Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

bayer_2122012

Der Chempark in Leverkusen in einer Nacht-Archivaufnahme aus dem Jahr 2012

Phosphortrichlorid im Chempark Leverkusen ausgetreten – Mitarbeiter verletzt

Köln | Auf dem Gelände des Chempark in Leverkusen hat sich heute Nachmittag ein schwerer Chemieunfall ereignet, bei dem zwei Menschen, einer davon schwer verletzt wurden. Phosphortrichlorid ist ausgetreten. Die Betreiber des Chemparks sagen, dass die Gefahrenlage nur auf dem Betriebsgelände bestand.

Die Echa – die European Chemicals Agency – stuft den Stoff Phosphortrichlorid als Seveso Substance in den Seveso Categories H2, 01, 03 ein. Die Seveso-III-Richtlinie 2012/18/EU zur Beherrschung der Gefahren bei schweren Unfällen mit gefährlichen Stoffen regelt die Verhütung schwerer Industrieunfälle mit gefährlichen Stoffen und die Begrenzung der Folgen solcher Unfälle für die menschliche Gesundheit und die Umwelt. Nach der Seveso-III-Richtlinie unterliegen Betriebe, in denen industrielle Prozesse mit gefährlichen Stoffen durchgeführt werden, der Meldepflicht gegenüber den zuständigen nationalen Behörden des Mitgliedstaates.

Ein Stoff der nicht ungefährlich ist und vor allem bei Temperaturen ab 20 Grad bereits die Luft toxisch kontaminieren kann. Seine Gase sind allerdings schwerer als Luft. Bei einer Reaktion mit Alkohol, Basen, Phenol und Wasser erfolgt eine heftige Reaktion. Dabei besteht immer akute Brand- und Explosionsgefahr.

Phosphortrichlorid wird zur Herstellung von Insektiziden oder etwa Pharmazeutika benötigt.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

wolke_pixa_21092021

Köln | Am 27. Juli hat es im Entsorgungszentrum des Chempark Leverkusen, betrieben vom Unternehmen Currenta, eine Explosion gegeben bei der 7 Menschen starben und viele verletzt wurden. Der von Currenta beauftragte Sachverständige legte jetzt seinen 2. Zwischenbericht vor.

IHK_13052008

Köln | Die Kölner Industrie- und Handelskammer zu Köln (IHK) traf sich zur Vollversammlung an der 15 neue Mitglieder teilnahmen. Die IHK wird sich vom Lofthaus als reinem Bürogebäude in Köln-Mülheim trennen.

Köln | Stadtmarketing Köln hat am gestrigen Dienstag in der Kölner Flora getagt und gewählt. Bei den Personalien gibt es eine Veränderung.

Bundestagswahl 2021

Bundestagswahl 2021 bei report-K

Am 26. September wählt Deutschland, NRW und Köln einen neuen Bundestag. report-K berichtet den ganzen Tag über die Wahl, die Wahlbeteteiligung und ab 18 Uhr aus dem Historischen Rathaus und von den Wahlpartys der Parteien in Köln. Alle Fakten und Daten deutschlandweit und Köln mit einem speziellen Fokus auf Köln und Interviews mit Kölner Spitzenpolitiker*innen im report-K-Liveticker ab 18 Uhr.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >