Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

Sozialplan für das Pfeifer und Langen Werk Elsdorf steht

Köln | Nach monatelangen Verhandlungen haben sich Betriebsrat und Geschäftsführung des Kölner Zuckerherstellers auf einen Sozialplan für die Veredelungsfabrik in Elsdorf geeinigt. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG) Köln mit. Nach Angaben der Gewerkschaft werden 108 Arbeitsplätze erhalten bleiben.

Das Unternehmen verpflichte sich, den betroffenen Arbeitnehmern Jobs in den nahe gelegenen rheinischen Standorten anzubieten, so NGG. Für ältere Mitarbeiter soll eine Altersteilzeitregelung vereinbart worden sein. Der Arbeitsplatzabbau falle deutlich geringer aus, als ursprünglich befürchtet. Die Produktion in Elsdorf wird ab 2018 bis voraussichtlich Ende 2019 schrittweise heruntergefahren. Die Belegschaft sei am Donnerstag in einer Mitarbeiterversammlung informiert worden.

108 Arbeitsplätze bleiben erhalten

Nach derzeitigem Stand werden mindestens 108 der zurzeit insgesamt 187 Stammbeschäftigten ein Arbeitsplatzangebot erhalten, informiert die Gewerkschaft NGG. Die meisten werden in der benachbarten Zuckerfabrik in Jülich weiterbeschäftigt. Dort wolle das Unternehmen einen großen Teil seiner Veredelungsaktivitäten ansiedeln. Der Betriebsrat habe außerdem eine Altersteilzeitregelung ausgehandelt, die Älteren einen Übergang in den Ruhestand ermöglicht. Nach heutigem Stand werden somit etwa 56 Beschäftigungsverhältnisse durch Aufhebungsverträge oder betriebsbedingte Kündigungen beendet. Im Oktober 2016 hatte das Unternehmen noch angekündigt, 130 Arbeitsplätze abzubauen.

Dazu Guido Giesen, Betriebsratsvorsitzender: „Unsere Devise war von Anfang an, so viele Arbeitsplätze wie möglich zu erhalten. Nach harten und schwierigen Verhandlungen ist uns das gelungen. Wir haben um jeden Job gekämpft. Auch wenn wir die Schließung der Fabrik nicht verhindern konnten, sind wir mit dem Verhandlungsergebnis sehr zufrieden.“

Die Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG) hatte den Betriebsrat in den Verhandlungen seit Februar intensiv unterstützt. Mohamed Boudih, Geschäftsführer der NGG-Region Köln, ziehe ebenfalls eine positive Bilanz: „Kaum jemand hat vor einigen Monaten für möglich gehalten, dass wir so viele Menschen in Lohn und Arbeit halten können. Das ist ein großer Erfolg für die Arbeitnehmervertretung. Der Betriebsrat hat ausgesprochen klug verhandelt. Es hat sich ausgezahlt, dass wir uns für die Verhandlungen die nötige Zeit genommen haben. Mit der Altersteilzeit und den zum Teil sehr gut ausgestatteten Abfindungsmodellen wird der Arbeitsplatzabbau weitestgehend sozialverträglich sein.“ Das sei nur möglich gewesen, weil sich beide Seiten im Laufe der Verhandlungen bewegt hätten. Die Gespräche mit dem Verhandlungsführer der Arbeitgeberseite, Markus Horn, seien konstruktiv und sachlich geführt worden, so Boudih.

Pfeifer & Langen

Pfeifer & Langen wird die Veredelung in Elsdorf ab Frühjahr 2018 schrittweise einstellen. Die Produktion wird nach Jülich und in andere deutsche und europäische Werke des Unternehmens verlagert. Die Verlagerung wird voraussichtlich Ende 2019 abgeschlossen sein. Der Teilstandort Wevelinghoven bleibt ebenso erhalten wir das Elsdorfer Logistikzentrum.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

HGK_Theo_Steil_16092017

Köln | Die Theo Steil GmbH Metall- und Schrottgroßhandel will in den Kölner Hafen ziehen. Geschäftsführer Christian Swatlow spricht über die Pläne, das Genehmigungsverfahren und den Grund des Umzuges. Helmut Feld, Aktionsgemeinschaft Contra Erweiterung Godorfer Hafen ist eher skeptisch und fürchtet doch noch den Ausbau des Hafens und die Zerstörung der Sürther Aue. Die Bürger sorgen sich vor Dreck, Lärm und mehr Verkehr. Report-K sprach mit dem Geschäftsführer der Theo Steil Christian Swatlow und Helmut Feld, Aktionsgemeinschaft Contra Erweiterung Godorfer Hafen.

wohnraum_1072013a

Köln | Der private Kleinvermieter. Für den Wohnungsmarkt in Deutschland hat er eine große Bedeutung, denn die Mehrzahl der Mietwohnungen liegt in der Hand von Kleinvermietern. Das ist das Ergebnis einer Studie, mit dem die Eigentümerverbände Kölner Haus- und Grundbesitzerverein sowie Haus und Grund Düsseldorf und Umgebung das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Köln beauftragt haben. Rund 3,9 Millionen Haushalte, also etwa neun Prozent der Bevölkerung, vermieten in Deutschland rund 15 Millionen Wohnung. Die Ergebnisse dieser Studie wurden am gestrigen Mittwoch vorgestellt, denn kurz vor der Bundestagswahl fordern die Auftraggeber von der Politik, den Mietwohnungsmarkt möglichst wenig mit gesetzlichen Vorgaben einzuschränken.

Köln | Das Jahresergebnis der Stadt Köln für 2016 sei besser ausgefallen als prognostiziert. Das teilt die Stadt Köln heute Vormittag mit. Die Erträge aus der Gewerbesteuer sollen 185,8 Millionen Euro über dem Planwert liegen und 410 Millionen Euro über dem Vorjahreswert. Mit 1,3 Milliarden Euro soll somit einen neuen Höchststand erreicht worden sein, erklärt die Stadt. Der Überschuss in Höhe von 151,1 Millionen Euro soll zur Stärkung des Eigenkapitals eingesetzt werden. Der Entwurf des Jahresabschluss 2016 wird mit dem heutigen Tag veröffentlicht und den zuständigen Gremien Finanzausschuss und Rat zur Beratung zugeleitet.

Köln Livestream

report_K_live2017

report-K.de Livestream

21.9. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz auf dem Kölner Heumarkt
ab 18 Uhr live vom Heumarkt: Die Kölner SPD-Bundestagskandidaten
ab 19 Uhr Martin Schulz live

--- --- ---

Die Wahlnacht im Kölner Rathaus am 24. September

Ab 17:45 Uhr live aus dem Kölner Rathaus: Impressionen von den Wahlparties der Parteien, Stimmen, Interviews, Emotionen live bei report-K

Bundestagswahl 2017

bundestagswahl_2017_button

Bundestagswahl 2017 in Köln

Zum Spezial von report-K / Internetzeitung Köln >

--- --- ---

kandidaten_koeln_13092017

Report-K interviewte die Direktkandidaten - die Videointerviews finden Sie hier, sortiert nach

Nach Partei >

Nach Wahlkreisen >

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Bildungsmesse

bildungsmesse_02092017kl

Kölner Bildungsmesse 2017 im Gürzenich

Report-K berichtete von der Kölner Bildungsmesse - Sehen Sie hier spannende Interviews mit Ausstellern zu neuen beruflichen Möglichkeiten und Chancen

Bundestagswahl 2017

Am 24. September finden die Wahlen zum 19. Deutschen Bundestag statt. Im Spezial von report-K finden Sie aktuelle Informationen, Hintergründe, Wahlprogramm zur Bundestagswahl in Köln und in Deutschland. Hier geht es zum report-K Bundestagswahl 2017 Spezial >

Hinweis der Redaktion: Am 24. September ab 17:30 Uhr bieten wir wieder einen Livestream aus dem Kölner Rathaus zur Bundestagswahl 2017 an.