Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

sonntag_29032015

Porz-Eil: Verwaltungsgericht Köln untersagt verkaufsoffenen Sonntag

Köln | Die Geschäfte im Kölner Stadtteil Porz-Eil dürfen am kommenden Sonntag, 8. Januar 2017, nicht öffnen. Dies hat das Verwaltungsgericht Köln auf Antrag der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di heute entschieden. Der geplante „Neujahrsmarkt“ rechtfertige keinen verkaufsoffenen Sonntag, so das Gericht.

Die ordnungsbehördliche Verordnung der Stadt Köln über die Ladenöffnung sei rechtswidrig. Das Ladenöffnungsgesetz NRW sehe vor, dass eine sonntägliche Ladenöffnung aus Anlass von Märkten, Messen und ähnlichen Veranstaltungen nur dann zulässig sei, wenn die öffentliche Wirkung der  Märkte und Messen gegenüber der typischen werktäglichen Geschäftigkeit der Ladenöffnung im Vordergrund stehe. Dies sei jedoch in Porz-Eil nicht erfüllt. Der geplante „Neujahrsmarkt“ habe keine derartige prägende Wirkung. Vor allem fehle es an einer aussagekräftigen Prognose, wie viele Besucher durch den „Neujahrsmarkt“ zu erwarten sind. Gegen den Beschluss kann Beschwerde eingelegt werden, über die das Oberverwaltungsgericht in Münster entscheidet.

Im November 2016 hatte die  ‚Kölner Allianz für den freien Sonntag" an die Stadt Köln appelliert, die vorliegende Beschlussempfehlung für die Sonntagseröffnungen in 2017 zurückzuziehen, um nicht vor Gericht zu landen. Die Allianz ist ein Zusammenschluss bestehend aus Kirche, Gewerkschaften und Katholischer Arbeitnehmerbewegung (KAB) und hat die Kölner Praxis der verkaufsoffenen Sonntage bereits mehrfach kritisiert. Mehr dazu lesen Sie heir bei report-K >>>

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

Köln | Auf ihrer Delegiertenversammlung wählte die IG Metall einen neuen 1. Bevollmächtigten. Es ist Dieter Kolsch, einer der sieben Jahre nachdem er seine Lehre als Karosseriebauer beendet hatte, 1989 hauptamtlich bei der IG Metall begann. Seit 2008 ist er auch in der Geschäftsführung aktiv. Neben Kolsch wählten die Delegierten zudem eine Kassierin. Dies ist Kerstin Klein. Beide werden ihre neuen Ämter am 1. Oktober antreten.

gamescom2082011b

Köln | Erstmals wird die gamescom in diesem Jahr zusätzlich die Halle 1 des Kölner Messegeländes belegen. Das teilt die Kölnmesse heute mit. Der Andrang sei so groß, dass die Ausstellungsfläche nun von 193.000 auf 201.000 Quadratmetern erweitert wurde. Die Halle 1 wird zwischen dem 22. und 26. August Teil der business area und exklusiv durch Electronic Arts belegt.

rheinenergie_23_06_17

Köln | Mit ihrem Projekt „Celsius“ haben die Rheinenergie und die Stadt Köln den „Sustainable Energy Award“ der Europäischen Union (EU) gewonnen. EU-Kommissar Miguel Arias Cañete übergab den Preis am vergangenen Dienstag in Brüssel der Stadt Göteborg stellvertretend für die Teilnehmer des Projekts. Mit dem Preis zeichnet die EU Initiativen aus, die eine ökologisch nachhaltige Energiewirtschaft fördern.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets