Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

Stadt Köln: „Gutes Jahresergebnis 2016“

Köln | Das Jahresergebnis der Stadt Köln für 2016 sei besser ausgefallen als prognostiziert. Das teilt die Stadt Köln heute Vormittag mit. Die Erträge aus der Gewerbesteuer sollen 185,8 Millionen Euro über dem Planwert liegen und 410 Millionen Euro über dem Vorjahreswert. Mit 1,3 Milliarden Euro soll somit einen neuen Höchststand erreicht worden sein, erklärt die Stadt. Der Überschuss in Höhe von 151,1 Millionen Euro soll zur Stärkung des Eigenkapitals eingesetzt werden. Der Entwurf des Jahresabschluss 2016 wird mit dem heutigen Tag veröffentlicht und den zuständigen Gremien Finanzausschuss und Rat zur Beratung zugeleitet.

Ein gutes Jahresergebnis 2016. Das teilt die Stadt Köln heute mit, denn das Finanzergebnis falle um 36,3 Millionen Euro besser aus als geplant. 35,3 Millionen Euro davon liegen allein in Minderaufwendungen, im Wesentlichen durch geringere Zinszahlungen bei langfristigen Krediten, so die Stadt.

Rückblick: Der Jahresabschluss 2015 wurde mit einem Fehlbetrag von 403,6 Millionen Euro abgeschlossen.

OB Reker freut sich über Jahresergebnis 2016

„Ich freue mich über dieses gute Jahresergebnis, wir dürfen jedoch in unseren Einsparungsbemühungen nicht nachlassen. Dies gibt uns lediglich leichten Rückenwind, um dem gesetzten Ziel, ab dem Jahr 2023 einen ausgeglichenen Haushalt zu erreichen, ein Stück näher zu kommen“, so Oberbürgermeisterin Henriette Reker.

Stadtkämmerin Gabriele C. Klug: „Die Gewerbesteuereinnahmen unterliegen erfahrungsgemäß konjunkturellen Schwankungen, was ebenso Chancen wie Risiken mit sich bringt. Für die Haushaltsplanaufstellung 2018 konnte ich die konjunkturelle Entlastung aus der Mai-Steuerschätzung angemessen berücksichtigen. Gleichzeitig arbeiten wir ständig daran, unser Controlling zu verbessern“, so Klug weiter.

Der städtische Haushalt umfasse ein Gesamtvolumen von über 4,2 Milliarden Euro. Die Bilanzsumme beträgt rund 14,8 Milliarden Euro, sagt die Stadt Köln.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

Köln | Mehr als 20 Jahre gab es keinen Warnstreik mehr beim NRW-Lokalfunk. Von 8-10 Uhr streikten die drei Sender Radio Wuppertal, Radio Essen und Radio Köln. Die Gewerkschaften DJV und ver.di hatten die Beschäftigten dieser drei Sender zum Warnstreik aufgerufen, als erstes deutliches Signal in Richtung der Arbeitgeber.

btagDeutscher-BundestagMarc-SteffenUnger9917

Köln | Die FDP hat die Sondierungsverhandlungen über eine Jamaika-Koalition gestrigen Sonntag platzen lassen. „Am heutigen Tag wurde keine Bewegung erreicht, sondern es wurden Rückschritte gemacht“, sagte FDP-Chef Christian Lindner umgeben von den FDP-Unterhändlern vor der Landesvertretung von Baden-Württemberg in Berlin, wo die Verhandlungen am Sonntag stattgefunden hatten. Die vier Gesprächspartner hätten keine gemeinsame Vorstellung von der Zukunft des Landes - „und auch keine Vertrauensbasis“, so Lindner. Die Kölner Wirtschaft nimmt Stellung.

Köln | Unter dem Kita-Motto „Klimadetektive suchen eine bessere Zukunft“ haben Kinder, Erzieher und Eltern verschiedene Aktionen zum Klimaschutz durchgeführt.Der erste Platz des „KlimaKita.NRW"-Wettbewerbs, an dem sich 177 Kitas aus Nordrhein-Westfalen (NRW) beteiligt haben, ging heute an die Kindertagesstätte Hohenfriedbergstraße.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS