Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

Fotolia_falkomatte2010

NRW schneidet im Startup Monitor schlecht ab

Köln/Düsseldorf | Schlechte Noten für die Standortpolitik für Startups in NRW. Dies bescheinigt der Deutsche Startup Monitor (DSM). Schlechter ist nur das Land Rheinland-Pfalz weggekommen, das beste politische Klima für Startups bescheinigen die Gründer Sachsen.

Das Bewertungssystem des DSM geht nach Schlunoten. Die Gründer konnten bewerten, ob die Bundesregierung oder die Landesregierung Startups gut fördert. Für die Bundesregierung gab es ein 3,8 und für die Landesregierung nur 3,9. Nur Rheinland-Pfalz war schlechter mit 4,1 und 3,9. Allerdings ist das Gründungsklima in Deutschland insgesamt auch nur befriedigend. Denn alle Länder bis auf Sachsen habe eine 3 vor dem Komma.

Der Sprecher für Digitales und Gründungskultur der FDP-Landtagsfraktion Marcel Hafke teilt schriftlich dazu mit: „Das miserable Abschneiden des Landes im Gründer-Ranking ist eine Blamage für die rot-grüne Landesregierung. Alle warmen Worte der Landesregierung, der Einsatz für Gründerinnen und Gründer sei eine Priorität, erweisen sich einmal mehr als heiße Luft. Dass über ein Drittel der NRW-Startups über einen Wegzug aus dem Land nachdenken, ist eine Katastrophe. Die Landesregierung muss daher endlich für ein besseres Gründerklima in Nordrhein-Westfalen sorgen. Ein mutiger Bürokratieabbau, die Stärkung der Vermittlung von unternehmerischen Kompetenzen in der Schule, mehr Engagement beim Breitbandausbau und ein besserer Zugang zu Wachstumskapital sind notwendig. Die FDP-Fraktion hat dazu bereits vor Monaten einen detaillierten Antrag in den Landtag eingebracht. Die Landesregierung muss nun endlich ebenfalls handeln.”

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

Köln | Unter dem Kita-Motto „Klimadetektive suchen eine bessere Zukunft“ haben Kinder, Erzieher und Eltern verschiedene Aktionen zum Klimaschutz durchgeführt.Der erste Platz des „KlimaKita.NRW"-Wettbewerbs, an dem sich 177 Kitas aus Nordrhein-Westfalen (NRW) beteiligt haben, ging heute an die Kindertagesstätte Hohenfriedbergstraße.

hwkkoeln_16_11_17

Köln | Die Handwerkskammer zu Köln (HWK) präsentiert am heutigen Donnerstag ihren Konjunkturbericht für den Herbst 2017. Daraus geht hervor, dass 56 Prozent aller an der Umfrage teilnehmenden Kölner Betriebe ihre derzeitige Geschäftslage mit „gut“ bewerten. 36 Prozent schätzen ihre Situation im Herbst 2017 als „befriedigend“ ein. Acht Prozent bezeichnen ihre Situation als „schlecht“. 625 Handwerksunternehmen aus allen Teilen der Region Köln-Bonn haben sich an der Umfrage der Kammer beteiligt.

meikegroh_ford_15_11_17

Köln | Mit Wirkung zum 1. November 2017 hat die 43-jährige Meike Groh die Leitung des Disability Managements der Ford-Werke in Köln übernommen. Das teilt der Automobilhersteller heute mit. Sie ist damit zuständig für das Betriebliche Wiedereingliederungsmanagement an den deutschen Fertigungsstandorten des Automobilherstellers in Köln und Saarlouis. Groh folgt damit auf Sonja Grunau, die nach vier Jahren in die Geschäftsführung der Ford Aus- und Weiterbildung gewechselt ist und nun den Bereich Training und Beratung leitet.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS