Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

Kölnmesse mit neuen Kooperationen in Kolumbien, Italien und den USA

Köln | Im Rahmen der Anuga FoodTec (24. bis 27. März 2015) in Köln hat die Kölnmesse drei neue bzw. intensivierte Kooperationen mit Messegesellschaften in Kolumbien, Italien und den USA bekannt gegeben.

„Damit stärken wir unsere globale Position im Bereich der Ernährungstechnologiemessen und können unseren Kunden künftig in weiteren Märkten eine attraktive Plattform anbieten“, so Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Kölnmesse. Bereits heute veranstaltet die Koelnmesse nicht nur in Köln, sondern auch in weiteren Wachstumsmärkten wie in Brasilien, China, Indien, Thailand, der Türkei und den Vereinigten Arabischen Emiraten, Ernährungs- und Ernährungstechnologiemessen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Inhalten.

Ab 2017 will die Kölnmesse zusammen mit der kolumbianischen Messegesellschaft Corporación de Ferias y Exposiciones S.A. (Corferias) die Verpackungstechnologiemesse Andina-Pack organisieren. Sie hat sich seit der Erstveranstaltung 1991 in der Region als wichtige Messe im Bereich der Verpackungstechnologie etabliert. Diese Zusammenarbeit ist bereits das zweite konkrete Projekt, dass aus der im Oktober 2014 geschlossene Partnerschaft mit der kolumbianischen Messegesellschaft mit Sitz in Bogotá hervorgeht: Auch im Rahmen der Ernährungsmesse Alimentec werden Koelnmesse und Corferias künftig zusammenarbeiten.

Gemeinsam mit der US-amerikanischen Association for Packaging & Processing Technologies (PMMI) plant die Koelnmesse ab 2017 eine neue internationale Branchenplattform in Nordamerika mit Fokus auf Food Processing zu organisieren. Damit stärken die Koelnmesse und der führende Veranstalter von Lebensmittel-Technologiefachmessen in den USA und Mexiko ihre bestehende Partnerschaft. Eine entsprechende Vereinbarung wurde im Rahmen der Anuga FoodTec  in Köln unterzeichnet. Bereits jetzt nutzen Koelnmesse und PMMI die jeweiligen Partnermessen für Promotionsaktivitäten und bieten Unternehmen gezielt Ausstellungsmöglichkeiten auf ausgewählten Veranstaltungen des Partners an.

Mit der italienischen Messegesellschaft Fiere di Parma vereinbarte die Koelnmesse ebenfalls ihre bestehende Partnerschaft zu intensivieren.  Auf der Anuga FoodTec in Köln unterzeichneten die CEOs Gerald Böse (Koelnmesse) und Antonio Cellie (Fiere di Parma) eine Strategievereinbarung, die die Rahmenbedingungen für eine Kooperation der beiden Messegesellschaften für die Ernährungstechnologiemesse CibusTec in Parma festlegt. Auch im Hinblick auf internationale Marketing-Aktivitäten wollen die Unternehmen noch stärker zusammenarbeiten.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

rheinenergie_23_06_17

Köln | Mit ihrem Projekt „Celsius“ haben die Rheinenergie und die Stadt Köln den „Sustainable Energy Award“ der Europäischen Union (EU) gewonnen. EU-Kommissar Miguel Arias Cañete übergab den Preis am vergangenen Dienstag in Brüssel der Stadt Göteborg stellvertretend für die Teilnehmer des Projekts. Mit dem Preis zeichnet die EU Initiativen aus, die eine ökologisch nachhaltige Energiewirtschaft fördern.

kulturwirtschaftsbericht_23062017

Köln | Die 58.000 Beschäftigten der Kölner Kultur- und Kreativwirtschaft erzielen einen Jahresumsatz von rund neun Milliarden Euro. Das sei mit dem Verarbeitenden Gewerbe vergleichbar, so eine sichtlich zufriedene Stadt in der Zusammenfassung des jetzt vorgelegten, 65 Seiten starken „Neuen Datenreports zur Lage der Kultur- und Kreativwirtschaft in Köln“.

Flugzeug_260709

Köln | Ab sofort ist der Flughafen Köln/Bonn mit einer weiteren, sonnigen Region in der Türkei verbunden. Einmal wöchentlich fliegt die Fluggesellschaft Sunexpress seit dieser Woche den Flughafen Ordu-Giresun an der Schwarzmeer-Küste an.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets