Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

rhein_1742012b

Kölner Schiffe erhalten Landstromversorgung

Köln | In der Kölner Altstadt wird die Landstromversorgung für Binnenschiffe ausgebaut. Um den Emissionsausstoß der Frachtschiffe zu reduzieren soll ein Netz von Schiffs-Ladesäulen entstehen.

Die Unternehmen RheinEnergie und Stadtwerke Düsseldorf wollen die Energieversorgung der Schiffe auf dem Rhein nachhaltiger gestalten. An den Schiffs-Ladesäulen sollen die Schiffe Strom aus erneuerbaren Energien erhalten. Durch die Umsetzung dieses Projektes soll nicht nur die Luft sauberer gehalten werden, sondern auch den Lärm der tankenden Schiffe verringert werden.

 

Auch die Fahrgastschiffe sind betroffen. Über 10.000 Flusskreuzfahrtschiffe laufen jährlich im Hafen der Kölner Altstadt ein. Aktuell müssen die Schiffe ihre Motoren während der Liegezeit in den Häfen laufen lassen. Dabei entstehen Schadstoffmengen, die mit denen auf einer vielbefahrenen Autobahn vergleichbar sind.  

 

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV)  hat sein Laborschiff MAX PRÜSS bereits nachgerüstet. Nach Angaben des LANUV könne eine moderne Abgasreinigungsanlage dreiviertel der Stickstoffoxide und über 90 Prozent der Feinstaubpartikel aus dem Abgas filtern. Dies zeigte sich bei einem Pilotprojekt mit einem Fahrgastschiff.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

rheinenergie_23_06_17

Köln | Mit ihrem Projekt „Celsius“ haben die Rheinenergie und die Stadt Köln den „Sustainable Energy Award“ der Europäischen Union (EU) gewonnen. EU-Kommissar Miguel Arias Cañete übergab den Preis am vergangenen Dienstag in Brüssel der Stadt Göteborg stellvertretend für die Teilnehmer des Projekts. Mit dem Preis zeichnet die EU Initiativen aus, die eine ökologisch nachhaltige Energiewirtschaft fördern.

kulturwirtschaftsbericht_23062017

Köln | Die 58.000 Beschäftigten der Kölner Kultur- und Kreativwirtschaft erzielen einen Jahresumsatz von rund neun Milliarden Euro. Das sei mit dem Verarbeitenden Gewerbe vergleichbar, so eine sichtlich zufriedene Stadt in der Zusammenfassung des jetzt vorgelegten, 65 Seiten starken „Neuen Datenreports zur Lage der Kultur- und Kreativwirtschaft in Köln“.

Flugzeug_260709

Köln | Ab sofort ist der Flughafen Köln/Bonn mit einer weiteren, sonnigen Region in der Türkei verbunden. Einmal wöchentlich fliegt die Fluggesellschaft Sunexpress seit dieser Woche den Flughafen Ordu-Giresun an der Schwarzmeer-Küste an.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets