Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

medienforum_nrw_20052015mdforum

Norbert Oberhaus (Interactive Cologne), Anastasia Ziegler (Mediencluster NRW), Petra Müller (Film- und Medienstiftung NRW), Dr. Marc Jan Eumann (Staatssekretär bei der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien), Joachim Vranken (Interactive Cologne)

Foto: Ralph Sondermann, Mediencluster NRW

Medienforum, Interactive Cologne, Anga Com und Medienfest NRW im Juni in Köln

Köln | aktualisiert | Vier Veranstaltungen rund um Medien, Breitband und Digitalisierung finden in der Woche vom 9.-13. Juni in Köln statt: Medienforum, Interactive Cologne, Anga Com und Medienfest NRW. Gestern stellte man das Programm vor, mitten in einer der größten Baustellen in Köln im Gerling Quartier.

Gewinnspiel: Tickets für die Interactive Cologne 2015 verlost

Das Gewinnspiel ist beendet, die beiden Gewinner ermittelt und informiert. Allen Teilnehmenden herzlichen Dank fürs Mitmachen.

---

report-K.de ist Medienpartner der Interactive Cologne 2015 und verloste in diesem Zusammenhang insgesamt 2 Tickets. Zu gewinnen gab es jeweils einen Freicode für ein "Kombi-Ticket" zur Einlösung im Ticketshop (Konferenz am 10.+11.6.15, Einzelwert: 150,- Euro).

Bulldozer laden Gipsplatten aus, Männer in gelben Warnwesten dirigieren Bauarbeiter und schwere LKW durch die Baustelle des Gerling Quartiers. Hinter einem Catering-LKW zwischen Bauzäunen ein Roll-up-Banner mit der Aufschrift Medienforum NRW. In einem Saal mit weichem Teppich und braunen Sofa-Sitzmöbeln präsentierte der Mediencluster NRW, die Landesregierung NRW, Interactive Cologne und die federführende Film- und Medienstiftung Ihre Programme für den Juni. Die Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen Hannelore Kraft wird, wie immer, eine medienpolitische Grundsatzrede halten und damit die Anga Com und das Medienforum NRW eröffnen. Das Medienforum NRW wird bestimmt von den alten Big Playern im Markt, die auch in der Film- und Medienstiftung versammelt sind. Denn öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten, den privaten wie RTL. Die werden die neue Medienordnung im Land diskutieren und wie sie diese ausgestalten wollen. Welchen Einfluss sie auf die EU-Kommission und die Bund-Länder-Kommission die Regulierungsinstrumente für eine neue Medienwelt bis zum Ende der Legislaturperiode 2017 erarbeiten soll, nehmen wollen. Es geht um kartellrechtliche Fragestellungen, den Status Quo und wie dieser in einer neuen Zeit zu halten ist. Es sind die großen Medienhäuser, die hier die Politik briefen, die Politik will ihre Leitplanken setzen und die gesetzten Speaker lesen sich wie das Who is Who der Old Medienconomy. Die Anga Com beschäftigt sich mit dem Thema Breitband auf der technischen Seite. Medienforum und Anga Com treffen sich in der Kölnmesse.

Auf der anderen Rheinseite in den Räumen der IHK gibt es das Interactive Cologne Festival. Djs treffen auf Festivalmacher aus den USA, bekannte Advertiser und Markbeherrschende Marketers stellen ihre digitalen Lösungen vor, Consultants sprechen über Design, Business, die Industrie 4.0 und den Gesundheitssektor. Ein Gemischtwarenladen. Mit dem Buchautor Andrew Keen wird es eine Session geben, die sich kritisch mit der Rolle des Internets in der Gesellschaft auseinandersetzen soll. Party-Event und Projektionen an der Hauswand der IHK runden die Interactive Cologne ab. Auf dem Medienfest stellen sich Aus- und Weiterbildungsinstitute für Medienberufe vor.

Das 27. Medienforum NRW
Anga Co
9. 6.-11.6.2015
Köln
Veranstaltungsort: Koelnmesse, Congress Centrum Ost
www.medienforum.de

www.angacom.de

Interactive Cologne
11.-12.6.2015
IHK Köln
www.interactive-cologne.com

Das Medienfest NRW findet am 13. Juni 2015 im Komed statt

www.medienfest-nrw.de

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

04

Köln | Am gestrigen Dienstag stellte das Jobcenter ihre Jahresbilanz für das Jahr 2016 vor: Insgesamt sollen 19.537 Menschen in Arbeit integriert worden sein, teilt das Jobcenter mit. Die Anzahl der Integrationen liege damit leicht unter dem Vorjahresniveau, stehe jedoch auch einem durchschnittlich geringeren Kundenbestand gegenüber. Die Integrationsquote liege bei 23,3 Prozent und damit über dem Vorjahreswert (23,2 Prozent). Das sei der höchste Wert, der seit der Gründung des Jobcenter Köln 2005 erzielt wurde.

Sperrung2_symbolfoto

Köln | Mit großer Sorge betrachte die IHK Köln die Planung zum Neubau einer Brücke auf der Autobahn 4, denn unter anderem sei eine Vollsperrung bei Untereschbach in der Diskussion. „Wirtschaft und Bevölkerung in der gesamten Region würden mit dieser vom Landesbetrieb Straßen NRW angedachten Umleitung des Verkehrs in hohem Maße belastet. Eine Alternativplanung ist zwingend erforderlich“, so Dr. Ulrich S. Soénius, stellvertretender Hauptgeschäftsführer und Geschäftsbereichsleiter Standortpolitik der IHK Köln.

vrs_27_03_17

Köln | Erneut ist der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) mit seiner Bilanz für das Jahr 2016 zufrieden. Sehr erfreulich sei besonders der Zuwachs an Fahrgästen und Einnahmen. Insgesamt nutzen Fahrgäste im vergangenen Jahr 544 Millionen Fahrten mit Bus und Bahn, also 7,6 Millionen oder 1,42 Prozent mehr, im Vergleich zu 2015. Das Fahrtenplus spiegle sich auch auf der Einnahmeseite wider: 28 Verkehrsunternehmen im VRS erwirtschafteten 2016 insgesamt 666,9 Millionen Euro. Ein Umsatzplus von 26,7 Millionen Euro, oder 4,17 Prozent.  Im Interview mit report-K spricht VRS-Geschäftsführer Dr. Wilhelm Schmidt-Freitag über das Geschäftsjahr 2016.

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets