Wirtschaftsnachrichten Kölner Wirtschaft

geld_pixabay_03082019

Warnstreik bei den Postbank Filialen in NRW – Köln-Kalk betroffen

Köln | Verdi ruft am heutigen Samstag die Beschäftigten der Postbank-Filialen in NRW zum  Warnstreik auf. Betroffen sind die Postbank Filialvertrieb AGs in Dortmund, Münster und Köln. In Köln die Filiale in Köln-Kalk. Der Warnstreik dauert den ganzen Tag.

Schon am gestrigen Freitag gab es Warnstreiks in internen Abteilungen der Postbank AG an mehreren Standorten in NRW. Grund für die Warnstreiks ist das Scheitern der ersten Tarifrunde in Bonn am 27. Juni.

Frank Fassin, Landesfachbereichsleiter Finanzdienstleistungen ver.di NRW wird in einer Mitteilung von Verdi schriftlich zitiert: „Der Arbeitgeber hat selbst darauf hingewiesen, dass ein profitables Privat- und Firmenkundengeschäft in Deutschland auch in schwierigen Marktphasen möglich ist. Dem schließen wir uns ausdrücklich an. Allerdings werden diese Erfolge von den Beschäftigten in ihrem Berufsalltag unter immer schwierigeren Bedingungen erarbeitet. Ein guter Gehaltsabschluss 2019 ist deshalb nur fair!"

Verdi fordert für die Beschäftigten der Postbank eine Erhöhung um 7 Prozent oder mindestens 200 Euro und die Erhöhung der Ausbildungsvergütung von 100 Euro. Dazu einen verbindlichen Anspruch auf Altersteilzeit und ein 13. Monatsgehalt für alle Beschäftigten. Verdi-Mitglieder sollen zudem 6 Gesundheits- und Entlastungstage erhalten. Verhandelt wird für Beschäftigte bei Teilen der Postbank, des Postbank Filialvertriebs, PB Service, PB Direkt sowie der BHW-Kreditservice und weiteren Tochterunternehmen.

Zurück zur Rubrik Kölner Wirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Kölner Wirtschaft

Leverkusen | Der Agrarchemiekonzern Bayer verkauft sein Tiergesundheitsgeschäft an das US-Unternehmen Elanco Animal Health. Der Verkaufspreis betrage 7,6 Milliarden US-Dollar, teilte Bayer am Dienstag mit. Die Summe besteht demnach zu 5,3 Milliarden US-Dollar aus einer Barkomponente, welche transaktionstypischen Kaufpreisanpassungen unterliegt.

Köln | Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) fordert von dem in Köln-Feldkirchen ansässigen Wurstfabrikanten einen Haustarifvertrag für seine Angestellten.

gamescom_18_060_038

Der Games-Markt ist in Deutschland weitergewachsen. Der Anteil der deutschen Spieleentwickler sinkt aber weiter. Am 20. September beginnt die Spielemesse in Deutz.

Köln | In der Unterhaltungsbranche haben Computer- und Videospiele inzwischen einen größeren Anteil als Musik und Kino zusammen. Dieser Trend hat sich laut dem Verband der deutschen Games-Branche „Game“ auch in diesem Jahr fortgesetzt – so stieg der Umsatz mit Spielen und der dazugehörigen Hardware um elf Prozent von 2,5 auf 2,8 Milliarden Euro. Zum Umsatzwachstum trugen vor allem die gebührenpflichtigen Online-Dienste bei, deren Umsatz von 52 Prozent auf 228 Millionen Euro angewachsen ist. Um 28 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro ist zudem der Markt für sogenannte „In-Game-Käufe“ gewachsen. Hier werden innerhalb eines Spiels virtuelle Güter gekauft.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >