nimmt Stellung.

Köln | Unter dem Kita-Motto „Klimadetektive suchen eine bessere Zukunft“ haben Kinder, Erzieher und Eltern verschiedene Aktionen zum Klimaschutz durchgeführt.Der erste Platz des „KlimaKita.NRW"-Wettbewerbs, an dem sich 177 Kitas aus Nordrhein-Westfalen (NRW) beteiligt haben, ging heute an die Kindertagesstätte Hohenfriedbergstraße.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS