Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

Gruppenbild_Neuernennungen_stadtkoeln_18_10_17

Sieben neue Wirtschaftsbotschafter der Stadt Köln

Köln | Im Historischen Rathaus empfing gestern Oberbügermeisterin Henriette Reker die Wirtschaftsbotschafterinnen und Wirtschaftsbotschafter der Stadt Köln und erweiterte deren Kreis um sieben Persönlichkeiten aus Kultur und Wirtschaft. Seit 2005 unterstützen die ehrenamtlichen Wirtschaftsbotschafterinnen und Wirtschaftsbotschafter die Stadt Köln aktiv bei der internationalen Vermarktung des Wirtschaftsstandortes.

  • Reiner Gleiss, Vorstandsmitglied der Vereinigung der Versicherungs-Betriebswirte e.V. und ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Mitsui Sumitomo Insurance Europe AG, wird die Stadt Köln bei ihren Akquisitionsbemühungen im Kontext des Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union, aber auch in Richtung Japan unterstützen.
  • Gunnar Herrmann, der neue Vorsitzende der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH, hatte sich mit seinem Werben für den Ausbau des Kölner Standortes bestens für die Verleihung dieses Ehrenamtes qualifiziert. Die Stärkung des Ford-Standortes bedeutet schließlich auch eine Stärkung des Wirtschaftsstandortes Köln.
  • Christiane Laibachs Bestellung zur Sprecherin der Geschäftsführung der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH wurde erst kürzlich bekannt gegeben. Sie wird im November bei den Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstagen in Porto Alegre / Brasilien, Köln als die Gaststadt 2018 vertreten und zu der kommenden Veranstaltung in die Domstadt einladen.
  • Michael Nürnberg leitet die Deutschlandgeschäfte der AMA Xpert Eye GmbH. Das französische Start-up entwickelt smarte Videokonferenz-Lösungen auf Basis von Datenbrillen, die Expertise und Know-how schnell dorthin bringen, wo sie gerade gebraucht werden
  • Mit Unterstützung der Kölner Band „Höhner“ wird seit einigen Jahren auch „op Kölsch“ die Werbetrommel gerührt. Mit ihren Hits haben die Musiker bereits zu verschiedenen Anlässen, wie etwa der Weltausstellung Expo 2010 in Shanghai für Köln geworben. Auch die neuen Bandmitglieder Micki Schläger und Wolf Simon werden nun als Wirtschaftsbotschafter für die weichen Standortfaktoren wie Kölns berühmte Lebensfreude, Offenheit und Toleranz stehen.
  • Mit Tobias Weiper wurde ein junger Vertreter der Kölner Start-up-Szene in den Kreis der Köln-Botschafter aufgenommen. Er ist einer von vier Gründern des Unternehmens evopark, das ein Konzept für bargeldloses Parken entwickelt hat.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

Leverkusen | Der Agrarchemiekonzern Bayer verkauft sein Tiergesundheitsgeschäft an das US-Unternehmen Elanco Animal Health. Der Verkaufspreis betrage 7,6 Milliarden US-Dollar, teilte Bayer am Dienstag mit. Die Summe besteht demnach zu 5,3 Milliarden US-Dollar aus einer Barkomponente, welche transaktionstypischen Kaufpreisanpassungen unterliegt.

Köln | Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) fordert von dem in Köln-Feldkirchen ansässigen Wurstfabrikanten einen Haustarifvertrag für seine Angestellten.

gamescom_18_060_038

Der Games-Markt ist in Deutschland weitergewachsen. Der Anteil der deutschen Spieleentwickler sinkt aber weiter. Am 20. September beginnt die Spielemesse in Deutz.

Köln | In der Unterhaltungsbranche haben Computer- und Videospiele inzwischen einen größeren Anteil als Musik und Kino zusammen. Dieser Trend hat sich laut dem Verband der deutschen Games-Branche „Game“ auch in diesem Jahr fortgesetzt – so stieg der Umsatz mit Spielen und der dazugehörigen Hardware um elf Prozent von 2,5 auf 2,8 Milliarden Euro. Zum Umsatzwachstum trugen vor allem die gebührenpflichtigen Online-Dienste bei, deren Umsatz von 52 Prozent auf 228 Millionen Euro angewachsen ist. Um 28 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro ist zudem der Markt für sogenannte „In-Game-Käufe“ gewachsen. Hier werden innerhalb eines Spiels virtuelle Güter gekauft.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >