Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

RTL startet am 18. Januar weltweiten Sender

Köln | Am 18. Januar geht der deutschsprachige Auslandssender "RTL International" an den Start: "Es gibt bis zu zehn Millionen Deutsche im Ausland. Diese haben in der Regel keinen Zugang zu einem linearen deutschen Fernsehsender", sagte Stefan Sporn, General Manager International Distribution bei RTL Deutschland, dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). "Wir möchten die Zuschauer mit unseren Inhalten auch über alle relevanten Plattformen im Ausland erreichen", ergänzte Andre Prahl, Bereichsleiter Programmverbreitung.

"Mit RTL International bieten wir erstmalig eine Möglichkeit, unsere Sendungen in vielen Ländern der Welt außerhalb Deutschlands zu empfangen." Der neue Sender bezieht sein Programm vor allem von RTL Television, dem Flaggschiff des TV-Konzerns, schreibt das "Handelsblatt". So würden die Live-Nachrichten "RTL Aktuell" mit Moderator Peter Kloeppel und "RTL Nachjournal", aber auch Regionalprogramme wie RTL Nord, RTL West und RTL Hessen zu sehen sein.

Darüber hinaus würden Soaps wie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" oder Serien wie "Alarm für Cobra 11" ausgestrahlt. VOX steuere zum Start das Auswandererprogramm "Goodbye Deutschland" bei. Der neue Kanal werde zuerst in Kanada, dem südlichen Afrika, Australien, Israel und Georgien zu empfangen sein.

Danach sollen die USA,und Brasilien folgen. Ab März soll dann auch das Online-Angebot und eine App geben. "Wir konzentrieren uns auf Regionen, in denen viele Deutsche leben und wir eine technische Verbreitung sicherstellen können", sagte Sporn dem "Handelsblatt".

"Wir sind zuversichtlich, die Gewinnzone innerhalb von bis zu drei Jahren zu erreichen."

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

Köln | Unter dem Kita-Motto „Klimadetektive suchen eine bessere Zukunft“ haben Kinder, Erzieher und Eltern verschiedene Aktionen zum Klimaschutz durchgeführt.Der erste Platz des „KlimaKita.NRW"-Wettbewerbs, an dem sich 177 Kitas aus Nordrhein-Westfalen (NRW) beteiligt haben, ging heute an die Kindertagesstätte Hohenfriedbergstraße.

hwkkoeln_16_11_17

Köln | Die Handwerkskammer zu Köln (HWK) präsentiert am heutigen Donnerstag ihren Konjunkturbericht für den Herbst 2017. Daraus geht hervor, dass 56 Prozent aller an der Umfrage teilnehmenden Kölner Betriebe ihre derzeitige Geschäftslage mit „gut“ bewerten. 36 Prozent schätzen ihre Situation im Herbst 2017 als „befriedigend“ ein. Acht Prozent bezeichnen ihre Situation als „schlecht“. 625 Handwerksunternehmen aus allen Teilen der Region Köln-Bonn haben sich an der Umfrage der Kammer beteiligt.

meikegroh_ford_15_11_17

Köln | Mit Wirkung zum 1. November 2017 hat die 43-jährige Meike Groh die Leitung des Disability Managements der Ford-Werke in Köln übernommen. Das teilt der Automobilhersteller heute mit. Sie ist damit zuständig für das Betriebliche Wiedereingliederungsmanagement an den deutschen Fertigungsstandorten des Automobilherstellers in Köln und Saarlouis. Groh folgt damit auf Sonja Grunau, die nach vier Jahren in die Geschäftsführung der Ford Aus- und Weiterbildung gewechselt ist und nun den Bereich Training und Beratung leitet.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS