Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

Veränderungen bei DuMont

Köln | Der Branchendienst „Meedia“ berichtet von einer Neuausrichtung der Geschäftsführungen in Berlin und Hamburg der DuMont Mediengruppe und einer Neuerung bei den Online-Marken des Verlages. Diese werden in Zukunft nicht mehr einzeln bei der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. (IVW) sondern nur noch gemeinsam unter der Marke DuMont Newsnet ausgewiesen.

Die Online Reichweiten von „Kölner Stadt-Anzeiger“, „Kölnische Rundschau“, „Express“, „Hamburger Morgenpost“, „Mitteldeutsche Zeitung“, „Berliner Zeitung“ und „Berliner Kurier“ sind in Zukunft nicht mehr einzeln statistisch bei der IVW erfasst. Sie tauchen nun gemeinsam in der Statistik unter DuMont Newsnet auf. Damit schiebt sich der Verlag im Oktober 2018 auf Rang 7 der Nachrichtenangebote, liegt aber dennoch weit hinter der auf Platz 6 liegenden Welt. Damit fehlt allerdings in Zukunft die Transparenz über die Reichweiten der einzelnen Ausgaben.

Auf den Chefsesseln in Hamburg und Berlin sollen laut „Meedia“ neue Köpfe die Spitze ergänzen. In Hamburg wird Philipp Froben gemeinsam mit der langjährigen Chefin Susan Molzow die „Hamburger Morgenpost“ leiten. In Berlin ergänzt Tilo Schelsky die Geschäftsführung des Berliner Verlags.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

commerzbank2010

Köln | Die Commerzbank in der Kölner Region blickt positiv auf das Privatkundengeschäft des Jahres 2018 zurück. Heute betreut die Bank 283.134 Privatkunden, 5.832 mehr als noch im Vorjahr. Diese Entwicklung führen die Banker auf das Angebot des kostenfreien Girokontos zurück.

kd_schiff_17042019

Zwei neue Schiffe für die KD

Köln-Düsseldorfer weitet Angebot in Düsseldorf aus. In Köln wurde die MS Jan von Werth modernisiert. Das Unternehmen kehrt in dieser Saison wieder zurück an die Mosel.

Köln | War die Kölner KD Ende der 90er Jahre noch in einem schwierigen Fahrwasser unterwegs, hat sich das Blatt inzwischen deutlich gewendet. Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz der Köln-Düsseldorfer um 11,9 Prozent auf 31,2 Millionen Euro. Der Gewinn erhöhte sich um 17 Prozent auf 1,2 Millionen Euro.

sion2_2012_04_04

In Köln-Mülheim wird in der Bergisch-Gladbach bald kein Kölsch mehr gebraut.

Köln | aktualisiert | Die Radeberger Gruppe wird bis Herbst 2021 ihre Braustätte an der Bergisch-Gladbacher Straße im rechtsrheinischen Köln für die Marken des Hauses Kölscher Brautradition schließen und die Produktion durch die Cölner Hofbräu Früh in Köln-Feldkassel durchführen lassen. Die Gewerkschaft NGG spricht von geschockten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >