Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

photokina14_20_09_16

Photokina 2016: Erste Eindrücke und Trends

Köln | Vom 20. bis 25. September öffnet die Kölnmesse mit der photokina erneut ihre Pforten. Die photkina – in diesem Jahr unter dem Claim „imaging unlimited“ – spricht in diesem Jahr sowohl Professionals als auch Hobbyfotografen an. Mit einem ganz neuen Konzept und in neuen Farben präsentiert sich die Weltleitmesse für Foto und Video. Report-k konnte sich am heutigen Dienstag einen Vorab-Einblick verschaffen. Lesen Sie hier, welche Trends Sie diese Woche erwarten.

>>> Hier gehts zur Fotostrecke: die ersten Eindrücke der photokina 2016

HumanEyes

Vuze ist eine 3D- und 360 Grad Kamera des israelischen Herstellers HumanEyes Technologies und richtet sich an semiprofessionelle Filmemacher. Die Kamera kostet 899 Euro. In den Staaten ist sie für 799 Dollar erhältlich. Das Gerät kommt mit einer eigenen Stitching-Software, die Videoaufnahmen in Echtzeit verarbeiten soll.

Die kleine Point- and Shoot Kamera ist handlich und wiegt rund 250 Gramm. Die Besonderheit: Die Kamera schießt Videos in 3D. Die stereoskopischen Aufnahmen lösenn mit 4k auf, laufen aber mit maximal 30 Bildern pro Sekunde.

Bron

photokina4_20_09_16

Der Studioausstatter stellt steuerbare Beleuchtungssysteme mit dem Smartphone her.

Sigma

photokina5_20_09_16

Die Firma Sigma hat drei neue Objektive auf den Markt gebracht.

Canon

photokina11_20_09_16

Auch Canon brachte zwei neue Modelle heraus. Die „5D MARK4“ und die „EOS M5“

Zeiss

Zeiss stellt auf der photokina 2016 verschiedene neue Produkte vor: drei Brennweiten der Zeiss Milvus Familie für DSLR-Kameras, das Portraitobjektiv Zeiss Loxia für spiegellose Vollformatkameras von Sony und das kompakte und leichte Cineobjektiv Zeiss Lightweight Zoom.

Für User, die mehr aus ihrer Smartphone-Kamera herausholen wollen, sind die Vorsatzobjektive ExoLens mit Zeiss Optik interessant.

Auch die Virtual-Reality-Brille Zeiss VR One Plus kann am Zeiss Stand ausprobiert werden. In Kombination mit dem Smartphone entführt sie die Besucher mit Hilfe von 360-Grad-Videos und -Spielen in virtuelle Welten.

Nikon

Die bereits zur CES 2016 vorangekündigte und erwartete innovativ 360-Grad-Kamera ist auf dem photokina Messestand von Nikon zu sehen. Die Nikon KeyMission 360 kann von den Besuchern ebenfalls ausprobiert werden.

Auch die kürzlich angekündigte Nikon D3400 wird auf Nikons Messestand zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Bei dieser DSLR der Einstiegsklasse sind Bilder in höchster Aufnahmequalität möglich.

Die Besucher können zudem aktuelle Profi-Produkte testen, darunter das DSLR-Spitzenmodell Nikon D5 mit einem Bildsensor im FX-Format und ihre kleine Schwester, die vielfach ausgezeichnete DX-Profi-DSLR Nikon D500.

DJI – Drohne der neusten Generation

Mit dem Osmo Mobile wird das Smartphone in eine Smart-Motion-Kamera Umgewandelt. Professionelle und ruckelfreie Aufnahmen verspricht der Hersteller. Mit der DJI Go App ist auch das live streamen möglich.

SnapSnap

Der innovativen Rucksack sollen vor allem für den Nacken- und Schulterbereich eine Entlastung sein. Mit den magnetischen Clips am Rucksack wird die Kamera leicht angehoben und somit das Gewicht gleichermaßen verteilt und Rücken und Schulterpartie dabei geschont.

Master of Photography

Die Ausstellung „Master of Photography“ beinhaltet 15 Bildserien mit mehr als 400 Aufnahmen von: Alex Webb, Bruce Gilden, Ellen von Unwerth, York Hovest, Jacob de Boer, Per-Anders Petterson, Patrick Zachman, Jens Umbach, Roger Ballen, Helge Kirchberger, Christian Steinwender, Fred Mortagne, Kurt Hutton, JH Engström und Wiktoria Wojciechowska.

In einem separaten Ausstellungsbereich der Galerie präsentiert die Leica Camera AG in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Fotografie (DGPh) und dem Photoindustrie-Verband (PIV) zudem die Ausstellung „Upcoming Masters“. Dort stellen zehn ausgewählte Hochschulen insgesamt 80 Bilder von Newcomern vor.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

Leverkusen | Der Agrarchemiekonzern Bayer verkauft sein Tiergesundheitsgeschäft an das US-Unternehmen Elanco Animal Health. Der Verkaufspreis betrage 7,6 Milliarden US-Dollar, teilte Bayer am Dienstag mit. Die Summe besteht demnach zu 5,3 Milliarden US-Dollar aus einer Barkomponente, welche transaktionstypischen Kaufpreisanpassungen unterliegt.

Köln | Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) fordert von dem in Köln-Feldkirchen ansässigen Wurstfabrikanten einen Haustarifvertrag für seine Angestellten.

gamescom_18_060_038

Der Games-Markt ist in Deutschland weitergewachsen. Der Anteil der deutschen Spieleentwickler sinkt aber weiter. Am 20. September beginnt die Spielemesse in Deutz.

Köln | In der Unterhaltungsbranche haben Computer- und Videospiele inzwischen einen größeren Anteil als Musik und Kino zusammen. Dieser Trend hat sich laut dem Verband der deutschen Games-Branche „Game“ auch in diesem Jahr fortgesetzt – so stieg der Umsatz mit Spielen und der dazugehörigen Hardware um elf Prozent von 2,5 auf 2,8 Milliarden Euro. Zum Umsatzwachstum trugen vor allem die gebührenpflichtigen Online-Dienste bei, deren Umsatz von 52 Prozent auf 228 Millionen Euro angewachsen ist. Um 28 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro ist zudem der Markt für sogenannte „In-Game-Käufe“ gewachsen. Hier werden innerhalb eines Spiels virtuelle Güter gekauft.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >